Paris Saint-Germain – Chelsea 02.04.2014

Paris Saint-Germain – Chelsea – Diese Partie ist wahrscheinlich das spannendste CL-Viertelfinalduell. Es treffen nämlich der immer bessere PSG, der den Titel in der französischen Ligue 1 praktisch in der Tasche hat und der englische Chelsea, der sich zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz der Premier League befindet, aufeinander. Diese zwei Teams sind das letzte Mal vor neun Jahren in der CL-Gruppenphase aufeinandergetroffen und damals hat Chelsea in Paris 3:0 gewonnen, während es in London keine Treffer gegeben hat. Beginn: 02.04.2014 – 20:45 MEZ

Paris Saint-Germain

Aber da PSG in der Zwischenzeit deutliche Fortschritte gemacht hat, ist die Mannschaft auch das zweite Jahr in Folge in der CL-Endphase zu sehen. Ibrahimovic und seine Mitspieler haben sicherlich die Qualität an die Europaspitze zu gelangen. Sie sind auch in dieser Meisterschaftssaison in Frankreich unantastbar und haben sieben Runden vor dem Ende ganze 13 Punkte mehr als der zweitplatzierte Monaco. Darüber hinaus haben die Pariser eine tolle Serie von 11 Siegen und zwei Remis. Dabei werden die Auftritte auf allen drei Fronten gezählt.

Im Rahmen der Meisterschaft haben sie ganze sieben Siege in Folge geholt, während sie auch im Rahmen des französischen Ligapokals Nantes bezwungen haben und werden bald auch im Finale gegen Lyon versuchen die erste Trophäe in dieser Saison zu holen. Darüber hinaus haben sie im CL-Achtelfinale die Partie gegen Leverkusen routinemäßig abgelegt. Im Viertelfinale wartet aber jetzt eine viel schwierigere Aufgabe auf sie  und Trainer Blanc hat somit am letzten Wochenende ein paar der Stammspieler ausruhen lassen. Jetzt kommen alle Spieler wieder in die Startelf zurück, während nur der verletzte Verteidiger van der Wiel nicht dabei ist.

Voraussichtliche Aufstellung PSG: Sirigu – Jallet, Alex, Thiago Silva, Maxwell – Verratti, Thiago Motta, Matuidi – Cavani, Ibrahimović, Lavezzi

Chelsea

Chelsea hat als letztes eine Blamage im Rahmen der Meisterschaft erlebt und zwar hat die Mannschaft auswärts bei Crystal Palace 0:1 verloren. Wenn man noch berücksichtigt, dass die Blues vor kurzem das gleiche auch im Villa Park Stadion erlebt haben, dann bekommen die Worte von Trainer Mourinho immer mehr an Bedeutung. Er hat nämlich ausgesagt, dass Chelsea in dieser Saison den Premier League-Titel schwer holen kann. Nach dieser letzten abgelegten Runde hat auch noch Liverpool die führende Position übernommen und hat zwei Punkte Vorsprung, während auch der drittplatzierte Manchester City im Rennen um den Titel ist.

Gerade deswegen hat Mourinho ausgesagt, dass er sich jetzt viel mehr der Champions League widmen wird, obwohl ihm auch klar ist, wie schwer das Auswärtsspiel bei PSG sein wird. Darüber hinaus sind auch die Auswärtspartien von Chelsea in letzte Zeit für das Selbstbewusstsein der Blues überhaupt nicht ermutigend und somit werden wir auch dieses Mal sicherlich eine defensive Spielherangehensweise von Chelsea sehen. Das Ziel ist nur unbesiegt im Prinzenparkstadion zu bleiben. Nicht dabei sind nur die verletzten Mittelfeldspieler van Ginkel und der erfahren Stürmer Eto´o.

Voraussichtliche Aufstellung Chelsea: Cech – Ivanović, Terry, Cahill, Azpilicueta –David Luiz, Matić – Ramires, Oscar, Hazard – Torres

Paris Saint-Germain – Chelsea TIPP

Da PSG den französischen Titel bereits in der Tasche hat, widmet sich die Mannschaft ab jetzt nur der Champions League, wo sie einen Schritt weiter als in der letzte Saison kommen möchte und dafür muss die Pariser am Mittwochabend zumindest einen Heimsieg gegen die Gäste aus London holen.

Tipp: Sieg PSG

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,05 bei bet365 (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

Darüber hinaus sollte man berücksichtigen, dass die Blues von einem der erfolgreichsten Trainer der Welt angeführt werden. Das bedeutet, dass ihr Trainer Mourinho wissen wird, wie er das Spiel verlangsamt, was auch bedeutet, dass er nicht allzu viele Tore geben wird.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei betvictor (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)