Rapid Wien – Shakhtar Donezk 19.08.2015, Champions League

Rapid Wien – Shakhtar Donezk / Champions League – Hier ist auf dem Papier der Gast favorisiert, aber Rapid hat einen fantastischen Saisonanfang. Die Wiener sind in ihrer Nationalliga unbesiegt und in der vorherigen CL-Runde haben sie den großen Ajax aus dem Wettbewerb eliminiert. Auf der anderen Seite haben die Ukrainer auch ihren CL-Gegner eliminiert, aber in ihrer Nationalliga wurden sie am letzten Spieltag bezwungen, was die Stimmung ein wenig getrübt hat. Ansonsten ist dies das allererste Duell der beiden Vereine. Beginn: 19.08.2015 – 20:45 MEZ

Rapid Wien

Die heutigen Gastgeber aus Wien wittern ihre Chance in die CL-Gruppenphase einzuziehen. Schon lange waren sie nicht so nah dran und es ist fraglich wann die Chance wieder vorkommt. Der Gegner ist zwar nicht leicht, aber die Spielform der Wiener ist hervorragend. Sie haben nämlich eine Serie von acht niederlagenlosen Spiele in Folge. Darunter sind jeweils ein Remis aus der Liga und aus der CL.

Das CL-Remis hätte sie fast der CL gekostet, weil sie das Heimspiel gegen Ajax unentschieden gespielt haben. Zum Glück haben sie das anschließende Rückspiel in Amsterdam für sich entschieden. In der Liga hatten sie beim Saisonauftakt vier Siege und das erste Ligaremis kam am letzten Spieltag und zwar beim Sturm Graz. Das Ligaremis ist an sich gar nicht mal schlecht, wenn man berücksichtigt, dass sie viele Spieler geschont haben. Der erste Angreifer Beric dürfte vorerst auf der Bank bleiben, aber da sie 0:2 zurückgelegen sind, wurde er doch noch eingewechselt. Beric erzielte dann ein Tor und heute können wir davon ausgehen, dass er wieder gesetzt ist. Genauso wie Dibon, der in Graz gefehlt hat. Die Sperre des Mittelfeldspielers Schwab ist kein kleines Handicap, aber die Verletzung des linken Außenspielers Stangl ist ebenfalls ein Problem. Stangl wird von Pavelic vertreten, weil Schrammel auch nicht einsatzbereit ist.

Voraussichtliche Aufstellung Rapid: Novota – Auer, Sonnleitner, Dibon, Pavelic – Petsos, Grahovac – Schaub, S. Hofmann, Kainz – Beric

Shakhtar Donezk

Die Gäste stehen sicherlich unter größerem Druck als Rapid, weil sie die Favoritenrolle übernehmen müssen. Das hängt mit den höheren Erwartungen zusammen, aber auch mit dem höheren Budget vonseiten der Ukrainer. Einen relativ klaren Patzer haben sie am letzten Wochenende produziert, als sie von Dnipro bezwungen wurden. Die Partie war eigentlich der zweite Ligapatzer in Folge, da sie davor bei Vorskla nur 2:2 gespielt haben.

Jetzt ist der Erzrivale Dynamo um fünf Punkte besser, was zu diesem Saisonzeitpunkt nicht wenig ist. In der CL bekamen sie es in der vorherigen Qualifikationsrunde mit Fenerbahce zu tun und da haben sie sehr gut gespielt. In zwei Spielen gegen Fenerbahce gelangen ihnen 3 Tore und sie ließen keine Gegentore zu. Ihr Trainer Lucesku hat nicht allzu viel riskiert und hat bei wichtigen Spielen immer die gleiche Startaufstellung. Nur die beiden Innenverteidiger Kucher und Ordets werden ab zu mal rotiert. Heute ist Kucher dran. Ansonsten wird nicht viel verändert. Vielleicht gibt es im Mittelfeld eine Änderung und zwar den Einsatz von Taison anstatt Bernard, aber dies ist nur eine Vermutung.

Voraussichtliche Aufstellung Shakhtar: Pyatov – Srna, Kucher, Rakitsky, Shevchuk – Fred, Stepanenko – Marlos, Alex Teixeira, Bernard (Taison) – Gladky

Rapid Wien – Shakhtar Donezk TIPP

Die Gäste sind die klaren Favoriten auf das gesamte Duell der beiden Teams, aber im Hinspiel sind sie viel weniger favorisiert. Rapid ist zurzeit sehr gut drauf und hat sich des Öfteren bewiesen. Aus diesen Gründen glauben wir nicht, dass die Gäste aus Donezk gewinnen können, sie sollten lieber ihre Chance im Rückspiel suchen.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Rapid

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,61 bei BetVictor (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€