Rosenborg – Austria Wien 25.08.2016, Europaliga

Rosenborg – Austria Wien / Europaliga – Dieses Rückspiel könnte sehr interessant sein, denn diese zwei Teams sind gleich gut, was man im Hinspiel sehen konnte, in dem Austria einen 2:1-Sieg geholt hat, so dass die Gäste in diesem Duell jetzt einen bestimmten Vorteil haben, wobei auch Rosenborg mit der Tatsache zufrieden ist, dass sie auswärts einen Treffer erzielt haben und diesem Team jetzt auch ein knapper Sieg passt. Rosenborg spielte in der Meisterschaft viele Duelle und sie sind souveräne Tabellenführer und als aktuelle Meister spielten sie ja auch in den CL-Qualifikationen, wo sie allerdings eliminiert wurden. Austria spielte fünf Meisterschaftsrunden und man kann nicht gerade sagen, dass sie brillieren und erfolgreich sind sie schon in zwei Vorrunden der Europaliga weitergekommen. Interessant ist, dass diese zwei Teams in der Champions League im Jahr 1993 aufeinandergetroffen sind und damals verbuchte Rosenborg einen 3:1-Sieg in Trondheim, während Austria einen überzeugenden 4:1-Heimsieg geholt hat. Beginn: 25.08.2016 – 19:00 MEZ

Rosenborg

Rosenborg erlebte schon einen Misserfolg in der Champions League, denn sie wurden in der dritten Vorrunde eliminiert. Erfolgreich haben sie das Hindernis Namens Norrköping bewältigt und zwar dank dem 3:1-Heimsieg, denn im Rückspiel wurden sie 2:3 geschlagen. Gegen APOEL spielten sie ebenfalls im Hinspiel zuhause und holten einen 2:1-Sieg, wonach sie in Nikosia 0:3 bezwungen wurden, als sie alle drei Gegentore in der Nachspielzeit kassiert haben. Im ersten Duell gegen Austria hatten sie viel Glück, obwohl sie in der ersten Halbzeit ziemlich gut waren.

Am Anfang der zweiten Halbzeit kassierten sie zwei schnelle Gegentore und bis zur Nachspielzeit lagen die Gastgeber 2:0 in Führung, wonach Innenverteidiger Reginiussen einen Treffer erzielt hat, so dass die norwegischen Meister jetzt viel bessere Aussichten für den Einzug in die Gruppenphase haben. Zuhause haben sie wohl mehr Glück, denn sie verbuchten Heimsiege gegen Norrköping und APOEL, während sie in der Nationalmeisterschaft maximale zehn Siege in Trondheim geholt haben. Sie haben sich schon einen großen Vorteil verschafft und offensichtlich werden sie den Meistertitel verteidigen, obwohl sie am letzten Wochenende bei Brann nur ein 1:1-Auswärtsremis eingefahren haben, in einer etwas ausgewechselten Aufstellung, in der jetzt sicherlich der verletzte Stürmer de Lanlay nicht vorzufinden sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Rosenborg: Kwarasey – Svensson, Eyjolfsson, Reginiussen, Gersbach – Konradsen, Jensen – Helland, Midtsjo, Rashani – Gutkjaer

Austria Wien

Austria spielte in der aktuellen Saison weniger Duelle, hatten in der Meisterschaft allerdings auch weniger Erfolg, denn in fünf Runden mussten sie schon zwei Niederlagen einstecken. Dies waren zwei Niederlagen in Folge in zwei Derbys, zuerst wurden sie 1:4 von Rapid im Stadtderby geschlagen, wonach sie auch von Sturm eine Auswärtsniederlage einstecken mussten. In den ersten zwei Runden konnten sie feiern, wie auch in der letzten als sie am Sonntag einen 3:1-Sieg gegen Altach geholt haben. In der Europaliga haben sie erst in der zweiten Vorrunde gestartet, als die drittplatzierte Mannschaft aus der letzten Saison der österreichischen Meisterschaft und sie konnten das albanische Kukesi problemlos schlagen, wonach sie im Duell der dritten Vorrunde gegen Spartak aus Trnava Probleme hatten. Austria wurde nämlich zuhause geschlagen, wonach sie allerdings den gleichen 1:0-Auswärtssieg verbucht haben und nach dem Elfmeterschießen auch weitergekommen sind.

Im Hinspiel gegen Rosenborg mussten sie einfach bessere Leistung erbringen, aber sie kassierten unglücklicherweise das Gegentor am Spielende, so dass ihnen jetzt eine schwierige Aufgabe bevorsteht. Trainer Fink ließ gegen Altach eine ziemlich ausgewechselte Aufstellung auflaufen und es brillierte Stürmer Friesenbichler mit zwei Toren, so dass er jetzt zusammen mit Kayode von der ersten Minute an in der Angriffsspitze auflaufen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Austria: Almer – Larsen, Rotpuller, Filipovic, Martschinko – Holzhauser, Serbest, Grünwald, Venuto – Kayode, Friesenbichler

Rosenborg – Austria Wien TIPP

Vielleicht wird dieses Rückspiel offen sein, aber man sollte dennoch erwarten, dass beide Teams taktieren werden, vor allem die Gäste, während Rosenborg auch ein knapper Sieg genügt und sie müssen nicht um jeden Preis offensiv sein, so dass wir diesmal auf ein ineffizientes Duell tippen.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,25 bei bet365 (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€