SL Benfica – AS Monaco 04.11.2014

SL Benfica – AS Monaco – Vor dem zweiten Duell der beiden Vereine ist die Tabellensituation völlig klar. Benfica hat nämlich einen Punkt und wenn sie über die nächste Runde nachdenken möchte, muss sie einfach gewinnen. Gleichzeitig sind die Gäste aus Monaco mit fünf Punkten auf dem zweiten Gruppenplatz du sollten sie diese Partie gewinnen, dann wären sie fast sicher in der nächsten Runde. Das erste Saisonduell der Beiden endete torlos und das war auch das allererste direkte Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Beginn: 04.11.2014 – 20:45 MEZ

SL Benfica

Die Portugiesen spielen in dieser Saison keine gute CL und haben nach drei gespielten Runden nur einen Punkt auf dem Konto. Es fing alles mit der Heimniederlage gegen Zenit an. Anschließend wurden sie noch in Leverkusen bezwungen und den ersten Punkt haben sie eben im Duell mit Monaco geholt. Von dieser Partie hängt jetzt sehr viel ab, weil sie sich einfach keinen Patzer erlauben dürfen.

Direkt nach dem CL-Remis haben sie auch das erste Ligaspiel verloren und zwar bei der schwachen Braga. Und am letzten Wochenende haben sie noch zuhause Rio Ave 1:0 besiegt. Ihr Trainer ändert kaum was in der Starrtaufstellung und lässt eigentlich die gleiche Startelf in der LC und in der Nationalliga spielen. Torwart Artur und Mittelfeldspieler Gaitan haben zwar das letzte Ligaspiel verpasst, aber heute sind sie dabei. Momentan hat Mittelfeldspieler Talisco die beste Spielform von allen Benfica-Spielern und er hat auch in den letzten zwei Spielen getroffen. In dieser Partie fehlt Innenverteidiger L. Lopez und er wird von Cesar vertreten.

Voraussichtliche Aufstellung Benfica: Artur – M. Pereira, Luisao, Cesar, Almeida – Samaris, Perez – Gaitan, Salvio, Talisca – Lima

AS Monaco

Die Gäste aus Monaco befinden sich in einer Positivserie von sechs niederlagenlosen Spielen in Folge. Sie haben aber auch viele Remis und befinden sich nur auf dem siebten Platz in Frankreich und zwar mit einem relativ großen Abstand zum führenden Duo. In der CL spielen sie aber viel besser in dieser Saison. Bisher haben sie zwei Remis und einen Sieg geholt, was wirklich nicht schlecht ist. Der einzige bezwungene Verein war Bayer, aber das Auswärtsremis aus St. Petersburg hat auch viel Gewicht. Der einzige Patzer war das Heimremis gegen Benfica.

Am letzten Freitag haben sie zuhause gegen Stade Reims gespielt, aber nicht gewonnen. Die Gäste haben nämlich kurz vor dem Ende des Spiels ausgeglichen und am Ende ging das Spiel unentschieden aus. Wie es aussieht spielen die Monegassen viel besser gegen starke Gegner, wie man sehr gut bei ihrem Auswärtsremis in Paris beim großen PSG sehen konnte. Dies ist eigentlich ermutigend, weil diese Partie zu diesen stärkeren Partien gehört. Bei der Startaufstellung sollte man erwähnen, dass Angreifer Berbatov weiterhin fehlt. Das bedeutet, dass sie höchstwahrscheinlich mit einer Spitze spielen werden und zwar mit Traore.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subasic – Fabinho, Raggi, Carvalho, Echiejile – Toulalan, Kondogbia – Ocampos, J. Moutinho, Carrasco – L. Traore

SL Benfica – AS Monaco TIPP

Für Benfica ist die letzte Chance, somit wir davon ausgehen können, dass ohne viel Kalkulieren nach vorne stürmen werden. Die Gäste aus Monaco haben sich zwar sehr gut in der CL präsentiert, aber so viel Druck werden sie nicht aushalten können. Damit wollen wir sagen, dass wir erwarten, dass die Portugiesen endlich mal ein sehr gutes CL-Spiel abliefern und zeigen, dass sie nicht umsonst in diesem hochwertigen Wettbewerb stehen.

Tipp: Sieg Benfica

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei betvictor (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!