In dieser Woche fängt die letzte CL-Vorrunde an, nach der alle Teilnehmer der CL-Gruppenphase feststehen werden. Die dritte Vorrunde wird mit dem Duell zwischen dem russischen Spartak aus Moskau und dem türkischen Fenerbahce aus Istanbul eröffnet. Ansonsten waren beiden Teams in ihren Ländern Vizemeister, wobei zurzeit die russische Liga einen höheren Stellenwert hat, somit dies die erste Runde für Spartak ist und für Fenerbahce ist es schon die zweite CL-Runde. Beginn: 21.08.2012 – 18:00

Die russische Liga hat schon vor fünf Runden angefangen und Spartak hat an der gleichen Stelle weitergemacht, wo er aufgehört hat und zwar direkt hinter Zenit. Gerade Zenit hat die Moskauer letztens bezwungen, aber nicht nur einfach besiegt, sondern auseinandergenommen. Die verheerende Niederlage geschah beim Zenit und das Ergebnis lautete 5:0 zu Gunsten von Zenit. Dieses Debakel hinterließ aber anscheinend keinerlei Spuren, da direkt danach, also am letzten Wochenende ein wichtiger Heimsieg geholt wurde und zwar gegen den unangenehmen Rubin aus Kasan. Bisher kann Trainer Emery mit der Leistung seiner Schützlinge durchaus zufrieden sein. Direkt am Saisonanfang hat er gezeigt, dass er nicht ohne einen triftigen Grund nach Moskau geholt wurde, da er sofort das Spiel von Spartak umgestellt hat. Jetzt ist Spartak in der Offensive viel gefährlicher und vor allem bissiger. Bisher hat sein neues Team 10 Tore in 4 Spielen, die gewonnen wurden, erzielt. Auf der anderen Seite sah die Abwehr gar nicht mal schlecht aus, ausgenommen das Debakel gegen Zenit. Jetzt gegen Fener wird er in der Startaufstellung nicht allzu viel ändern. Er wird zwar McGeady wieder einsetzen und der Olympia-Rückkehrer Romulo dürfte auch in die Startelf reinrutschen, aber das war´s, was die Änderungen angeht. Nicht dabei sind Mittelfeldspieler Kallström und Kiril Kombarov und Innenverteidiger Parshivlyuk, da sie verletzt sind.

Voraussichtliche Aufstellung Spartak: Dikan – Makeev, Pareja, Suchy, D. Kombarov – Rafael Carioca, Romulo – McGeady, Ari, Bilyaletdinov – Emenike

Was Fener angeht, wir haben schon erwähnt, dass die Türken eine Runde zuvor in die CL-Qualifikation eingestiegen sind. Nach dem enttäuschenden 1:1-Heimremis gegen den äußerst unangenehmen Vaslui aus Rumänien, haben sie den Gastauftritt bei den Rumänen sehr gut gemeistert, da sie 4:1 gewonnen haben. In Vaslui hat uns am meisten der Neuzugang Kuyt überzeugt, der auch zwei Tore erzielt hat. Der wiedergenesene Sow hat ebenfalls ein Mal getroffen, was für den Trainer Kocaman sehr erfreulich ist, da Sow der gesetzte Stürmer bei Fener ist. Direkt nach diesem wichtigen CL-Sieg haben sie beim türkischen Supercup gegen den Erzrivalen Galatasaray gespielt. Das Duell gegen Galata ging daneben und Fener verlor das Spiel 2:3. Die Niederlage gegen Galata hat offensichtlich viele Spuren hinterlassen, da anschließend beim Saisonauftakt in der türkischen ersten Liga der Gastauftritt bei Elazig gepatzt wurde. Ein Remis bei Elazig und die Verletzung des Defensivspielers Gonul ist sicherlich als ein schlechter und dazu noch unglücklicher Saisonauftakt zu bezeichnen. Außer Gonul fehlt noch der von früher verletzte erste Torwart Demirel, somit Günok und Sam die Chance bekommen werden. Der Rest des Teams sollte im Vergleich zum Spiel gegen Vaslui unverändert bleiben. Das bedeutet aber, dass wir die Neuzugänge Krasic und Yobo wieder nicht sehen werden, da die beiden Spieler erst ab der Gruppenphase spielberechtigt sind.

Voraussichtliche Aufstellung Fenerbahce: Gunok – Sam, Korkmaz, Irtegun, Ali Kaldirim – Topal, Cristian Baroni – Kuyt, Alex, Stoch – Sow

Natürlich gehen beide Vereine davon aus, dass sie weiterkommen werden und anschließend in der CL-Gruppenphase mitspielen werden. Das bedeutet aber, dass sie vorsichtig zu Werke gehen werden, weil sie viel Respekt voreinander haben. Damit meinen wir vor allem Fenerbahce, der hochzufrieden mit einem Remis wäre. Auf der anderen Seite kann man von den Moskauern auch nicht erwarten, dass sie bedingungslos nach vorne stürmen, weil sie kein Gegentor kassieren wollen. Alle Vorzeichen deuten auf ein vorsichtig geführtes Spiel, in dem es nicht viele Tore geben wird.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei bet365 (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“ http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1370845″ title=“Statistiken Spartak Moskau – Fenerbahce“]