Tipp Champions League: Benfica Lissabon – Zenit St.Petersburg

champions_leagAls durch Auslosung entschieden wurde, dass diese beiden Teams im Achtelfinale der CL aufeinandertreffen werden, wurde die Rolle des Favoriten den Lissabonern gleich zugeteilt, zumindest wegen des Rückspiels im eigenen Stadion. Die Form des Teams aus Lissabon war  vielversprechend, während die Russen in einer langen Winterpause gewesen sind. Allerdings sicherte sich Zenit im Hinspiel einen Vorteil, obwohl die Lissaboner mit einem 3:2 nicht allzu sehr unzufrieden sind, weil sie zwei Treffer in der Ferne erzielt haben, aber eine schlechtere Form dieser Mannschaft ist auch in der nationalen Meisterschaft evident.  Aufgrund dessen, was in der Zwischenzeit alles passierte, könnte dieses Match sehr interessant werden. Beginn: 06.03.2012 – 20:45

Die Benfica-Fans sind fassungslos und die Spieler selbst sind sicher sehr erschüttert nach dieser Niederlage. Die Saison verlief genauso wie sie sich gewünscht haben. Die Gruppenphase der Champions League wurde auf dem ersten Gruppenplatz beendet und zwar obwohl sie in der Gruppe mit dem tollen englischen Vertreter, ManU gewesen sind, während sie in der Meisterschaft fünf Punkte im Vorsprung auf den Erzrivalen FC Porto Tabellenführer gewesen sind. Sie befanden sich in einer sehr guten Serie ohne Niederlagen, mit nur wenigen Remis und in einer sehr guten Stimmung gingen sie ins Duell gegen Zenit. Im Norden Russlands fingen sie sehr gut an, in dem sie ein Tor erzielten, aber danach kassierten sie zwei Gegentore. Dann schafften sie den Ausgleich, aber am Ende haben sie doch noch verloren. Es schien als ob sie dieser letzte Gegentreffer aus der Bahn geworfen hat. Das Ergebnis aus diesem Spiel ist nicht so sehr schlecht, aber sie kassierten ein Gegentor im Finish des Spiels gleich nach dem Ausgleich. Viel schlimmer ist es aber, dass sie im nächsten Pflichtspiel zum ersten Mal in dieser Saison eine Auswärtsniederlage kassiert haben und zwar gegen Vitoria Guimaraes (1:0). Zwei Niederlagen in Folge nach der brillanten Serie. Es folgte noch ein torloses Remis gegen Academica. Wegen dieser negativen Serie wurden sie vom FC Porto in der Tabelle eingeholt, aber es folgte ein großes Derby, in dem sie die Gastgeber gewesen sind. Eine ähnliche Situation wie in St. Petersburg und mit dem gleichen Endergebnis. Alles, was sie sehr lange aufbauten, ging in nur zwei Wochen kaputt und jetzt befinden sie sich in einer sehr unangenehmen Situation vor diesem Rückspiel. Trainer Jorge Jesus steht kurz vor Entlassung, die Stimmung im Team ist schlecht und ein Sieg muss her. Aimar ist für dieses Spiel gesperrt, aber er wurde im Hinspiel sowieso erst während des Spiels eingewechselt, sodass Rodrigo wieder starten wird, während der Rest der Mannschaft unverändert bleiben soll.

Voraussichtliche Aufstellung Benfica: Artur – Maxi Pereira, Luisao, Garay, Emerson – Witsel, Javi Garcia – Gaitan, Rodrigo – Nolito, Cardozo Werbung2012

Es ist schwer zu sagen in was für einer Form sich die Spieler von  Zenit nach langer Pause befinden, aber nach zwei offiziellen Spielen, die sie absolviert haben, zu urteilen, spielen sie gar nicht schlecht, vor allem im Angriff  nicht, während die Abwehrreihe ein wenig kritisch ist. Die Ergebnisse bestätigen dies sehr gut, weil sie gegen Benfica drei Tore erzielt haben, wobei sie zwei Gegentore kassierten. Am ersten Spieltag der Fortsetzung der russischen Meisterschaft, nämlich in den Playoffs, haben sie im großen Derby in Moskau ein 2:2-Remsi gegen CSKA gespielt. In ihren Reihen haben sie drei Helden. Im Spiel gegen Benfica war das der Mittelfeldspieler Shirokov mit zwei Treffern,  den Siegestreffer mitgerechnet, während im Duell gegen CSKA beide Tore der beste Torschütze der Mannschaft, Kerzhakov erzielte. Hubocan assistierte in den beiden Duellen sehr gut. Trainer Spalletti nahm gewisse Änderungen in den beiden Duellen vor, sodass in Moskau auf der linken Außenseite der Italiener Criscito spielte, während im Mittelfeld Semak anstelle von Zyryanov startete. Von der ersten Minute an spielte auch der Rückkehrer Andrey Arshavin, aber er ist für dieses Spiel in der Champions League nicht spielberechtigt, weil er bereits für Arsenal in diesem Wettbewerb spielte. Spalletti muss auf den verletzten Mittelfeldspieler Danny verzichten und die Aufstellung wird wahrscheinlich die gleiche wie in Moskau sein. Nur Arshavin wird durch den Kanunnikov ersetzt. Es ist sehr wichtig zu sagen, dass der erste Torwart Malafeev zurück ist.  

Voraussichtliche Aufstellung Zenit: Malafeev – Anyukov, Hubocan, Lombaerts, Ciscito – Semak, Shirokov, Denisov – Faizulin, Kanunnikov – Kerzhakov.

Angesichts der großen Anzahl von Toren im ersten Spiel ist es klar, dass sich die Lissaboner mit einem Sieg das Weiterkommen in die nächste Runde sichern werden, alles andere bringt Zenit ins Viertelfinale. Hätten die Portugiesen in letzter Zeit nicht so viel gepatzt, wären sie große Favoriten. Trotz allem sind sie Favoriten in diesem Spiel, weil es schwer zu erwarten ist, dass sie das fünfte sieglose Spiel in Folge absolvieren werden, vor allem auf der internationalen Bühne, wo sie zuhause in 15 von 19 Begegnungen gesiegt haben. Das Hauptziel von Zenit ist sowieso die Titelverteidigung in der nationalen Liga.

Tipp: Sieg Benfica

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,65 bei hamsterbet (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010