Tipp Champions League: FC Barcelona – Real Madrid

champions_leagDies ist das vierte und gleichzeitig das letzte Duell der beiden großen Rivalen in dieser Saison. Ins Halbfinalrückspiel der Champions League geht Barcelona mit einem großen 2:0-Vorteil, der im Hinspiel in Madrid erzielt wurde. Das letzte Mal im Nou Camp Stadion wurde Real Madrid im Spiel gegen Barcelona mit 5:0 regelrecht auseinander genommen. Danach wurde ein Remis im Santiago Bernabeu Stadion gespielt, und zwar im Rahmen der Meisterschaft, während Real auf neutralem Boden in Valencia einen Sieg im Finale des Cups gefeiert hat. Jetzt folgt der Showdown. Beginn: 03.05.2011 – 20:45

Der FC Barcelona hat im Hinspiel eine großartige Arbeit geleistet. Obwohl es viel Streit über den Prozess und den Ausschluss von Pepe gegeben hat, sollte man sagen, dass Barcelona die Niederlage aus Valencia sehr schnell vergessen hat. Der Trainer Guardiola hat offensichtlich sehr gut erkannt, was er im Mestalla Stadion falsch gemacht hat. Obwohl in Madrid gespielt wurde, haben die Madrilenen nicht geschafft, das eigene Spieltempo aufzuzwingen. Die Katalanen waren diejenigen, die die ganze Zeit dominiert haben. Die meiste Zeit hatten sie den Ballbesitz und warteten auf ihre Chance. Nach dem Ausschluss von Pepe hat der Zauberer Messi zweifach geschossen und seinem Team einen großen Vorsprung verschafft. Allerdings darf es noch keine Entspannung in den Reihen der Katalanen geben. Sie wissen, dass es gegen die Madrilenen tödlich sein kann. Daher ist es schwer zu glauben, dass sie in diesem Spiel so spielen werden, wie Real im Hinspiel, und zwar aufs Ergebnis. Sie werden sicherlich nicht versuchen, das Ergebnis von 2:0 zu verteidigen, sondern den Gegner vollkommen auseinander zu nehmen und so allen zeigen, dass sie im Moment einfach eine viel bessere Mannschaft als Real Madrid sind. Vielleicht haben sie deshalb ein wenig gelassener gegen Real Sociedad am Samstag gespielt, als sie 2:1-Auswärtsniederlage kassiert haben und zwar obwohl sie in Führung waren. Im Anoeta Stadion haben sie aber mit einer kombinierten Besatzung, wo nur drei Stammspielern dabei waren, gespielt. Der Meistertitel ist sowieso nicht gefährdet und so konnten sie sich diesen Patzer erlauben. Deshalb konnten sich die meisten Stammspieler ein wenig ausruhen, aber interessanterweise hat Messi das ganze Spiel gespielt. Im Gegensatz zum Hinspiel wird nur eine Änderung vorgenommen. Keita wird nicht spielen, während Iniesta ins Team zurückkehrt. Sie werden also mit der stärksten Besatzung auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Barcelona: Valdes – Dani Alves, Mascherano, Pique, Puyol – Xavi, Busquets, Iniesta – Villa, Messi, Pedro{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Entweder haben sich die Madrilenen von der Niederlage am vergangenen Mittwoch noch nicht erholt, oder sie haben bewusst gelassen gespielt, aber sie haben am Samstag im Spiel gegen Saragossa eine 3:2-Himniederlage kassiert. Sie haben im San Sebastian Stadion mit einer noch bunteren Besatzung als Barcelona gespielt. Von den Stammspielern haben nur Casillas und die beiden Spieler, die in dieser Begegnung nicht spielberechtigt sind, Sergio Ramos und Pepe gespielt. Alle andere waren die Ersatzspieler, von denen einige auf jeden Fall in die Startformation gehören, aber der Trainer Mourinho ist nicht dieser Meinung. Kaka, Benzema und Higuain haben also wieder in einem „unwichtigen“ Spiel gespielt, und in der Begegnung mit Barcelona werden sie wahrscheinlich wieder nicht dabei sein. Der Trainer Mourinho wird ebenfalls nicht dabei sein, weil er im Hinspiel mit einer roten Karte bestrafft wurde. Allerdings haben die Madrilenen so schlecht gespielt, so dass es keine Ausreden gibt. Mourinho hat sogar zugegeben dass er absichtlich so geschlossen gespielt hat, weil er angeblich auf ein torloses Remis gespielt hat. Es ist aber irgendwie seltsam, wenn man weiß über welche Spieler er verfügt, sodass er sogar von Ronaldo kritisiert wurde, weil er in einer solchen Formation gar nicht vorzufinden gewesen ist. Ohne Pepe und Sergio Ramos ist die Abwehr von Real ziemlich geschwächt, aber es ist gut, dass Carvalho wieder dabei ist. Von der ersten Minute an wird Adebayor dabei sein, während Benzema und Kaka wieder auf der Bank bleiben sollen. Ob Real so ins Finale einziehen kann, ist eine große Frage, aber es kann sein, dass sie bereits aufgegeben haben und nur versuchen werden, keine erneute Blamage zu erleben.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Casillas – Arbeloa, Ricardo Carvalho, Raul Albiol, Marcelo – Xabi Alonso, L.Diarra – Di Maria, Ozil, Christiano Ronaldo – Adebayor

Nach einer Reihe von sehr harten Spielen dieser beiden Rivalen ist es endlich an der Zeit, dass wir einen richtig guten El Clasico zu sehen bekommen. In den letzten drei Begegnungen haben wir torarme Begegnungen und nicht so schönes Fußball gesehen, aber in allen drei Begegnungen war Barcelona nicht der Gastgeber. Im eigenen Nou Camp Stadion taktisieren sie nie und wenn man bedenkt, dass Real Madrid ebenfalls ein wenig „spielen“ muss, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass wie ein torreiches Spiel zu sehen bekommen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,69 bei12bet (alles bis 1,59 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010