champions_leagDen zweiten Wettbewerbstag der Champions League, eröffnen im Rahmen der Gruppe G der russische Meister Zenit und portugiesischer Meister Porto, der letztes Jahr auch den Titel in der Europaliga gewonnen hat. Sie befinden sich momentan auf den führenden Positionen in den jeweiligen Nationalmeisterschaften, während in der ersten Runde der Champions League nur Porto einen Sieg verbucht hat und zwar zu Hause gegen Shakhtar mit 2:1. Mit dem gleichen Ergebnis wurde auch Zenit zu Gast bei APOEL besiegt. Beginn: 28.09.2011. – 18:00

Was die momentane Lage in der Mannschaft von Zenit betrifft, kann man es als sehr gut bezeichnen, da sie nach der erwähnten Niederlage sogar drei Siege hintereinander verbucht haben. Einen im russischen Cup und zwei in der Meisterschaft. Obwohl sie letztes Wochenende zu Hause Tomsk mit sogar 4:0 deklassiert haben, ist ihnen der Sieg davor sicher lieber gewesen und zwar als sie zu Gast bei dem großen Rivalen Rubin, mit 3:2 gefeiert haben. So haben sie den Vorteil von zwei Punkten im Gegensatz zum ersten Begleiter, CSKA aus Moskau behalten. Neben diesen sieben Toren haben die Fußballer von Zenit auch im russischen Cup das gegnerische Netz zwei Mal geschüttelt. Somit kann Trainer Spaletti mir der Form seiner Stürmer mehr als zufrieden sein, vor allem Kerzhakov und Lazovic, die bis jetzt zusammen sogar 25 Treffer in der Nationalliga verbucht haben. Aber bei der ersten Begegnung der Champions League in Nikozi sind sie nicht auf hohem Niveau gewesen, obwohl sie über Zyryanov sogar in Führung geraten sind. Dann mussten sie aber im zweiten Teil den Ball zweimal aus dem Netz holen, was automatisch auch die erste Niederlage bedeutet hat. Jetzt steht eine sehr schwere Aufgabe vor ihnen und zwar müssen sie gegen das tolle Porto versuchen die ganze Beute einzustecken. Es ist ihnen wahrscheinlich bewusst dass sie ziemlich geduldig und kämpferisch sein müssen und deswegen hat auch Trainer Spaletti eine etwas vorsichtigere Herangehensweise angekündigt. Abwesend sind auch weiterhin Torwart Malfeev, sowie Mittelfeldspieler Semak und Bystrov, während Innenverteidiger Alves wegen roter Karte noch aus Nikozi nicht spielen darf.

Voraussichtliche Aufstellung Zenit: Zhevnov – Anyukov, Lombaerts, Luković, Criscito – Shirokov, Faizulin, Denisov – Danny – Lazović, Kerzhakov{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source} 

Die aktuellen Europaligagewinner haben auch diese Saison auf die bestmögliche Art und Weise begonnen. Sie haben nämlich, nachdem sie den nationalen Supercup gewonnen haben auch in der Meisterschaft vier Siege hintereinander verbucht, während sie zu dieser Zeit den einzigen Fehler im UEFA Supercup gemacht haben und zwar als sie Barcelona mit 2:1 besiegt hat. Wir haben schon gesagt dass sie auch in der ersten Runde der Champions League zu Hause mit 2:1 gegen den ukrainischen Shakhtar gefeiert haben. Sie mussten sich ziemlich anstrengen für diesen Sieg, da sie nach dem kassierten Tor in der 13. Minute aufholen mussten. Aber die tollen Brasilianer Hulk und Kleber haben das Spiel an sich genommen und schon am Anfang des zweiten Teils ihrer Mannschaft den Vorteil gebracht, was sich am Ende als ausreichend für die ersten drei Punkte erwiesen hat. Aber nach dieser tollen Partie in der Nationalmeisterschaft haben sie ein wenig nachgelassen und zwei Remis in fünf Tagen verbucht. Erst zu Gast bei dem schwachen Feirense und dann auch letzten Freitag zu Hause im großen Derby gegen Benfica. Die Schützlinge von Trainer Pereira haben in diesem Match übrigens zweimal geführt, sind aber in der Abwehr ziemlich unvorsichtig gewesen. Das haben die hartnäckigen Gäste ausgenutzt und haben somit auch weiterhin die gleiche Punktezahl wie Porto. Aber jetzt hat sich ihnen an der Tabellenspitze auch Braga dazugesellt und es wird im Weiterverlauf der portugiesischen Meisterschaft sicher interessant werden. Davor erwartet sie aber ein sehr schwerer Gastauftritt in Russland, wo sie wahrscheinlich auch mit einem Punkt zufrieden sein würden. Auf diese Weise würden sie schon einen großen Schritt in Richtung des zweiten Platzes machen. Trainer Pereira kann nur mit dem suspendierten Mittelfeldspieler Guarin nicht rechnen.

Voraussichtliche Aufstellung Porto: Helton – Fucile, Otamendi, Rolando, Pereira – Fernando, Defour, João Moutinho – Rodriguez, Hulk, Kleber

Gerade weil wir ein etwas geschlossenes Spiel der Gäste erwarten, mit dem sie zu diesem gewünschten Remis kommen wollen, haben wir uns für einen Tipp mit wenigen Treffern entschieden. Wird sind nämlich der Meinung dass auch der Gastgeber nicht zu voreilig sein wird, da sie wissen dass Porto großartige Stürmer hat und sie das am Ende teuer zu stehen kommen könnte.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,82 bei Unibet (alles bis 1,72 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010