Tipp Champions League: KRC Genk – FC Valencia

champions_leagIn einem weiteren sehr interessanten Duell der ersten Runde der Gruppe E werden der belgische Meister KRC Genk und die drittplatzierte Mannschaft der spanischen Primera Division in der letzten Saison, FC Valencia aufeinandertreffen. Die Gäste können eine reiche Erfahrung auf der internationalen Bühne vorweisen, aber die Gastgeber wissen auch, wie es ist, in der Champions League zu spielen, sodass wir ein sehr offenes und attraktives Duell erwarten können. Beginn: 13.09.2011 – 20:45

Der belgische Meister geht in dieses Duell in einer nicht so tollen Atmosphäre, trotz der Tatsache, dass er am Wochenende einen 4:3-Auswärtssieg gegen St. Truiden gefeiert hat. Zu Beginn der nationalen Meisterschaft  haben sie einige schwache Partien abgeliefert und das führte zur Entlassung des Trainers Vercauteren. Seinen Platz hat der junge niederländische Experte Been eingenommen. Er hat das Spiel im Angriff einigermaßen verbessert, aber die Abwehr von Genk ist weiterhin nicht eingespielt. Nach sechs Runden befinden sie sich mit neun gewonnenen Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Wir müssen auch bedenken, dass sie ziemlich schwierig zu der Platzierung in der Gruppenphase der CL gekommen sind, weil sie in der dritten Vorrunde mit einem minimalen Heimsieg und Gastremis den serbischen Partizan eliminiert haben, um in den Playoffs zwei sehr ausgeglichene Begegnungen mit dem israelischen Maccabi (beide Male war es 2:1)abgeliefert zu haben und erst beim Elfmeterschießen wurde der Sieger entschieden. Dank dem brillanten ungarischen Torwart Koteles, der sogar drei Mal verteidigt hat, hat sich der belgische Meister die Teilnahme in der Gruppenphase gesichert. Jetzt befinden sie sich aber in einer sehr schweren Gruppe, in der jeder ergatterter Punkt einen großen Erfolg darstellen wird. Wenn man noch hinzufügt, dass sich der Stammverteidiger Joneleit neulich verletzt hat, wobei der Mittelfeldspieler de Bruyne schon länger nicht dabei ist, dann sind die Ängste der heimischen Fans vor dem Spiel gegen eine der unangenehmsten europäischen Mannschaften durchaus gerechtfertigt.

Voraussichtliche Aufstellung Genk: Koteles – Vanden Borre, Ngcongca, Simaeys, Nadson, Pudil – Hubert, Tozser, Buffel – Barda, Vossen{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wie sehr die Mannschaft von FC Valencia unnagenehm ist, zeigt und am besten ihr Auftritt in den ersten zwei Runden der Primera Division, in denen  sie beide Male vor eigenen Fans triumphiert haben und zwar gegen Santander (4:3) und Atletico Madrid (1:0). Während sie ihren ersten Seig in dieser Saison erst mit großer Mühe erzielt haben, weil sie erst in den letzten zehn Minuten das Ergebnis zu ihren Gunsten gewendet haben, haben sie im Derby gegen Atletico sehr reif und eingespielt ausgesehen, vor allem in der Abwehr, wo anstelle von Ricardo Costa und Jordi Alba der Neuzugang Ruiz und Mathieu die Chance bekommen haben. Auf der anderen Seite war der dreifache Torschütze aus dem ersten Spiel, Soldado, wieder der Spieler der Entscheidung. Eine großartige Unterstützung hat er von Hernandez und Piatti bekommen, sodass diese beiden Spieler zusammen mit T. Costa gleich hinter Soldado agieren werden. Im  Mittelfeld werden Banega und Topal spielen, während Trainer Emery sehr gute Ersatzbank zur Verfügung hat und zwar auf allen Positionen. Im Falle einer negativen Situationsentwicklung werden die Offensivspieler Jonas und Aduriz sowie der junge Mittelfeldspieler Canales wahrscheinlich die Chance bekommen. Alles in allem sieht Valencia in dieser Saison ganz gut auf dem Platz aus. Im Angriff sind sie sehr gefährlich, trotz der Tatsache, dass sie am Ende der Transferzeit ohne Mata geblieben sind. Das neue Abwehrduo, Rami-Ruiz, sollte eine gewisse Stabilität in der Abwehr bringen.

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Guaita – Miguel, Rami, Ruiz, Mathieu – Topal, Banega – Hernandez, Tino Costa, Piatti – Soldado

Obwohl die Belgier vor eigenen Fans als eine sehr unangenehme Mannschaft gelten, befinden sie sich derzeit in nicht so guter Form, vor allem in der Abwehr. Die gutgelaunten gegnerischen Angreifer angeführt vom großartigen Soldado sollten auf jeden Fall diese Situation ausnutzen, um einen Dreier zu holen, was ihnen im Kampf um die ersten beiden Plätze in der Gruppe sehr viel bedeuten würde.

Tipp: Sieg Valencia

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei Expekt (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

Wir haben bereits in unserer Analyse erwähnt, dass beide Mannschaften zu Beginn dieser Saison viel besser im Angriff als in der Abwehr spielen, sodass wir in diesem direkten Duell eine Menge Tore erwarten können. Davon könnten die Zuschauer in der Cristal Arena in Genf am meisten profitieren.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,93 bei 12bet (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010