champions_leagDie Analyse der dritten Vorrunde der diesjährigen Champions League setzen wir mit einem der interessantesten Duelle dieser Wettbewerbsphase fort, in welcher der belgische Meister Genk auf eigenem Stadion die momentan beste serbische Mannschaft, Partizan aus Belgrad begrüßen wird. Die Gastgeber haben nach ein paar Jahren Pause wiedermal die Gelegenheit, in die Gruppenphase der Champions League einzuziehen. Gleichzeitig werden sie versuchen sich bei den Belgradern für die Elimination aus dem letzten Jahr zu rächen. Damals haben sie nämlich noch einen belgischen Vertreter und zwar Anderlecht eliminiert und das in den Playoffs dieses Wettbewerbs. Beginn: 26.07.2011 – 20:45

Diese Begegnung wird für den belgischen Meister eigentlich erst die zweite echte Prüfung in dieser Saison sein. Bei ein paar Freundschaftsbegegnungen haben sie vor fünf Tagen im heimischen Supercup die Kräfte mit dem großen Rivalen Standard gemessen. Sie haben durch einen Treffer des Ungarn Toszer mit 1:0 gesiegt. Das ist nämlich eine Wiederholung des letzten Duells aus dem letzten Jahr gewesen. Damals wurde über den neuen Meister entschieden und das Spiel endete ohne einen Gewinner (1:1). Das hat der Mannschaft von Genk, auch bei der gleichen Punktezahl, den Titel gebracht und zwar dank der besseren Position nach dem regulären Teil. Aber jetzt erwartet sie eine viel motivierter Mannschaft von Partizan, die sicherlich das gleiche Rezept wie letztes Jahr gegen Anderlecht anwenden wird. Also muss Trainer Vercauteren bei diesem Match mit seinen stärksten Mitteln Spielen. Zu denen zählen als aller erstes die tollen Stürmer Vossen und Ogunjimi, die letztes Jahr zusammen fast 40 Treffer verbucht haben, während von der Bank aus Barda aus Israel und der Rückkehrer Huysegems auch auf ihre Chance warten werden. Die Mannschaft von Genk wird in dieser Saison durch den Innenverteidiger Nadson und noch einen Rückkehrer, den ungarischen Mittelfeldspieler Toth verstärkt, während gleichzeitig nur Innenverteidiger Matoukou (Dnipro) und der 19-jährige Torwart Courtois die Mannschaft verlassen haben. Courtois hat sich in Atletico Madrid niedergesetzt. Es ist schwer zu sagen ob diese Mannschaft stärker oder schwächer ist im Gegensatz zum letzten Jahr, aber wir sind uns sicher dass die tollen Mittelfeldspieler Buffel und de Bruyne, dann der junge Abwehrspieler Vanden Borre, zusammen mit ihren Mitspielern alles geben werden um schon in diesem ersten Match gegen Partizan bestmögliche Ergebnisse zu vollbringen.

Voraussichtliche Aufstellung Genk: Koteles – Vanden Borre, Ngcongca, Jose Nadson, Pudil – Hubert, Tozser, Buffel, de Bruyne – Ogunjimi, Vossen{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wir haben schon gesagt dass die Belgrader letztes Jahr in der Gruppenphase der Champions League angetreten sind, wo sie übrigens alle sechs Niederlagen verbucht haben. Das wird aber die Mannschaft von Trainer Stanojevic sicherlich nur noch mehr vorantreiben sich in dieser Saison von ihren Fans in noch besserem Licht zu zeigen. Sie haben schon in der zweiten Vorrunde den makedonischen Meister Shkendi ziemlich leicht eliminiert und zwar indem sie mit 4:0 zuhause und mit 1:0 zu Gast gesiegt haben. Wir müssen aber auf jeden Fall im Sinne behalten dass diese Mannschaft große spielerische Transformationen in der letzten Zeit erlebt hat, was sich sicher auf ihr Spiel in den zwei Matches gegen Genk abbilden kann. Erstens ist in den serbischen Reihen der Angriffszweier Cleo-Boya nicht mehr da, der die serbische Hauptstadt schon früher verlassen hat, während im Sommer noch zwei Offensivspieler Iliev und Tagoe gegangen sind, dann die Mittelfeldspieler Smiljanic, Nastasic und Fejsa, dann noch der Star des Teams, der junge Innenverteidiger Savic, der einen tollen Transfer nach Manchester City erreicht hat. Wenn wir dem noch dazugeben dass die Ikone dieses Klubs, Innenverteidiger Krstajic nicht mehr aktiv spielen wird, dann ist ihnen klar dass Trainer Stanojevic in dieser Saison große Last zu tragen hat. Abe in den Reihen des mehrfachen serbischen Meisters sind sie nicht der gleichen Meinung. Im Gegenteil sind sie der Meinung dass auch dieses verjüngte Team, angeführt von dem erfahrenen Mittelfeldspieler Ilic und Torwart Stojkovic, es schaffen wird den Erfolg aus dem letzten Jahr zu wiederholen, obwohl sie im Sommer nur ein paar durchschnittliche Spieler geholt haben, unter denen wir nur den brasilianischen Stürmer Eduardo und Verteidiger Volkova erwähnen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Partizan: Stojković – Ranković, Rnić, Ivanov, Volkov – Kamara, Vukić, Babović, Ilić – Šćepović, Eduardo

Neben der Tatsache dass sie im Sommer ihre ganze letzte Reihe und den Angriff völlig ausgetauscht haben, können die Belgrader in diesem ersten Match auch mit ihrem vielleicht besten Spieler Petrovic, der höchst wahrscheinlich zum englischen Blackburn wechseln wird, und dem verletzten Rückkehrer Diarra nicht rechnen. Wir werden dann dieses Mal mit sehr hohem Einsatz auf den Sieg von Genk tippen, während der serbische Meister ihre Chance fürs Weiterkommen eventuell bei einer Revanche vor eigenen feurigen Fans suchen wird.

Tipp: Sieg Genk

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,86 bei youwin (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010