handball_championsleagueDas ist ein Derby der Gruppe „B“, obwohl der Gruppenführer und die viertplatzierte Mannschaft aufeinandertreffen. Das sind trotzdem alte Rivalen und ständige Teilnehmer der Champions League, mit vielen Spitzenspieler in ihren Reihen. Atletico hat fast auch mathematisch die Platzierung ins Achtelfinale gesichert, während auf den russischen Meister ein harter Kampf in den vier übrigen Runden wartet. Als sie sich in dieser Saison in Madrid getroffen haben, ist es unterschied gewesen, 30:30 und dieses Ergebnis ist eine richtige Sensation gewesen, die jetzt sicherlich die Gäste zuzüglich motiviert und dem Gastgeber etwas mehr Selbstbewusstsein verleiht, dem Favoriten doch parieren zu können. Beginn: 01.12.2011. – 16:00

Vor zwei Saisons haben sie sich im Halbfinale der Champions League getroffen, als das spanische Team, noch Ciudad Real hieß. Auf dem neutralen Terrain in Köln haben die Spanier einen überzeugenden Sieg mit 36:28 gefeiert.

Medwedi Tschechow hat ziemlich merkwürdige Ergebnisse in dieser Saison der Champion League erzielt. Diese Gruppe ist wirklich die stärkste, aber das Problem ist, dass Medwedi Tschechow gegen das stärkste Team das beste Spiel abgeliefert und gegen den direkten Konkurrenten versagt hat. Gleich am Start haben sie zu Hause mit den Füchsen nur unentschieden gespielt, in einem Match in dem sie hauptsächlich im Rückstand gewesen sind. Danach haben sie in der zweiten Runde wieder ein Remis verzeichnet, aber dieses Mal in Madrid und dieser Punkt ist einen Sieg wert. In der dritten Runde kam es zu einem neuen Drama zu Hause, aber dieses Mal mit einer Niederlage von 31:30 gegen Kielce, was sie am Ende auch der Platzierung ins Achtelfinale kosten könnte. In der vierten Runde wieder ein ungewisses Spiel mit einer Niederlage von 24:22 in Veszprem, während sie in den letzten zwei Begegnungen wie erwartet das dänische Silkeborg leicht besiegt haben und zwar überzeugender zu Gast als auf eigenem Terrain. Ein Sieg in diesem Match hätte wirklich eine große Bedeutung, obwohl wahrscheinlich alles erst in der letzten Runde gegen Kielce zu Gast entschieden wird. Sie haben keine Probleme mit den Verletzungen, was nicht wundert, da sie in der heimischen Meisterschaft leichte Spiele haben, die sie sehr überzeugend zu eigenen Gunsten entscheiden. Was die Form betrifft ist der Torwart Grams sehr gut, dann der mittlere Guard Filipov und Kreisläufer Chipurin. Diese Spieler haben auch in Madrid, Atletico die größten Probleme verursacht.

Voraussichtliche Aufstellung Medwedi: Grams, Dibirov, Harbok, Filipov, Shelmenko, Kovalev, Chipurin{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Atletico kontrolliert absolut die Situation in dieser Gruppe und nur durch ein großes Wunder würden sie das Achtelfinale verpassen. Am Ende werden sie wahrscheinlich auch Gruppenerster sein. Was die heimische Asobal Liga betrifft, da haben sie in 11 Runden keine Fehler und schon jetzt weiß man, dass die Frage des Meisters das Duell mit Barcelona, die als einzige in Europa die maximale Leistung in beiden Wettbewerben hat, entscheiden wird. Atletico ist auch ohne Niederlage, aber den Gesamteindruck macht das Remis zu Hause gegen Medwedi kaputt. Wenn man die Ergebnisse von Atletico in der Champions League etwas näher betrachtet, könnte man sagen dass sie genau wie beim Gegner ziemlich seltsam sind, wobei sie aber keine Niederlage haben. Am Start haben sie nämlich die schwächste Mannschaft in der Gruppe, Silkeborg sehr schwer zu Gast besiegt und danach folgte auch das erwähnte Remis. Dann haben sie unerwartet leicht Veszprem mit neun Toren Unterschied besiegt und auch die Füchse zu Gast. Danach haben sie noch leichter Kielce zu Gast besiegt und dann haben sie mit dem gleichen Kielce in der letzten Runde zu Hause bei dem Sieg von 28:27 große Probleme gehabt. Es ist nicht so ungewiss gewesen wie es das Ergebnis zeigt, da Kielce die letzten drei Tore dann verbucht hat, als es schon klar war dass sie verlieren werden. Die Gäste haben aber im Laufe des Spiels bis zu drei Tore Vorsprung gehabt. Das Problem ist ein schlechter Tag der Torwärter von Atletico gewesen, sowie das Fehlen des Flügelspielers Kallman und Guards Markussen. Es ist fraglich ob diese zwei in Russland spielen werden, aber auch ohne sie ist Atletico der Favorit. Sie müssen das Abwehrspieler verbessern, das eigentlich ihr Markenzeichen ist und in dieser Saison haben sie insgesamt ca. 30 Gegentore kassiert, was für so eine Mannschaft viel ist.

Voraussichtliche Aufstellung Atletico Madrid: Šterbik, Davis(Kallman), Entrerrios(Markussen), Canellas, Lazarov, Abalo, Aguinagalde.

Dem Gastgeber ist jeder Punkt sehr wichtig, während sich die Gäste erlauben können, sich sogar ein wenig zu entspannen, aber ihr Motiv wird das Remis aus dem ersten Match sein. Das ist die einzige Begegnung in dieser Saison die sie nicht zu eigenen Gunsten entschieden haben und Medwedi Tschechow hat bis jetzt noch kein einziges Match gewonnen. Deswegen glauben wir an die einzelne Qualität von Atletico, die für einen Sieg und den ersten Gruppenplatz ausreichen sollte.

Tipp: Sieg Atletico Madrid

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,65 bei bwin (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010