Tipp Champions League: Olympique Lyon – Rubin Kazan

champions_leagDas könnte eines der interessantesten Duelle der letzten Qualifikationsrunde der Champions League sein. Lyon und Rubin sind früher noch nie aufeinandergetroffen und dieses Doppelmatch bedeutet für beide Mannschaften sehr viel, da es ihr Ziel ist sich unbedingt in die Gruppenphase zu platzieren. Rubin hat schon ein großes Hindernis hinter sich und deswegen sind sie große Optimisten, während Lyon schon seit Jahren in der Gruppenphase der Champions League spielt und diese Tradition auch fortsetzen will. Beginn: 16.08.2011 – 20:45

Als regelmäßiger Teilnehmer der Champions League geht die Mannschaft von Lyon als Favorit zu dieser Begegnung. Sie sind aber auch vorsichtig, da der Gegner sehr unangenehm ist. Für Lyon ist das der erste europäische Auftritt in dieser Saison, aber in der Meisterschaft haben sie schon zwei Spiele gespielt. Sie haben mit einem üblichen Sieg von 1:3 gegen Nizza angefangen, obwohl sie am Spielanfang mit dem Ergebnis im Rückstand gewesen sind. Bei dem Vorspiel für dieses Match haben sie aber trotzdem versagt. Sie haben gegen den schwachen Ajaccio im eigenen Gerland Stadion nur unentschieden gespielt und sind sogar der Niederlage nahe gewesen, da sie erst im Matchfinish auf 1:1 ausgeglichen haben. Eine Entschuldigung für dieses schlechte Spiel könnte auch dieses Spiel, das viel wichtiger ist sein. Die Spieler waren in ihren Gedanken schon beim Spiel gegen das russische Team. Sie haben auch gegen Ajaccio dominiert, aber es fehlte an der Realisation bei mehreren Gelegenheiten. Lyon hat übrigens diesen Sommer nicht viel verhandelt. Sie haben so von den bekannteren Namen nur den Innenverteidiger Bakary Kone aus dem Zweitligateam Guingampa geholt, während sie den Mittelfeldspieler Jeremy Toulalan nach Malaga verkauft haben. Gegen Ajaccio hat Innenverteidiger Cris nicht mitgespielt, während alles andere in den zwei ersten Meisterschaftsrunden ganz gleich gewesen ist. Man sollte auch bei dieser Begegnung keine größeren Veränderungen erwarten. Von den wichtigeren Spielern ist auf der Liste der Verletzten nur Gourcuff und das ist ein Handicap, aber dafür ist das Mittelfeld ziemlich gut und der neue Trainer Remy Garde hat eine große Auswahl. Da Miralem Pjanić am Samstag von der Bank aus reingegangen ist und einer der besten Spieler gewesen ist, bekommt er vielleicht die Gelegenheit anstatt Kallstrom. Die Frage ist nur noch ob auf der Position des Innenverteidigers Cris oder Kone spielen wird. Klar ist dass sie wieder mit drei Stürmern anfangen werden, die von Lisandro Lopez angeführt werden. Er hat bei beiden Meisterschafsspielen jeweils einen Treffer verbucht.

Voraussichtliche Aufstellung Lyon: Lloris – Cissokho, Cris, Lovren, Reveillere – Bastos, Gonalons, Pjanić – Briand, Gomis, Lisandro Lopez.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Rubin ist schon seit langem in richtigem Rhythmus, da in der russischen Meisterschaft schon 20 Runden gespielt wurden. Die Mannschaft aus Kazan steht nicht gerade sehr gut bzw. nicht so wie sie es erwartet haben. Sie befinden sich auf dem vierten Platz mit acht Punkten im Rückstand hinter dem Leader CSKA aus Moskau. Genau dieses Team ist auch ihr letzter Gegner am Samstag gewesen und das war die Gelegenheit sich ihnen ein wenig zu nähern, aber mehr als1:1 auf eigenem Terrain haben sie nicht geschafft. Sie haben auch kein Glück gehabt. Sie haben bis zur letzten Minute geführt, als sie dann den überraschenden Gegetreffer kassiert haben. Davor sind sie auch mit einem Spieler weniger auf dem Feld geblieben. Insgesamt ist das ein ziemlich frustrierendes Spiel gewesen, das sicher Spuren bei den Spielern hinterlassen wird. Das was vor diesem Match ermuntern kann ist das Rubin sehr gut auswärts spielt. Bei der letzten Vorrunde der Champions League haben sie Dynamo Kiew eliminiert und zwar mit zwei Siegen und man sollte jedenfalls das 2:0 vom Gastauftritt erwähnen. Auch bei der Meisterschaft haben sie drei Gastsiege hintereinander verzeichnet, gegen FK Rostow dann gegen FK Terek und in der vorletzten Runde gegen Spartak Nalchik. Sie haben bestimmte Probleme mit den Verletzungen von Ansaldi und Carlos Eduardo und vor ein paar Tagen haben sie auch eine wertvolle Verstärkung gekauft. Aus dem Spanischen Hercules ist der Paraguayische Stürmer Nelson Valdez gekommen, der in der Bundesliga tolle Partien für Werder und Dortmund gespielt hat. Diese Verstärkung wurde gezielt für diese zwei Spiele gekauft und Valdez wird seinen Platz in der ersten Aufstellung sicher finden und zwar als einziger Stürmer im Vordergrund, hinter dem die tollen Mittelfeldspieler, Schütze Noboa und Türke Karadeniz stehen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Rubin: Ryzhikov – Kuzmin, Kaleshin, Boccheti, Kverkelia – Sharonov – Kasaev, Noboa, Karadeniz, Natcho – Valdez.

Rubin hat sich als sehr ungemütlicher Gast in dieser Saison gezeigt, aber Lyon muss definitiv irgendeinen Vorsprung erreichen, wenn er in die Gruppenphase der Champions League möchte. Sie dürfen die Fehler von Dynamo Kiew nicht wiederholen, aber auch die eigenen vom Samstagsmatch gegen Ajaccio. Sie sind das bessere Team und mit der Hilfe von den Tribünen Gerlands, sollten sie es wenigsten zu einem minimalen Sieg schaffen.

Tipp: Sieg Olympique Lyon

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei William Hill (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010