uefaeuropaleagueDieses Spiel der letzten Runde der Gruppe „F“ ist, was die Punkte angeht nur für den Gastgeber interessant, während die Gäste ganz entspannt sind, da sie sich das Weiterkommen in die zweite Phase gesichert haben und zwar vom ersten Platz aus. Was die Pariser betrifft, müssen sie siegen, aber auch ein Sieg garantiert gar nichts, wenn Red Bull Salzburg zu Gast bei Slovan siegen sollte. Viele unerwartete Geschehnisse, aber die Pariser sind selber schuld, da sie manche Spiele sehr schlecht gespielt haben, auch den ersten gegen Athletic Bilbao mitgezählt, als es 2:0 für die Basken gewesen ist. Beginn: 14.12.2011. – 19:00

Viele, man kann auch sagen zu viele schlechte Sachen haben die Fußballer von PSG in den ersten fünf Runden der Gruppenphase der Europaliga angestellt. Also hat das zu einer Situation geführt, in der sie über ihr Schicksal nicht mehr selber entscheiden können. Gut ist, dass wenigsten der Gegner nicht zu sehr motiviert ist, aber das wäre vielleicht auch eine bessere Situation von der hier, in der sie gewinnen und darauf warten müssen, dass Slovan in Bratislava wenigstens ein Remis gegen Red Bull Salzburg rausholt. Alles hat in Bilbao angefangen, wo sie das erste Mal in dieser Saison ganz überspielt worden sind und haben eine Niederlage von 2:0 erlebt. Fortgesetzt hat sich alles mit dem „dünnen“ Remis in Bratislava und zwar ohne Tore und kulminiert hat alles durch die Niederlage von 2:0 in Salzburg, die sie auch in diese Situation gebracht hat. Wenn es 1:0 oder 2:1 gewesen wäre, wäre jetzt alles anders, da PSG zu Hause mit 3:1 gefeiert hat, aber jetzt ist es ziemlich gefährlich und das schlimmste ist, dass sie das zweite Gegentor in der richterlichen Nachspielzeit kassiert haben. Was die Meisterschaft betrifft, da wurden sie Ende November erste gegen Nancy zu Hause besiegt und dann wurden sie noch einmal in Marseille mit 3:0 völlig auseinandergenommen. Danach kam auch die Niederlage in Salzburg. Aber seit damals sind sie besser geworden und haben zwei Siege hintereinander verbucht und zwar gegen Auxere und Sochaux, wobei beide sehr schwer erkämpft wurden. Besonders wertvoll ist der Sieg von 1:0 zu Gast bei Sochaux am Samstag. Der entscheidende Spieler ist Gameiro mit seinem neunten Meisterschaftstor in dieser Saison gewesen. Er wird zusammen mit dem tollen Assistenten, aber auch Schützen Nene, sowie Pastore, der in Salzburg nicht gespielt hat, die stärkste Kraft der Pariser in diesem Match darstellen.

Voraussichtliche Aufstellung Paris Saint-Germain: Sirigu – Jallet, Biševac, Sakho, Ceara – Sissoko, Bodmer – Menez, Nene – Pastore, Gameiro.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

In den letzten fünf Matches spielt Athletic alles außer der Meisterschaft sehr gut. In der Europaliga haben sie durch den Sieg gegen Slovan den ersten Gruppenplatz gesichert, während sie im Königscup durch den Sieg zu Gast bei Oviedo die nächste Runde praktisch gesichert haben, da das Rückspiel nur Formalität sein wird. Das Problem ist die Meisterschaft, in der sie hauptsächlich unentschieden spielen und diese durchschnittlichen Ergebnisse halten sie auch genau in der Mitte. Sie haben sogar siebenmal unentschieden gespielt, davon viermal zu Hause und da sind sie Rekordhalter. Sie verlieren sehr schwer und haben somit in den letzten 11 Runden nur eine Niederlage, während sie in den fünf Runden der Europaliga keine einzige Niederlage haben. Sie haben zwei Remis in Folge. Während das eine bei Mallorca vor zwei Runden akzeptabel ist, ist das am Sonntag zu Hause gegen Racing definitiv nicht. Sie haben zehn Minuten vor dem Ende geführt, aber dann hat sie da Glück verlassen, da sie in der letzten Minute ein Gegentor kassiert haben. Schlecht ist auch, dass in letzter Zeit alle außer den Stürmern die Tore verbuchen. So treffen die Mittelfeldspieler de Marcos oder Susaeta, sowie die Abwehrspieler Amorebieta und Aurtenetxe. Es wurde erwartet, dass im Cupspiel bei Oviedo Trainer Bielsa ein paar Spieler ausruht und eine kombinierte Aufstellung rausschickt, aber er hat die stärkste auf den Platz geschickt. Dafür hat er vielleicht auch gegen Racing die Rechnung erhalten. Athletic spielt viele Spiele und ist bestimmt müde, also ist es an der Zeit dass sich ein paar Spieler ausruhen und dieses Spiel ist die perfekte Gelegenheit dafür, außer wenn Bielsa nicht gerade dickköpfig und stur ist. Der Stürmer Llorente ist verletzt, während Javi Martinez wegen Karten nicht spielen darf. Also werden die zwei sicher nicht spielen. Die übrige Aufstellung wird sicherlich ziemlich verändert sein.

Voraussichtliche Aufstellung Athletic Bilbao: Iraizoz – Iraola, San Jose, Ekiza, Aurtenetxe – David Lopez, Gabilondo, Iturraspe, Ander – Iker Muniain, Toquero 

Es ist nicht gerade der klügste Entschluss wenn wir sagen dass der Gastgeber der Favorit in diesem Match ist. Wenn es nicht so eine Situation wäre, in der die Gäste ganz entspannt sind, wäre der reiche Pariser der Favorit auf seinem „Prinzenparkstadion“, da sie tolle Einzelspieler haben. Aber diese Spieler haben in der Europaliga enttäuscht und jetzt sind sie einen Schritt von der Elimination entfernt. Wahrscheinlich werden sie am Ende ihren Teil der Arbeit erledigen, außer wenn aus Bratislava nicht schlechte Nachrichten kommen und sie sich dann, ganz enttäuscht völlig entspannen.

Tipp: Sieg Paris Saint-Germain

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010