Tipp Europaliga: FC Porto – FC Sevilla

uefaeuropaleagueDas einzige Rückspiel der Europaliga, das am Mittwoch gespielt wird, wird im Stadion Dragao in Porto ausgetragen, wo der gleichnamige Verein und der aktuelle Tabellenanführer in Portugal auf die spanische Sevilla trifft. Die Spanier sind derzeit auf dem siebten Tabellenplatz in der Primera. Der heutige Gastgeber geht natürlich davon aus, dass er in die nächste Runde der Europaliga kommt, weil er das Hinspiel in Sevilla 2:1 gewonnen hat. Beginn: 23.02.2011 – 18:00

Die Portugiesen haben schon vor sieben Tagen in Sevilla gezeigt, dass sie viel besser eingespielt als der spanische Gegner sind. Sevilla spielte zeitweise einen guten Fußball, aber die Spanier fanden sehr oft keine Gegenmittel für die fantastische Abwehr von Porto. Ein weiteres positives Merkmal der Portugiesen, der uns aufgefallen ist, war ihr sehr bewegliches und flexibles Mittelfeld. Gerade mit dieser Taktik ist Porto sehr erfolgreich in dieser Saison und dominiert die portugiesische Liga nach Belieben, in der sie bisher 18 Siege in 20 Ligarunden geholt haben. Momentan ist Porto vor dem Tabellenzweiten Benfica ganze acht Punkte und hinter dem Tabellendritten Sporting unglaubliche 23 Punkte im Vorsprung. Auch in der Gruppenphase der Europaliga waren sie sehr erfolgreich und haben fünf Siege in sechs Gruppenspielen geholt. Für solch fantastische Ergebnisse ist der junge Trainer Villas-Boas zuständig, der früher der Assistentcoach vom großen Mourinho gewesen ist. Bei Porto sieht man eben diesen Spielstil, den Mourinho gepflegt hat. Außer der guten Abwehr sieht man jetzt aber auch im Angriff sehr gute Ansätze, was man zwei fantastischen Angreifern Falcao und Hulk zu verdanken hat. Beim ersten Duell der beiden Klubs spielte man sogar ohne Hulk und heute ist er allem Anschein dabei. Außer Hulk kehrt ins Team noch Perreira, wobei er vorerst auf der Ersatzbank den Platz nehmen wird, weil das rechtsspielende Duo Otamendi-Rolando in der letzten Zeit sehr gute Spiele abliefert.

Voraussichtliche Aufstellung Porto: Helton – Otamendi, Rolando, Sapunaru, Fucile – João Moutinho, Fernando, Belluschi, Varela – Falcao, Hulk{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</strong></a></div>
{/source}

Im Gegensatz zu Porto, der am letzten Wochenende kein Pflichtspiel hatte, spielte der FC Sevilla in der Primera. Sie gewannen das sehr wichtige Heimspiel gegen Hercules, mit dem man den siebten Tabellenplatz gefestigt hat. Jetzt ist Sevilla nur drei Punkte hinter dem Tabellensechsten Espanyol. Viel wichtiger als die Tabellenplatzierung war jedoch das Ende der schlechten Serie von drei Niederlagen und zwei Remis. Mit diesem Sieg ist die Stimmung ein wenig besser geworden, was nicht unwichtig vor diesem schweren Spiel bei Porto gewesen ist. Der einzige Torschütze gegen Hercules war der kroatische Mittelfeldspieler Rakitic, der sich mit einem weiteren Neuzugang Medela seinen Stammplatz erkämpft hat. Außerdem sind noch Navas und Capel genesen, sodass ab jetzt das Mittelfeld als hochwertig besetzt angesehen werden kann. Die erste große Prüfung wartet heute auf sie. Da Sevilla im Rückstand ist, kann man davon ausgehen, dass die Spanier vom Anfang an sehr offensiv spielen werden. Der Angriff wird wahrscheinlich vom jungen Negredo angeführt, der zusammen mit dem immer besser spielenden Luis Fabiano dem erfahrenen Kanoute vorgezogen wird. Auf das Lazarett der Spanier kommen auch bessere Tage zu, weil nur der Torwart Palop, der Innenverteidiger Dragutinovic und der Mittelfeldspieler Guarente fehlen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Sevilla: Javi Varas – Caceres, Fazio, Escude, Navarro – Medel, Navas, Rakitić, Capel – Negredo, Luis Fabiano

Unabhängig davon, dass Sevilla die schlechte Serie beendet hat, muss man sagen, dass der Gastauftritt beim Porto ein ganz anderes Kaliber ist. Vor allem wenn man berücksichtigt, dass die Gäste unter dem Zugzwang eines Sieges stehen, sodass sie vom Anfang an angreifen müssen. Gerade so eine Herangehensweise könnte nach hinten losgehen, weil die Gastgeber aus Porto solche Spiele lieben, in denen sie nicht viel machen müssen. Das schnellfüßige Mittelfeld und das Angreifer-Duo werden somit voll zur Geltung kommen, weil sie aus der abwartenden Position einen sehr geduldigen und guten Fußball zeigen.

Tipp: Sieg FC Porto

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei WilliamHill (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Der zweite Tipp, den wir empfehlen, basiert auf den ähnlichen Annahmen. Das Spiel sollte sehr schnell und vor allem offen werden. Da aber beide Teams gute Angreifer in ihren Reihen haben, sollten die Tore keine Mangelware werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei interwetten (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010