uefaeuropaleagueSehr interessante und hochwertige diesjährige Europaliga nähert sich dem Ende. Im großen Finale in Dublin treffen zwei Teams aus dem gleichen Land aufeinander und dies ist eine Situation, die nur selten vorkommt. Während man behaupten kann, dass Porto wie erwartet im Finale steht, ist Sporting Braga eine sehr angenehme Überraschung. Die akribischen Statistiker haben berechnet, dass die Städte, aus denen die Finalisten kommen, nur 47 Kilometer voneinander entfernt sind und das ist die kleinste Entfernung zwischen den Gegnern in der Geschichte aller Endrunden. Beginn: 18.05.2011 – 20:45

Der FC Porto ist der offizielle Gastgeber in diesem Finale, aber unabhängig von der Gastgeberrolle gilt er als großer Favorit in diesem Duell. Das Finale ist in der Regel sehr ungewiss, aber das was Porto in dieser Saison gezeigt hat, war wirklich beeindruckend und hätten sie in der Champions League gespielt, würden sie sicherlich sehr weit gekommen. Sie dominieren einfach an allen Fronten und zwar in der Meisterschaft, im Cup und in der Europaliga. In der Meisterschaft wurden sie kein einziges Mal während der ganzen Saison bezwungen und das ist einfach bewundernswert. Sie haben nämlich 27 Siege und drei Remis erzielt und zwar mit einer Tordifferenz von +57. In der Ferne haben sie nur fünf Gegentreffer in 15 gespielten Duellen kassiert. Im Durchschnitt haben sie also in jedem dritten Spiel ein Gegentor kassiert. Im Finale des portugiesischen Cups werden sie am Sonntag gegen FC Guimaraes versuchen, an einen weiteren Titel zu kommen. Zuvor werden sie aber alles geben, um der Europameister zu werden. In der Europaliga haben sie 13 Siege, ein Remis und nur zwei Niederlagen verzeichnet. Beide Niederlagen wurden im Spiel gegen die spanischen Mannschaften kassiert und zwar gegen Sevilla und Villarreal, aber diese Niederlagen hatten absolut keine negative Auswirkung auf ihr Ergebnis. Besonders die letzte Niederlage gegen Villarreal hatte keinen negativen Einfluss, weil Porto im ersten Duell einen 5:1-Sieg gefeiert hat. In 16 Begegnungen haben sie sogar 43 Tore geschossen und in ihren Reihen haben sie den besten Torschützen der Europaliga, Falcoa, der genau in jedem Spiel einmal getroffen hat und somit den Rekord, den Klinsmann 15 Jahren gehalten hat, gebrochen. Gegen Sporting aus Braga haben sie zwei Mal in dieser Saison gespielt und zwar im Rahmen der Meisterschaft. Beide Male haben sie triumphiert. Sporting hat Porto das letze Mal im September 2009 bezwungen. Am Samstag haben sie im letzten Meisterschafsspiel einen 2:0-Auswärtssieg gegen Maritimo gefeiert. In diesem Spiel wurden die meisten Stammspieler verschont. Das Sturmduo Hulk-Falcao hat sich für das große Finale vorbereitet. Probleme mit den Verletzungen haben sie in der Abwehrreihe, aber diese Probleme sind schon länger vorhanden. Fucile und Rafael werden wieder nicht dabei sein. Allerdings steht die Abwehr immer im Hintergrund, weil sie in dieser Saison sowieso sehr offensiv spielen.

Voraussichtliche Aufstellung Porto: Helton – Sapunaru, Rolando, Otamendi, Alvaro Pereira – Moutinho, Fernando, Guarin – Varela, Falcao, Hulk{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Mannschaft aus Braga hat vielleicht nicht so beeindruckende Ergebnisse wie der FC Porto erreicht, aber in der Europaliga haben sie sehr gut gespielt und das Einziehen ins Finale ist auf jeden Fall kein Zufall. Sie haben öfters keinen schönen Fußball gezeigt, aber sie haben sehr gut gezeigt, wie man auf Ergebnis spielt. Zuerst haben sie in der Champions League gespielt. In der Gruppenphase haben sie den dritten Platz belegt, und zwar hinter Arsenal und Shakhtar. Als drittplatzierte Mannschaft haben sie den Wettbewerb in der Europaliga fortgesetzt. Zuerst haben sie den polnischen Lech Poznan eliminiert, und dann begann eine große Serie, in der sie große Clubs wie FC Liverpool, Dinamo Kiew oder Benfica Lissabon eliminiert haben. In all diesen Spielen wurde viel taktiert und die Spieler aus Braga haben sich sehr gut zurechtgefunden. In sechs Duellen gegen diese drei erwähnten Gegner haben sie nur vier Tore geschossen, aber auch nur drei Gegentore kassiert. Es ist interessant die Tatsache, dass sie in vier Heimbegegnungen der Europaliga keinen einzigen Gegentreffer kassiert haben. Der große FC Liverpool hat es in keinem der beiden Duelle geschafft, ein Tor zu schießen. Am Samstag sind sie in der letzten Meisterschaftsrunde ohne den dritten Tabellenplatz geblieben, weil sie im Heimspiel gegen Sporting Lissabon eine 2:0-Niederlage kassiert haben. Der Trainer Domingos hat ein wenig mit der Aufstellung experimentiert, aber die meisten Stammspieler waren dabei. In der nächsten Saison werden sie also wieder in der Europaliga spielen. Im Spiel gegen Porto werden sie mit der stärksten Besatzung auflaufen, und zwar mit drei Angreifern, obwohl sie wahrscheinlich etwas zurückgezogener spielen werden und zwar mit nur einem hervorstehenden Spieler und zwar Lima.

Voraussichtliche Aufstellung Braga: Moraes – Miguel Garcia, Paulao, Kaka, Silvio – Vandinho, Hugo Viana – Alan, Salino, Paulo Cesar – Lima

Dies ist ein Duell von zwei verschiedenen Spielsystemen. Der FC Porto greift an, spielt attraktiv und erzielt sehr viele Tore, während die Mannschaft aus Braga auf das Ergebnis spielt. Sie verteidigen sehr gut und wenn es nötig ist, greifen sie an. Die Mannschaft aus Braga wird schon länger abgeschrieben, aber sie ist im Finale und hat nichts zu verlieren. Wir sind der Meinung, dass sie diesmal eine sogar überzeugende Niederlage kassieren könnten, weil Porto sie sehr gut kennt und hat ein tolles Rezept für ihr Spiel parat.

Tipp: Asian Handicap -1 Porto

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010