Tipp Europaliga: Glasgow Rangers – Sporting Lissabon

uefaeuropaleagueEines der interessantesten Duelle der Zwischenrunde der Europaliga ist das Duell des schottischen Meisters Rangers, der sich in dieser Saison ein sehr knappes Rennen um die schottische Meisterschale mit dem Stadtrivalen Celtic abliefert, und des portugiesischen Sporting, der in Portugal nur auf dem dritten Tabellenplatz mit vielen Punkten Rückstand auf die erstplatzierten FC Porto und Benfica verweilt. Ansonsten trafen die beiden Klubs in diesem Wettbewerb vor drei Jahren aufeinander und damals waren die Schotten erfolgreicher, weil sie bei Sporting einen Sieg geholt haben und zuhause ein torloses Remis gespielt haben. Beginn: 17.02.2011 – 21:05

Obwohl die Schotten nichts dagegen hätten, dass sich die Historie wiederholt, werden sie heute versuchen einen angenehmen Vorsprung für das Rückspiel zu erspielen. Anschließend kann man in Lissabon die harte Defensive einsetzen und den Vorsprung aus dem Hinspiel verwalten. Ansonsten hatte der Trainer Smith einige Probleme mit den Verletzungen der Defensivspieler, aber in den letzten ein paar Tagen hat sich die Lage drastisch verbessert, weil nur Broadfoot fehlt. Die Verteidiger Papac und Whittaker sind anscheinend vollkommen einsatzbereit. Die Neuzugang Bartley, der vom FC Arsenal ausgeliehen wurde, wird die Abwehr zusätzlich stabilisieren. Der Angriff wurde ebenfalls mit neuen Spielern verstärkt und zwar mit Diouf und Healy, die den Weggang der Klublegende Miller vergessen machen sollen, der zum türkischen Bursaspor gewechselt ist. Gerade dem verkauften Miller kann man den dritten Tabellenplatz der Gruppenphase zuschreiben, der in die Europaliga geführt hat. Der Trainer Smith hat aber sehr schnell geschaltet, als Miller verkauft wurde und sein Team neugeordnet. Smith spielte die Rückkehr des genesenen Angreifer Jelavic ebenfalls in die Karten, was man zuletzt an drei Treffern von Jelavic sehr gut sehen konnte. Die Rangers sind ansonsten immer noch fünf Punkte hinter dem Tabellenersten Celtic, aber sie haben noch zwei Ligaspiele nachzuholen, sodass die Titelverteidigung sehr realistisch erscheint.

Voraussichtliche Aufstellung Rangers: McGregor – Bartley, Whittaker, Bougherra, Weir, Papac – Weiss, Davis, Diouf – Naismith, Jelavić{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</strong></a></div>
{/source}

Auf der anderen Seite haben wir Sporting, der sich aus dem Titelkampf schon längst verbschiedet hat, weil er nicht mehr einholbare 23 Punkte hinter dem Tabellenersten FC Porto ist. Wenn aber Sporting weiterhin so schlecht spielt, dann kommt sogar der dritte Tabellenplatz in Gefahr, weil die Verfolger sehr dicht dran sind. Unabhängig davon, dass Sporting eine sehr unbeständige Saison in Portugal spielt, muss man sagen, dass die Lissaboner in der Europaliga ziemlich überzeugend aufgetreten sind. Die ersten zwei Runden kamen sie gegen die dänischen Vereine Nordsjaelland und Bröndby locker durch und in der Gruppenphase der Europaliga haben sie in den ersten vier Gruppenspielen genauso viele Siege geholt, womit das Weiterkommen in die Zwischenrunde sehr früh gesichert wurde. Die letzten zwei Gruppenniederlagen waren somit überhaupt kein Problem, weil der erste Gruppenplatz nie in Gefahr geriet. Der heutige Gegner ist aber ein ganz anderes Kaliber und der Trainer Paulo Sergio hat schon mal angekündigt, dass er viel vorsichtiger agieren wird. Erst im Rückspiel wird er Alles nach vorne werfen und auf die heißblütigen portugiesischen Fans bauen. Im Gegensatz zur Gruppenphase spielt Sporting heute ohne den Angreifer Liedson, sodass die Startformation aus fünf Mittelfeldspielern und einem Angreifer bestehen wird. Die einzige Spitze ist Postiga. Von den Ausfällen sollte man erwähnen, dass der Angreifer Djalo und die Mittelfeldspieler Valdes, Vukcevic und Gremi fehlen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Sporting: Rui Patrício – Joao Pereira, Carriço, Polga, Evaldo – Mendes, Andre Santos, Zapater, Maniche, Vukčević – Postiga

Da sich die beiden Teams relativ gut kennen, erwarten wir von beiden Trainern eher die vorsichtige Spielweise. Die Gastgeber werden aber sicherlich ein wenig offensiver spielen um im Rückspiel zumindest einen kleinen Vorsprung zu haben. Wenn man sich die Spielform der Rangers-Angreifer anschaut, dann sollte dies den Schotten gelingen.

Tipp: Asian Handicap 0 Rangers MONEYBACK

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei sportbet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Der zweite Tipp baut auf unsere vorherige Analyse, weil beide Trainer mit der vorsichtigen Spielweise eher die Defensive betonen werden. Aus diesem Grund ist es zu erwarten, dass wir ein langweiliges und defensivorientiertes Spiel sehen werden. Die Gastgeber aus Schottland werden nicht sehr viel riskieren, weil sie ihre Chance, wie alle Inselvereine, aus den Standards suchen werden. Eigentlich sprechen alle Argumente für ein Spiel mit wenigen Toren.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei nordicbet (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010