Tipp Europaliga: Paris St.-Germain – Benfica Lissabon

uefaeuropaleagueDies ist eines der interessantesten Spiele des Achtelfinals der Europaliga und wird im legendären Prinzenpark in Paris gespielt. Der Gastgeber PSG versucht den Rückstand von einem Tor aufzuholen, weil das Hinspiel in Lissabon 1:2 verloren wurde. Ansonsten haben beide Teams am vergangenen Wochenende in ihren Ligen jeweils ein erwartetes Remis zugelassen. Dies zeigt uns aber nur, dass beide Vereine in den Gedanken bei der Europaliga waren. Beginn: 17.03.2011 – 19:00

Die Gastgeber aus Paris haben sicherlich ein relativ großes Motiv sich an Benfica zu rächen, weil sie vor vier Saisons eben von Benfica aus der Europaliga eliminiert wurden. Diesmal ist aber die Situation viel günstiger für die Pariser, weil das Hinspiel mit nur einem Tor Rückstand verloren wurde. Rein theoretisch reicht ihnen ein Tor, wenn ihr Torhüter Apoula seinen Torkasten sauber hält. Dieses Vorhaben wird aber nicht einfach, weil die Abwehr vom PSG in dieser Saison alles andere als stabil steht. Die Abwehrprobleme sah man auch am letzten Wochenende, als vollkommen unnötig dem Gast aus Montpellier zwei Gegentreffer zugelassen wurden, was eben zu einer Punkteteilung mit Montpellier führte. Auf der anderen Seite kann sich der Trainer Kombouare über die gute Torlaune seiner Angreifer Hoarau und Erding freuen. Auch der dritte Stürmer Luyindula zeigte zuletzt, dass er noch nicht abgeschrieben werden sollte. Der dritte Stürmer sollte aber vorerst auf der Bank den Platz einnehmen, weil man erst mit den jüngeren Spielern angreifen möchte. Vom Flügel wird der erfahrene Fuchs Giuly kommen, der immer noch schnell genug ist, um ein paar gefährliche Situationen zu kreieren. In der Abwehr erwarten wir ebenfalls ein paar Änderungen, weil Tiene und Sakho wiedergenesen sind. Im defensiven Mittelfeld kann der Trainer wieder auf den 38-jährigen Makelele zugreifen, dessen Erfahrung sehr wichtig in einem so schwierigen Match werden könnte.

Voraussichtliche Aufstellung PSG: Apoula – Jallet, Armand, Sakho, Tiéné – Makelele, Bodmer, Nenê – Giuly, Hoarau, Erding{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wie wir schon im letztwöchigen Bericht vermutet haben, haben die Portugiesen im Hinspiel viel Offensivdruck erzeugt um eben einen Vorsprung fürs Rückspiel zu erspielen. Dabei wurde aber die Abwehr ein wenig vernachlässigt, sodass sie sich einen frühen Gegentreffer eingefangen haben. Nach dem Rückstand wurde aber die Offensive noch mehr verstärkt und zwar mit dem erfahrenen Aimar, der am Ende mit seinen verrückten Pässen der entscheidende Faktor wurde. Zwei anschließende Treffer der Lissaboner waren vollkommen verdient, aber der Vorsprung darf nicht als sicher angesehen werden, weil sie mit nur einem Gegentreffer in Paris aus diesem Wettbewerb raus wären. Sie müssen halt versuchen, zumindest ein Tor zu erzielen. Aus diesem Grund hat der Trainer Jesus entschieden, Aimar von der ersten Minute an einzusetzen. Dies bedeutet, dass der 20-jährige Salvio auf der Bank bleibt und erst im Falle eines negativen Spielverlaufs eingewechselt wird. Schon in der Einleitung haben wir erwähnt, dass Benfica am vergangenen Wochenende ein Heimremis kassiert hat, aber die überraschende Punkteteilung mit Portimonense hat keine große Auswirkung auf die Tabellensituation gehabt, weil der Rückstand auf den führenden Porto uneinholbare 10 Punkte beträgt und der Vorsprung auf den drittplatzierten Sporting 15 Punkte groß ist. Für den Trainer Jesus war viel wichtiger, dass sich kein zusätzlicher Spieler verletzt hat, sodass nur die Mittelfeldspieler Amorim und Menezes fehlen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Benfica: Roberto – Perreira, Sidnei, Luisao, Coentrao – Javi Garcia, Gaitan, Martins – Aimar – Cardozo, Saviola

Im Hinspiel haben wir einen leichten Vorsprung den Portugiesen zugesprochen und diesmal sind wir der Meinung, dass die Pariser der leichte Favorit sind. Die Ausgangslage vom PSG ist gar nicht mal schlecht, weil ihm ein knappes 1:0 reichen würde. Der Heimvorteil des Prinzenparks sollte der entscheidende Faktor für den ersten Tipp werden.

Tipp: Asian Handicap 0 PSG MONEYBACK

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,95 bei bet365 (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Der zweite Tipp basiert darauf, dass die Pariser in dieser Saison nicht typisch französisch spielen, sondern sie versuchen mit vielen Toren den Gegner zu überspielen. Auch heute erwarten wir den totalen Angriff seitens der Gastgeber, weil sie mindestens einen Treffer brauchen um weiterzukommen. Der Treffer der Gastgeber sollte ihnen relativ früh gelingen können, was die Gäste zu einer Umstellung auf die Offensive zwingen würde. All die genannten Aspekte garantieren uns in diesem Spiel viel Feuer auf dem Platz, was gleichzeitig auch viele Tore mit sich bringt.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,19 bei 188bet (alles bis 2,05 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010