Tipp Europaliga: Spartak Moskau – FC Porto

uefaeuropaleagueÄhnlich wie in der Champions League ist in drei von vier Begegnungen der Europlaiga bereist nach dem Hinspiel fast alles entschieden worden. Eine von diesen drei Begegnungen ist diese zwischen dem Moskauer Spartak und dem portugiesischen FC Porto. Im Hinspiel feierten die Portugiesen einen hohen 5:1-Sieg. Sie sind auf alle Fälle die Favoriten in dieser Begegnung und zwar unabhängig von Hinspiel-Ergebnis, denn sie sind einfach eine viel bessere Mannschaft. Beginn: 14.04.2011 – 19:00

Der Moskauer Spartak spielt sehr schlecht in den letzten zwanzig Tagen, genau gesagt, sie haben in allen Spielen schlecht gespielt außer im Spiel gegen Ajax im Rahmen des Achtelfinales der Europaliga, als sie in Moskau einen 3:0-Sieg gefeiert und den niederländischen Vertreten aus dem Rennen gekickt haben. Abgesehen vom Debakel im Dragao Stadion vor sieben Tagen, haben sie einige schlechte Partien in der Liga verzeichnet. Die russische Meisterschaft ist erst begonnen und in den vier gespielten Runden haben sie ebenso viele Punkte errungen. Derzeit befinden sie sich auf dem vorletzten Platz in der Tabelle. In den Auswärtsspielen in Rostow und Krasnodar haben sie zwei überzeugende Niederlagen kassiert, während sie zuhause gegen Wolga einen minimalen Sieg eingefahren haben. Am letzten Spieltag haben sie den FK Terek empfangen und in einer sehr schlechten Vorstellung ein torloses Remis gespielt. Alles in allem sind die beiden Siege über Ajax der einzige helle Punkt in der letzten Zeit der Moskauer Mannschaft, während alles andere besorgniserregend ist, wenn es um dieses Team geht. Im ersten Spiel gegen Porto konnten zwei Schwächen festgestellt werden. Der schlechteste Spieler in dieser Begegnung war der erfahrenste Abwehrspieler Makeev und gerade deshalb war er im Duell gegen den FK Terek nicht dabei. Alle anderen haben gut gespielt, aber das war nicht gut genug, um die Mannschaft aus Grozny zu besiegen. Wie sollen sie dann die großartige Mannschaft aus Porto besiegen und zwar mit vier Toren Unterschied. Die Statistik ist ebenfalls nicht auf ihrer Seite. Die Moskauer haben im August letzten Jahres das letzte Mal vier Tore in einem Spiel geschossen, und zwar als sie über Tom Tomsk einen 4:2-Sieg gefeiert haben. Drei Angreifer dieser Mannschaft und zwar Ari, Welliton und Dzyuba haben in der diesjährigen Europaliga zusammen nur vier Treffer erzielt, während der Kapitän Alex ausnahmsweise drei Tore geschossen hat. Daher ist es besser, dass sie sich der heimischen Liga widmen und versuchen, den verpatzten Saisonstart gerade zu biegen. Das Spiel gegen Porto kann nur als Vorbereitung dazu dienen. Sie sind vollständig und werden voraussichtlich in der stärksten Besatzung auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Spartak: Dikan – Makeev, Rojo, Suchy, K.Kombarov – McGeady, Ibson, D.Kombarov, Carioca – Welliton, Alex.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Der FC Porto spielt in der letzten Zeit so gut, dass immer mehr Menschen glauben, dass gerade diese Mannschaft den Titel in der Europaliga holen wird. Es gibt viele Gründe für diese Meinung und es gibt noch mehr Gründe, warum man den Moskauer keine Chance in dieser Begegnung gibt. Der FC Porto hat sich den Titel in der heimischen Liga bereits gesichert, und so haben sie am Sonntag Portimonense mit 2:3 bezwingen. Das war der 14. aufeinanderfolgende Sieg in der Meisterschaft und es fehlt nur noch einer um den Vereinsrekord zu brechen. In der Liga haben sie keine einzige Niederlage kassiert und nur zweimal haben sie ein Remis gespielt. Eine ähnliche Situation ist in der Europaliga, wo sie nur eine Heimniederlage gegen Sevilla und ein Heimremis gegen Besiktas eingefahren haben. Alle anderen Begegnungen haben sie zu ihren Gunsten entschieden, darunter alle sechs Auswärtsbegegnungen. Mit 24 erzielten Treffern sind die die effizienteste Mannschaft in diesem Wettbewerb. Der Stürmer Falcao ist mit 11 Treffern der beste Torschütze in der Europaliga, darunter hat er zwei Hattricks und zwei Elfmeter-Treffer erzielt. Im Achtelfinale haben sie bereits eine russische Mannschaft eliminiert und zwar ZSKA. Beide Male haben sie gesiegt. Im Luschniki Stadion, wo sie auch gegen Spartak spielen werden, haben sie einen 1:0-Sieg gefeiert. Insgesamt haben sie gegen die russischen Teams sechs Siege und ein Remis verzeichnet. Sie sind einfach besser als die Moskauer und das haben sie im Hinspiel bereits bewiesen. Darüber hinaus werden sie vollständig auflaufen und nur die mangelnde Motivation kann ihnen in dieser Begegnung Probleme bereiten.

Voraussichtliche Aufstellung Porto: Helton – Fucile, Rolando, Otamendi, Pereira – Guarin, Fernando, Moutinho – Valera, Hulk, Falcao.

Alle Argumente sind auf der Seite von Porto und zwar unabhängig vom gewonnenen Vorteil aus dem Hinspiel. Die Moskauer haben Probleme mit der Form und für sie ist das nächste Ligaspiel viel wichtiger, weil sie eh wissen, dass Porto im Halbfinale der Europaliga stehen wird. Unsere Prognose kann nur an der mangelnden Motivation der Gäste scheitern und deshalb werden wir uns für alle Fälle absichern.

Tipp: Asian Handicap 0 Porto 

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei youwin (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010