uefaeuropaleagueNachdem in den vergangenen zwei Tagen die Finalisten der Champions League bekannt wurden, werden am Donnerstagabend die beiden Finalisten, die am 18. Mai in Dublin ihre Kräfte im Rahmen der Europaliga messen werden, bekannt. In Braga und Villarreal werden die Halbfinalrückspiele dieses prestigeträchtigen Wettbewerbs ausgetragen. Wenn man die Ergebnisse vor sieben Tagen berücksichtigt, ist es durchaus wahrscheinlich, dass zum ersten Mal in der Geschichte zwei portugiesischen Teams in Finale stehen werden. Beginn: 05.05.2011 – 21:05

Die Mannschaft aus Porto soll nach dem überzeugenden Sieg im Hinspiel nur noch eine routinemäßige Arbeit in Spanien absolvieren, während das Duell zwischen Braga und Benfica viel mehr ungewiss ist, weil nach dem 2:1 in Lissabon alles absolut offen ist und nur Nuancen werden entscheiden, welche Mannschaft in 12 Tagen im Dubliner Stadion auslaufen wird. In den letzten sechs gegenseitigen Duellen hat jedes Mal die Heimmannschaft gesiegt, meistens mit einem Tor Unterschied.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Mannschaft aus Braga hat im ersten Halbfinalduell im Luz Stadion sehr tapfer aufgetreten und das hat sich schließlich gelohnt, weil sie mit dem Treffer von Vandinho einen großartigen Job vor dem Rückspiel in Braga gemacht haben. Für das Einziehen ins Finale brauchen sie nur ein Tor zu erzielen, aber ihnen ist bewusst, dass sie eine äußerst schwierige Partie gegen den alten Bekannten Benfica erwartet. Sie wissen, dass sie auf keinen Fall allzu offensiv spielen dürfen, sondern geduldig auf eine gute Gelegenheit warten müssen. Der Trainer Domingos hat bei der letzten Presskonferenz darauf hingewiesen, dass er keine größeren Veränderungen vornehmen wird, sowohl im Spielerkader als auch in der Taktik, obwohl der erfahrene Stürmer Paulo Cesar nach der Sperrung wieder dabei ist. Wenn man sich die 3-4-3 Formation von Braga anschaut, dann gewinnt man gleich den Eindruck dass diese Mannschaft sehr offensiv spielt, aber das ist nicht so und das konnte man im Viertelfinale gegen Dynamo Kiew am besten sehen. Diese Duelle waren sehr hart und torarm. Daher können wir im Spiel gegen Benfica ein äußerst vorsichtiges Spiel des Gastgebers erwarten und zwar ein Spiel, in dem viel Druck auf die gegnerische Abwehr ausgeübt werden soll. In diesem Segment sollen drei Stürmer, Alan-Lima-Paulo Cesar die Hauptrolle spielen, während hinter ihnen das verstärkte Mittelfeld agieren soll. Ausfallen werden Vandinho im Mittelfeld und der erfahrene Verteidiger Garcia. Diese beiden Spieler sind gesperrt für diese Begegnung.

Voraussichtliche Aufstellung Braga: Moraes – Rodriguez, Kaka, Paulao – Custodio, Salino, Hugo Viana, Mossoro – Alan, Lima, Paulo Cesar

Die Gäste aus Lissabon haben im eigenen Stadion die Chance verpasst, eine noch größere Tordifferenz zu erzielen, damit sie ruhig und gelassen nach Braga reisen können. So werden sie von der ersten Minute an mit der Angst spielen werden, um kein Gegentor zu kassieren, weil dies das Ausscheiden aus dem weiteren Rennen bedeuten würde. Allerdings ist der Trainer Jesus erfahren und er weiß, welche Taktik er in diesem Spiel anwenden muss. Sicher ist, dass er über einen qualitativ besseren Spielerkader als sein Kollege auf der anderen Seite verfügt. Das bestätigt sehr gut eine etwas bessere Platzierung in der portugiesischen Liga. Aber all das ist nicht annähernd genug, um zuversichtlich zu sein, dass sie das eigene Tor sauber halten werden, weil sie wissen, dass die Gastgeber konstanten Druck ausüben werden, besonders wenn sie in der ersten Spielhälfte kein Tor erzielen. Deshalb ist es für die Mannschaft aus Lissabon sehr wichtig, dass sie zumindest einmal trifft, weil in diesem Fall die Heimmannschaft drei Mal treffen muss und das ist zugegeben eine ziemlich schwierige Aufgabe. Der Trainer Jesus hat angekündigt, dass er vom Sturmduo Cardozo-Saviola sehr viel erwartet, weshalb er diese beiden Spieler im Hinspiel verschont hat, während er zuversichtlich ist, dass seine starke Verteidigung in Braga eine sehr gute Arbeit leisten wird und nicht mehr als ein Gegentor zulassen. Ausfallen werden die verletzten Amorim, Salvio und Nune Gomes, während der wiedergenesene Martins wieder dabei ist.

Voraussichtliche Aufstellung Benfica: Roberto – Perreira, Jardel, Luisao, Coentrao – Peixoto, Javi Garcia, Martins – Aimar – Cardozo, Saviola

Obwohl in der jüngsten Vergangenheit in den gegenseitigen Duellen der beiden Mannschaften immer die Gastgeber geseigt haben, ist diesmal der Einsatz viel höher, sodass wie nicht so sicher sind, dass die Mannschaft aus Braga mit erhobenem Haupt das AXA Stadion verlassen wird. Die Mannschaft aus Lissabon kann viel mehr internationale Erfahrung als ihr großer Rivale aus Braga aufweisen. Wir sind der Meinung, dass dies der entscheidende Faktor für das Weiterkommen ins Finale sein soll.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,84 bei ladbrokes (alles bis 1,74 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010