uefaeuropaleagueDas zweite Halbfinalspiel der Europaliga wird doch nicht so ungewiss sein, wie man es in dem Moment erwartet hat, als bekannt wurde, dass diese zwei Teams aufeinandertreffen werden. Im Hinspiel hat Atletico ziemlich unerwartet einen Vorsprung von zwei Toren geholt, was die Madrilenen trotz der Tatsache, dass sie zwei Heimgegentore kassiert haben, kurz vor dem Rückspiel als Favoriten hinstellt. Valencia kann sich mit der 2:4-Niederlage sogar glücklich schätzen, da das zweite Tor der Gäste in der Nachspielzeit erzielt wurde und genau wegen diesem Tor hat Valencia noch Hoffnung und Atletico darf sich nicht zurücklehnen. Die Madrilenen haben auf dem Mestalli Stadion seit 2003 nicht gewonnen, sie haben aber hauptsächlich Ergebnisse erzielt, die ihnen das bevorstehende EL-Finale immer garantiert hätte. In dieser Saison haben sie in der Primera eine 0:1-Niederlage kassiert und davor haben diese zwei Teams drei Mal unentschieden gespielt. Beginn: 26.04.2012 – 21:05

Die Fußballer von Valencia sind in eine wirklich schwere Situation geraten und für die Qualifizierung ins Finale werden sie ganz sicher eine große Vorstellung und ein tolles Spiel ablegen müssen. Sie können es definitiv schaffen, besonders in ihrem Mestalli Stadion, aber für so etwas müssen noch ein paar andere Dinge passen. Valencia hätte sicherlich nichts dagegen, dass sich das Meisterschafsspiel von Sonntag gegen Betis wiederholt. Sie sind in diesem Spiel in einer frühen Spielphase in Führung gegangen, das zweite Tor haben sie in der Mitte der zweiten Halbzeit erzielt und dann sind die Gäste mit einem Spieler weniger auf dem Platz geblieben und die Fledermäuse haben in der Schlussphase des Spiels noch zwei weitere Tore für den letztendlichen 4:0-Sieg erzielt. Sie brauchen nicht gerade so viele Tore gegen Atletico, aber sie brauchen auf jeden Fall ein gutes Abwehrspiel, das sie gegen Betis an den Tag gelegt haben, aber in Madrid dagegen war die Abwehr nicht so gut und Valencia hat ein paar sehr billige Gegentore kassiert. Gegen Betis wurde Innenverteidiger Victor Ruiz auf die Ersatzbank verbannt und Ricardo Costa hat gespielt, weil Barragan wieder nach rechts außen aufgestellt wurde und so eine Abwehrformation sollte man auch gegen Atletico erwarten. Mathieu und Tino Costa haben kartenbedingt eine Ruhepause eingelegt, werden aber jetzt sicherlich spielen, während der Angriff, von dem viel erwartet wird, vom besten Torschützen des Teams Soldado angeführt wird.

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Diego Alves – Barragan, Rami, Ricardo Costa, Mathieu – Albelda, Tino Costa – Jordi Alba, Canales, Jonas – Soldado

Werbung2012

Auch Atletico hat eine gute Einleitung für das Rückspiel des EL-Halbfinales gemeistert, da die Madrilenen am Sonntag gegen Espanyol einen 3:1-Heimsieg geholt haben und sind somit immer noch im Kampf um die CL-Tabellenplätze. Sie haben nach dem Auswärtssieg bei Rayo Vallecano, sowie dem großen Sieg gegen Valencia im Hinspiel, so etwas auch erwartet. Ähnlich wie gegen Valencia, hat der Angriff von Atletico auch gegen Espanyol die Fehler der Abwehr behoben. Sie haben wieder ein Gegentor kassiert und zwar nach der Führung in der frühen Spielphase. In der zweiten Halbzeit hat Arda Turan in nur zwei Minuten zwei Tore erzielt und alle Dilemmas gelöst. Falcao hat nicht getroffen, was wirklich selten vorkommt und bei Atletico hofft man, dass er sich für das Mestalli Stadion schont. Was die Aufstellung angeht, hat sie ungefähr so ausgesehen wie die, die gegen Valencia spielen sollte und das bedeutet also etwas weniger offensiv und mit Adrian auf der Ersatzbank, sowie Salvio in der Startelf. Falcao ist natürlich unersetzbar, genau wie Diego und Arda Turan weist er eine sehr gute Spielform auf, also ist in diesem Teil des Teams alles klar. Auf der Position des Innenverteidigers hat Miranda eine Ruhepause bekommen und wird jetzt zurückkommen, wobei Alvaro Dominguez auf die Ersatzbank verbannt wird. Es bleibt noch das Dilemma auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers, da Gabi in der Halbzeit des Sonntagsspiels ausgewechselt wurde und Mario Suarez wurde eingewechselt. Am gefährlichsten wäre es für Atletico, wenn sie schon jetzt über das Finale in Bukarest nachdenken würden.

Voraussichtliche Aufstellung Atletico Madrid: Courtois – Juanfran, Godin, Miranda, Filipe – Tiago, Gabi(Mario Suarez) – Arda Turan, Diego, Salvio – Falcao

Valencia spielt sehr unbeständig, aber dafür viel besser im eigenen Stadion. In Madrid haben die heutigen Gastgeber sehr schlecht gespielt, aber trotzdem haben sie zwei Tore erzielt, die ihnen viele Gründe zur Hoffnung geben. Unserer Meinung nach, wird Valencia sicherlich zuhause treffen und wenn das Abwehrspiel ein wenig verbessert wird, sollte der Sieg nicht ausbleiben.

Tipp: Sieg Valencia

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei WilliamHill (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010