uefaeuropaleagueAuch dieses Viertelfinalrückspiel der Europaliga sollte viel Ungewissheit mit sich bringen, da vor sieben Tagen in Alkmaar der Gastgeber einen 2:1-Sieg geholt hat, was beiden Mannschaften viel Hoffnung auf das Weiterkommen gibt. Beginn: 05.04.2012 – 21:05

Die Gastgeber sind aber jetzt in einer etwas besseren Position, da sie nur einen Treffer brauchen. Aber genauso müssen sie in der Abwehr sehr vorsichtig sein, denn die Niederländer können aus den Konterangriffen sehr gefährlich werden. Deswegen hat Trainer Emery angekündigt, dass er im Gegensatz zum Hinspiel dieses Mal in der Abwehrreihe seine zwei besten Spieler Rami und Ruiz aufstellen wird, während an den Außenseiten der schnelle Barragan und Mathie wirken werden, die auf die richtige Art und Weise den Flügelspielern der Gastmannschaft parieren sollten. Eine ähnliche Situation gab es schon im Hinspiel und Valencia hat dann beide Gegentreffer aus den Standards kassiert, was in letzter Zeit nicht ihre stärkste Seite ist. Somit werden sie auch dieses Mal diesem Spielsegment besondere Aufmerksamkeit widmen müssen. Die Schützlinge von Trainer Emery befinden sich übrigens in sehr schlechter Spielform und brauchen unbedingt ein gutes Ergebnis für ihr Selbstbewusstsein. Deswegen erwarten wir, dass gerade diese Europaligabegegnung auch die größte Motivation sein sollte. Wenn wir schon bei den schlechten Ergebnissen sind, sollte man erwähnen, dass sie in der Primera in den letzten drei Runden nur ein Punkt geholt haben und zwar am letzten Wochenende zuhause gegen den Stadtrivalen Levante. Dank der früheren guten Partien sind sie immer noch auf dem dritten Tabellenplatz und zwar mit einem Punkt Vorsprung auf Malaga. Aber das was ihre Fans ein wenig ermutigt, ist die Tatsache, dass sie seit Ende Januar kein einziges torloses Spiel gespielt haben. Sicherlich ist es für sie sehr gut, dass sich Soldado und Jordi Alba erholt haben. Man kann davon ausgehen, dass sie sicherlich in der Staraufstellung sein werden. Anderseits sind weiterhin Mittelfeldspieler Banega und Canales, sowie Verteidiger Miguel verletzungsbedingt nicht dabei.

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Diego Alves – Barragan, Rami, Ruiz, Mathieu – Topal, Tino Costa – Feghouli, Jonas, Jordi Alba – Soldado Werbung2012

Genau wie Valencia hat auch die Mannschaft aus Alkmaar in  der letzten Runde der Nationalliga nur unentschieden gespielt und zwar auswärts bei Vitesse. Das hat dann dazu geführt, dass sie die führende Tabellenposition nach langer Zeit an den aktuellen Meister Ajax abgegeben haben, Sie befinden sich momentan hinter Ajax mit einem Punkt Rückstand. Da bis zum Ende nur noch sechs Runden zu spielen sind und da es vier Mitkonkurrenten auf den ersten Platz gibt, erwarten uns offensichtlich in der Schlussphase der Eredivisie große Überraschungen und viel Spannung. Somit wird auch für Alkmaar vieles davon abhängen, wie es in der Europaliga laufen wird. Wenn sie die Qualifizierung fürs Halbfinale schaffen, kann es passieren, dass sie die Nationalliga ein wenig vernachlässigen, während sie andernfalls all ihre Kräfte auf die letzten sechs Runden auf den lange ersehnten Titel des niederländischen Meisters richten würden. Aber Trainer Verbeek hat ausgesagt, dass sie sich jetzt nur auf das Rückspiel bei Valencia konzentrieren werden, wo sie den Vorsprung von einem Tor verteidigen. Sie müssen sich aber auch im klaren sein, dass sie auf dem Mestalli Stadion eine heiße Atmosphäre erwartet. Also müssen sie bei diesem Spiel nur einen kühlen Kopf bewahren. Deswegen ist es sehr wichtig, dass nach abgelaufener Suspension der erprobte Innenverteidiger Viergever in die Abwehrreihe zurückkommt, während der Rest der Mannschaft im Vergleich zum Hinspiel unverändert bleiben sollte, wo sie den meisten Spielteil aggressiv agiert haben, was angesichts der Unterstützung von den Tribünen aus auch logisch ist. Aber dieses Mal ist die Situation anders und deswegen wird auch ein etwas vorsichtigeres und defensives Spiel der Gastmannschaft erwartet, die sich im Angriff wahrscheinlich hauptsächlich auf Konterangriffe basieren wird, was auch eine ihrer Stärken ist. Nicht dabei sind nur die von früher verletzten Mittelfeldspieler Ortiz und Reijnen, sowie Stürmer Beerens.

Voraussichtliche Aufstellung Alkmaar: Esteban Alvarado – Marcellis, Moisander, Viergever, Poulsen – Elm, Maher, Martens – Gudmundsson, Altidore, Holman

Trotz der etwas schlechteren Meisterschaftsspiele in letzter Zeit, glauben wir, dass Valencia genügend Motivation haben wird, um in dieser Begegnung zu zeigen, dass es sich doch um eine weitaus bessere Mannschaft als Alkmaar handelt, vor allem wenn man bedenkt, dass sie zuhause spielen, wo sie in dieser Saison der Europaliga im Schnitt mehr als zwei Tore pro Spiel erzielt haben.

Tipp: Asian Handicap -1 Valencia

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei 188bet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010