uefaeuropaleagueHier haben wir noch ein interessantes Spiel des Achtelfinales der Europaliga, denn beide Teams sind schon seit Jahren in den europäischen Cups mit dabei und auch in den Nationalmeisterschaften sind sie immer an der Spitze. Valencia ist zu diesem Wettbewerb gekommen, nachdem sie es in der Champions League nicht geschafft hat, aber schon im Sechstzehntelfinale haben die Spanier gezeigt, dass sie zu den Hauptfavoriten für das Finale in Bukarest angehören. PSV hat in der Gruppenphase toll gespielt und so haben sie auch in der ersten Runde der KO-Phase weitergemacht. Diese Teams sind im Jahr 1999 im Rahmen der Champions League aufeinandergetroffen und damals ist es auf dem Mestalli Stadion 1:0 für den Gastgeber gewesen und auf der „Philips Arena“ in Eindhoven war es 1:1. Beginn: 08.03.2012. – 21:05

Valencia hat in der Nationalmeisterschaft eine kleine Krise gehabt, aber auch sie wurde am Sonntag mit dem 1:0-Auswärtssieg gegen Granada unterbrochen. Davor haben sie zwei große Derbys in Folge verloren und zwar zuerst auf Nou Camp gegen Barcelona und anschließend zuhause gegen Sevilla. Der dritte Tabellenplatz, den sie fast seit dem Saisonanfang in den Händen halten, geriet in Gefahr aber sie haben durch den Sieg in Granada diese Position gesichert. In der Zwischenzeit haben sie auch zwei taktisch sehr reife Spiele in der Europaliga gegen den englischen Stoke gespielt und mit zwei identischen 1:0-Siegen sind sie zu diesem Doppelmatch gegen PSV gekommen. Je nach Bedarf kann diese Mannschaft sehr hart spielen und manchmal sind sie auch sehr toreffizient und verspielt. In letzter Zeit spielen sie eher geschlossen und die Siege sind hauptsächlich sehr minimalistisch, was uns nur zeigt, dass ihnen jedes Mittel in der Abwehr recht ist. Trainer Emery hat viele Probleme mit den verletzten Spielern, aber sie haben im Rückspiel gegen Stoke keine neuen Karten bekommen, somit haben sie wenigstens da keine Probleme. Was die Verletzungen angeht, ist schon seit langem Canellas nicht dabei und seit kurzem sind auch der rechte Außenspieler Miguel, sowie der defensive Mittelfeldspieler Banega auf der Liste der verletzten Spieler. Die Aufstellung könnte die gleiche wie in Granada sein, aber die Goalgetter-Form des Toptorschützen Soldado, der schon lange kein Tor erzielt hat, ist immer mehr besorgniserregend.

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Guaita – Bruno, Rami, Victor Ruiz, Mathieu – Topal, Tino Costa – Feghouli, Jonas, Jordi Alba – Soldado Werbung2012 

PSV ist mit fünf Siegen und nur einem Remis nach Anderlecht die erfolgreichste Mannschaft der Gruppenphase der Europaliga gewesen. Aber im Gegensatz zu den Belgiern, haben die Niederländer ihre Serie in der ersten Runde der KO-Phase fortgesetzt, wo sie Trabzonspor zwei Mal ohne größere Probleme bezwungen haben. Wenn man dazu noch die zwei Qualifikationsspiele dazu zählt, dann ergibt sich eine Serie von zehn Spielen ohne Niederlage. Sie spielen fast gleichgut zuhause und auswärts, was kurz vor der wahrscheinlich schwersten Prüfung  sehr wichtig ist. Was die Meisterschaft angeht, sind sie da sehr gut, sie haben aber in den letzten zwei Wochen zwei schwere Niederlagen kassiert. Die erste Niederlage ist auswärts bei Groningen passiert und zwar 0:3 und die Zweite ist am letzten Sonntag passiert und sie ist noch überzeugender und schmerzvoller gewesen. In Eindhoven hat sie der direkte Mitkonkurrent auf den Titel Twente 2:6 deklassiert und das ist eine Niederlage, die sicherlich einen faden Beigeschmack bei den Spielern hinterlassen wird. Dies war ihre erste Ligaheimniederlage und interessant ist es auch, dass die Ligaauswärtsspiele nur durchschnittlich sind. Wenn es um die Aufstellung geht, gibt es da keine größeren Probleme, obwohl am letzten Sontag der defensive Mittelfeldspieler Strootman nicht dabei gewesen ist. Beide Tore hat Toivonen erzielt und ansonsten ist der beste Torschütze des Teams Mertens, obwohl in der Europaliga der Slowene Matavz brilliert. Sie spielen einen sehr offensiven Fußball und zwar immer mit drei Stürmern. Genauso wird es wahrscheinlich auch bei diesem Spiel sein, obwohl der Gegner sehr gut ist.

Voraussichtliche Aufstellung PSV: Isaksson – Manolev, Marcelo, Bouma, Willems – Hutchinson, Wijnaldum – Toivonen – Lens, Mertens, Matavž

Auch wenn PSV bei den Auswärtsspielen der Europaliga toll gespielt hat, ist Valencia in diesem Spiel der große Favorit. Die Spanier haben zuletzt einen wichtigen Meisterschaftsieg geholt und möchten auch aus diesem Spiel das bestmögliche Ergebnis gegen den doch verwundeten Gegner, der am Sonntag eine schwere Niederlage kassiert hat, rausholen. Deswegen sind wir der Meinung, dass die niederlagenlose Serie in der EL für das Team aus Eindhoven zu Ende ist.

Tipp: Sieg Valencia

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,63 bei sportbet (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010