Auch am Mittwoch haben wir einige interessante Duelle der dritten Runde der CL. Eines davon ist das Spiel zwischen dem rumänischen Vaslui und dem türkischen Vertreter Fenerbahce. Im Hinspiel vor sieben Tagen gab es eine friedliche Punkteteilung mit dem Endergebnis 1:1. Beginn: 08.08.2012 – 20:00

Das Hinspielergebnis ist natürlich sehr gut für die Rumänen, da sie jetzt im eigenen Stadion taktieren können, weil ihnen ein torloses Remis ebenfalls reichen würde. Ein torloses Remis zu spielen ist nicht einfach, vor allem wenn man berücksichtigt, dass auf der anderen Seite ein sehr starker Gegner gegenübersteht. Wir erwarten, dass die Gastgeber die Vorherrschaft im Mittelfeld übernehmen werden und ihre Torchancen aus den Kontern suchen werden. So eine ähnliche Spielweise haben die Rumänen auch im Hinspiel praktiziert, sodass unsere Vermutung gar nicht mal abwegig ist. Der heutige Vorteil sind die eigenen Fans, die sehr heißblütig ist. Momentan konzentriert sich Vaslui nur auf die CL, was uns sehr gut die letzte Liganiederlage gegen Cluj bestätigt. Diese 0:3-Liganiederlage ist aber gar nicht mal so schlimm, da Vaslui in den ersten beiden Ligarunden vier Punkte geholt hat. Trainer Sumudica wird wahrscheinlich die gleiche Aufstellung wie im Hinspiel auf den Platz schicken. Nur die verletzten Defensivspieler Balaur und Annang sind nicht dabei.

Voraussichtliche Aufstellung Vaslui: Coman – Milanov, Varela, Charalambous, Salageanu – Caue, N’Doye – Antal, Stanciu, Sanmartean –- Niculae

Was Fener angeht, muss man sagen, dass der Hauptgrund für das schlechte Hinspielergebnis ist, dass die türkische Meisterschaft noch nicht angefangen hat, sodass Fener keinerlei Pflichtspiele vorzuweisen hatte. Wenn man dazu noch bedenkt, dass das Remis erst in den letzten Spielminuten zustande gekommen ist, dann sollte Fener hochzufrieden mit dem 1:1 sein. Jetzt hat Fener eine gar nicht mal schlechte Ausgangssituation, da ein Treffer ohne kassierte Gegentore ausreichen würde. Die Spieltaktik sollte sich also nicht ändern. Die einzige Änderung ist der Einsatz des wiedergenesenen Sow, der in der Spitze den erfahrenen Sentürk ersetzen wird. Der Rest der Mannschaft sollte keinerlei weitere Änderungen erfahren, da dem Trainer Kocaman bewusst ist, dass seine Schützlinge viel besser spielen können. Wenn das Spiel nicht nach Plan läuft, dann kann er immer noch auf die beiden Mittelfeldjoker Topuz und Erkin zurückgreifen. Es sollte noch erwähnt werden, dass Fener zwei weitere Neuzugänge geholt hat und zwar Mittelfeldspieler Krasic von Juventus und den erfahrenen Verteidiger Yobo von Everton, wobei Yobo in der letzten Saison ebenfalls beim Fener gespielt hat, aber auf Leihbasis. Bei den Ausfällen gibt es nichts Interessantes zu melden.

Voraussichtliche Aufstellung Fenerbahce: Demirel – Gonul, Korkmaz, Irtegun, Ali Kaldirim – Topal, Cristian Baroni – Kuyt, Alex, Stoch – Sow

Obwohl Fener im Hinspiel nicht allzu viel gezeigt hat, erwarten wir dass sich die Türken durchsetzen, weil sie einfach eine qualitativ besser besetzte Mannschaft haben. Erstaunlicherweise ist für Fener vom Vorteil, dass er in der Fremde spielen muss, weil dadurch der Druck weniger wird.

Tipp: Asian Handicap 0 Fenerbahce

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei bet365 (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1343022″ title=“Statistiken Vaslui – Fenerbahce“]