VfB Stuttgart – HNK Rijeka 29.08.2013

VfB Stuttgart – HNK Rijeka – Ganz unerwartet ist das vorletzte Spiel der letzten EL-Vorrunde ganz interessant geworden, da man bei der Auslosung angenommen hat, dass Stuttgart der absolute Favorit ist. Mit dem Saisonanfang wurde jedoch klar, dass die Schwaben in keiner guten Spielform sind und dass Rijeka dem Bundesligisten große Probleme bereiten könnte. Das Hinspiel hat das auch bestätigt und der kroatische Vertreter hat 2:1 gewonnen. Nur ein paar Minuten vor dem Spielende ist es sogar 2:0 gewesen. In der Zwischenzeit hat Stuttgart im Rahmen der Nationalmeisterschaft verloren und Rijeka hat auswärts gewonnen. Beginn: 29.08.2013 – 18:00 MEZ

VfB Stuttgart

Die neueste Nachricht bei den Schwaben ist der Trainerwechsel. Lange Zeit ist die Trainerposition von Bruno Labadia gefährdet gewesen, sogar in der letzten Saison als er die Pokalfinalplatzierung geholt hat. Aber so einen schlechten Start in dieser Saison konnten die Vereinsführenden einfach nicht vergeben und seit Montag wird die Mannschaft von Thomas Schneider angeführt. Er hat nicht so viel Erfahrung und hat bis jetzt die Jugendmannschaften von Stuttgart angeführt. Für Labbadias Kündigung ist nicht die Niederlage in Rijeka verantwortlich gewesen sondern die dritte Meisterschaftsniederlage in Folge, die die Mannschaft am Sonntag in Augsburg kassiert hat. Es war nämlich 1:2 für den Gastgeber. Auch das vierte Mal in dieser Saison wurden die heutigen Gastgeber knapp bezwungen, aber das nutzt ja nichts, wenn sie punktelos ausgehen. Nur im Rahmen des Poklas haben sie einmal gewonnen und das ist für so eine Mannschaft wirklich zu wenig. In Augsburg wurden sie völlig überspielt und Traore hat auch noch eine rote Karte bekommen. Ermutigend ist die Tatsache dass sie gegen Rijeka auf dem Spielfeld besser gewesen sind und dass es nur an der Realisation gefehlt hat. In diesem Teil des Teams ist immer noch nur Ibisevic aktiv, der auch sowohl gegen Rijeka als auch gegen Augsburg Tore erzielt hat. Was die Verletzungen angeht, wird Innenverteidiger Niedermeier sicher nicht mitspielen, während sich Tasci doch noch erholen könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – G.Sakai, Rudiger, Schwaab(Tasci), Rausch – Boka, Gentner – Maxim, Harnik, Cacau – Ibišević

HNK Rijeka

Rijeka hat ihren Teil der Arbeit gemacht. Die Mannschaft hat zuhause einen Sieg geholt und tritt jetzt das Rückspiel ohne jeglichen Druck an. Die Kroaten hätten zwar das Spiel auch ohne ein kassiertes Gegentor beenden können, womit sie fast schon in der Gruppenphase wären, aber auch das wäre keine Garantie für das Weiterkommen. Es ist außerdem objektiv zu erwähnen dass Stuttgart im Hinspiel viel besser gewesen ist. In diesem Spiel hat Torwart von Rijeka, Vargic brilliert und er ist der verantwortlichste für den Sieg seiner Mannschaft, während Stürmer Leon Benko wirlich Klasse bewiesen hat. Die heutigen Gäste haben im Rahmen der Meisterschaft seit sieben Runden nicht verloren und am Sonntag haben sie Dragovoljac aus Kroatien 2:0 bezwungen. Die Torschützen sind Mujanovic und Pokrivac gewesen, Spieler die im Spiel gegen Stuttgart nicht in der Startelf gewesen sind und damit ist auch klar, dass Trainer Kek bestimmte Spieler für dieses Rückspiel ausgeruht hat. Die beste Nachricht ist, dass Innenverteidiger Knezevic nach abgelaufener Strafe wieder ins Team zurückkommt, während Pokrivac anstatt Males ins Mittelfeld reinrutschen könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Rijeka: Vargić – Tomečak, Lesković, Knežević, Skarabot – Pokrivač, Zlomislić – Kvržić, Alispahić, Sharbini – Benko

VfB Stuttgart – HNK Rijeka TIPP

Der Erfolg von Rijeka ist zwar lobenswert, aber unserer Meinung nach werden die Schwaben die Gruppenphase erreichen. Die Schwaben haben das eindeutig bessere Team, was man im Hinspiel teilweise sehen konnte. Die Schocktherapie durch den neuen Trainer sollte Wirkung zeigen und Stuttgart sollte endlich mal ein gutes Spiel abliefern können.

Tipp: Asian Handicap -1,5 Stuttgart

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,88 bei betvictor (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!