Wir haben vor sieben Tagen das Hinspiel in Bratislava zwischen diesen zwei Teams analysiert und unsere Vorhersage eines Heimsieges ist nicht erfolgreich gewesen, aber alles was wir über diese Mannschaften geschrieben haben, hat sich als richtig herausgestellt. Sie sind zwei gleichwertige Gegner und deswegen ist das 1:1-Ergebnis überhaupt keine Überraschung, obwohl Videoton jetzt eine große Chance hat. Das bedeutet aber nicht, dass Slovan chancenlos ist. Videoton hat in der Zwischenzeit kein Spiel gespielt und Slovan wurde in der Meisterschaft bezwungen, was kurz vor diesem Rückspiel sicherlich nicht gut ist. Beginn: 26.07.2012 – 20:30

Videoton hat durch den Sieg gegen den zweifachen Trophäengewinner Debrecen den Super Cup gewonnen und im Hinspiel gegen Slovan haben die heutigen Gastgeber eine gute Spielform bewiesen. Man hat schon erwartet, dass Videoton gut ist, schließlich ist das momentan die teuerste Mannschaft in Ungarn, aber doch nicht so gut. Die heutigen Gastgeber wurden in zwei schweren Spielen nicht bezwungen und den Super Cup haben sie nach dem Elfmeterschießen geholt. Also zwei Remis in zwei schweren Spielen und für einen guten Saisonanfang brauchen sie jetzt einen Sieg. Von nur drei Verstärkungen, die sie in diesem Sommer geholt haben, hat nur der linke Außenspieler Stopira in Bratislava von der ersten Minute an gespielt, während Innenverteidiger Szerekes in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. Von den erwarteten Spielern sind Stürmer Peric und Innenverteidiger Vaska nicht dabei gewesen und der rechte Außenspieler Szolnoki ist auf der Ersatzbank geblieben. Trainer Sousa glaubt auch weiterhin an die portugiesisch-serbische Kombination von Spielern. Der beste Torschütze der letzten Saison, Nikolic hat dieses Mal kein Tor erzielt, aber dafür hat Mittelfeldspieler Oliveira getroffen. Videoton hat mit nur einem Stürmer gespielt und jetzt werden es vielleicht doch zwei Stürmer sein.

Voraussichtliche Aufstellung Videoton: Božović – Brachi, Vinicius, Caneira, Stopira – Toth, Mitrović – Gyurcuso, Oliveira, Sandor – Nikolić, Torghelle

Auch Slovan ist das teuerste Team der Liga, aber die momentane Spielform verspricht kein gutes Ergebnis in diesem Rückspiel. Die Saison haben die heutigen Gäste mit dem 2:1-Sieg gegen Tatran angefangen, nur das es nicht leicht war und den Sieg haben sie erst in der Nachspielzeit geholt. Das ist eine Wahrung gewesen, die das Team nicht wahrgenommen hat und gegen Videoton musste es sich mit einem knappen Remis zufriedengeben, obwohl Slovan in der Mitte der ersten Halbzeit die Führung hatte. Aber diese Führung konnten die Fußballer von Slovan nur kurz behalten und sie hatten keine Kraft mehr für ein neues Tor. Der erfahrene Trainer Weiss hat es mit mehr Stürmern auf dem Platz versucht, aber auch das hat nicht geholfen. Der endliche Beweis dafür, dass sie in keiner guten Spielform sind, kam am Sonntag auswärts bei Kosica. Weiss hat die Aufstellung ein wenig durchgemischt, aber auch das hat nicht geholfen. Die Fußballer von Slovan haben das einzige Gegentor zehn Minuten vor dem Ende kassiert und sind mit gebeugtem Kopf nach Hause gegangen. Von den vier Verstärkungen, haben drei Spieler im Hinspiel mitgespielt und wieder hat sich Stürmer Peltier als der beste Einzelspieler erwiesen. Nachdem er gegen Tartan den gewinnbringenden Treffer erzielt hat, hat er dieses Mal die Torvorlage geliefert. Gorosito und Luksik haben ihren Platz in der Abwehr gefunden und nur Stürmer Hlohovski ist nicht dabei gewesen. Gegen Kosic hat aber auch er gespielt und wir haben schon oben erwähnt, wie das alles ausgesehen hat. Auch die Rückkehr des Stammtorwarts Putnocky hat nicht geholfen und man sollte noch erwähnen, dass Sebo und der beste Stürmer der letzten Saison, Halenar in Kosica nicht mitgespielt haben. Wegen all dem ist es sehr schwer die Aufstellung von Slovan in diesem Spiel vorherzusagen, aber es ist klar, dass die Aufstellung angriffsorientiert sein muss und zwar wegen dem Ergebnis aus dem Hinspiel.

Voraussichtliche Aufstellung Slovan: Putnocky – Bagayoko, Gorosito, Pauschek, Luksik – Kladrubsky – Grendel, Milinković, Kopunek – Peltier, Halenar

Wir bleiben bei dem was wir in der Analyse des Hinspiels gesagt haben. Die Mannschaften sind gleichwertige Gegner, aber jetzt ist es klar, dass Videoton eine bessere Spielform besitzt. Slovan hat den Heimvorteil nicht ausgenutzt, aber Videoton wird es tun und wir glauben an den Heimsieg.

Tipp: Sieg Videoton

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei hamsterbet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“ http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300573 “ title=“Statistiken Videoton – Slovan Bratislava „]