Viktoria Plzen – Ludogorets 23.08.2016, Champions League

Viktoria Plzen – Ludogorets / Champions League – Vielleicht hat man ungewisse Duelle der zwei Gegner, die den großen Wunsch haben, die Gruppenphase der Champions League zu erreichen, erwartet, aber im ersten Duell konnte man dennoch den Qualitätsunterschied bemerken, der zugunsten von Ludogorets steht, das objektiv auch stärker ist. Auch die Spielform dieser zwei Teams am Saisonauftakt spricht dafür, dass der bulgarische Meister besser ist und es folgte dann dieses Hinspiel, in dem sie einen 2:0-Heimsieg geholt haben. Dies ist ein hervorragendes Ergebnis und eine große Herausforderung für Plzen, obwohl sie darauf hoffen, den Heimvorteil nutzen zu können, auch wenn sie in der Meisterschaft in zwei Heimduellen keinen Sieg geholt haben. Ludogorets zeigte im Auswärtsduell in Belgrad in der letzten Vorrunde Stärke. Dies wird das zweite gemeinsame Duell dieser zwei Teams sein. Beginn: 23.08.2016 – 20:45 MEZ

Viktoria Plzen

Auch vor dem Auswärtsduell in Bulgarien war es klar, dass Plzen am Anfang der neuen Saison mit Problemen zu kämpfen hat und dass dieses Team nicht im richtigen Spielrhythmus ist. Sie spielten schon in einer Vorrunde und quälten sich mit Quarabag, so dass sie letztendlich ein torloses Heimremis eingefahren haben und um den Einzug auswärts kämpfen mussten. Ihre Gegner lagen in Führung, wonach sie dank dem Treffer von Krmencik fünf Minuten vor dem Ende letztendlich weitergekommen sind. Interessant ist auch ihre Ergebnisbilanz am Anfang der tschechischen Meisterschaft, wo sie in zwei Auswärtsduellen bei Jihlava und Pribrame zwei Siege geholt haben, während sie zuhause noch keinen Sieg verbucht haben.

Mit Bohemians fuhren sie ein Remis ein, wonach sie Zlin am Samstag mit 0:2 geschockt hat. Nach einer Rechtfertigung werden sie natürlich in der ausgewechselten Aufstellung suchen, denn vielen Spielern wurde wegen diesem Rückspiel eine Pause gegönnt, obwohl auch die Besten in Razgrad keine lobenswerte Leistung erbracht haben und genau deswegen mussten sie ja auch eine 0:2-Niederlage einstecken, was sehr schwer aufzuholen sein wird. In der ersten Halbzeit klappte es einigermaßen, wonach es in der zweiten Halbzeit so richtig bergab ging, In diesem Sommer holten sie nicht sehr viele Spieler und erwähnenswert sind nur Stürmer Bakos, wobei auch ein neuer Trainer geholt wurde und zwar Roman Pivarnik.

Voraussichtliche Aufstellung Viktoria Plzen: Kozacik – Mateju, Hubnik, Baranek, Limbersky – Hromada, Hrosovsky – Petrzela, Kolar, Kovarik – Duris

Ludogorets

Ludogorets musste schon in zwei Vorrunden vor diesem Playoff weiterkommen und zwar schlugen sie Mladost aus Podgorica beide Male und zwar problemlos, während sie mit Crvena Zvezda zwei Remis eingefahren haben und nach Verlängerungen im Rückspiel weitergekommen sind. Das 2:2-Heimremis war nicht gerade ermutigend, vor allem nachdem sie im Rückspiel das erste Gegentor kassiert haben, aber sie zeigten Charakter und danach auch gute Leistung in den Verlängerungen, als sie noch zwei Tore erzielt haben. Gegen Plzen sorgten sie im Hinspiel für keine Patzer und verbuchten einen schönen 2:0-Heimsieg, der ihnen die Tür zur Gruppenphase der Champions League öffnet.

Trainer Dermendzhiev kann auf ein wirklich gutes Team zählen und die Neuankömmlinge haben sich auch gut angepasst, Plastun und Palomino auf den Positionen der Innenverteidiger und Camphanaro im Mittelfeld, wobei sie nicht gerade in jedem Duell auflaufen. In der Meisterschaft hatte Ludogorets einen Patzer und sie wurden auswärts von Levski geschlagen, wobei sie noch zwei routinemäßige Siege geholt haben. Am Samstag schlugen sie Montana 2:0 mit einer etwas ausgewechselten Aufstellung. Sie haben brillante Offensivspieler J. Cafu und Wanderson und genau sie spielen die Hauptrollen und auch die Sperre des genannten Innenverteidigers Plastun ist abgelaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Ludogorets: Stoyanov – Minev, Moti, Plastun, Natanael – Dyakov, Sasha – Vura, Marcelinho, Wanderson – J.Cafu

Viktoria Plzen – Ludogorets TIPP

Im Hinspiel sah man den Qualitätsunterschied und andere Duelle, die diese zwei Gegner in der aktuellen Saison gespielt haben, deuten darauf hin, dass Ludogorets dennoch in Favoritenrolle ist. Demnach sind wir der Meinung, dass Ludogorets sogar auch in diesem Rückspiel in Plzen nicht geschlagen wird, abgesehen von den zwei Toren Vorsprung.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Ludogorets

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei betvictor (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€