Vitesse – Petrolul 08.08.2013

Vitesse – Petrolul – Das 1:1-Ergebnis aus dem Hinspiel kündigt ein spannendes und ungewisses Rückspiel an, aber nach den bisherigen Leistungen ist Vitesse in der Favoritenrolle. Die Mannschaft hätte nämlich im Hinspiel fast gewonnen und auch im Rahmen der Meisterschaft hat sie gut gestartet, während Petrolul große Probleme hat, obwohl die Mannschaft hauptsächlich unentschieden spielt. Somit hat sie am Sonntag zum dritten Mal in Folge zuhause unentschieden gespielt und Vitesse hat einen klaren Heimsieg geholt. Beginn: 08.08.2013 – 20:00 MEZ

Vitesse

Was Vitesse angeht, ist bis jetzt nicht anzumerken, dass entscheidende Spieler den Verein verlassen haben. Im Hinspiel gegen Petrolul haben die heutigen Gastgeber das Gewünschte Erreicht, da sie nicht verloren haben. Darüber hinaus haben sie auch einen Treffer erzielt und am Sonntag sind sie am Start der niederländischen Meisterschaft zuhause gegen Heracles ziemlich sicher gewesen. Sie haben 3:1 gewonnen mit zwei erzielten Toren nach einer halben Stunde des Spiels. Der Sieg war somit keinesfalls fraglich. Sie haben die Tatsache dass Trainer Bosz in der letzten Saison gerade Heracles angeführt hat und die Mannschaft sehr gut kennt maximal ausgenutzt. Der gesperrte Mittelfeldspieler Vejinovic ist nicht dabei gewesen und seinen Platz rechts außen hat dann Leerdam besetzt, was eine gute Entscheidung gewesen ist, da Leerdam den ersten Treffer erzielt hat. Van der Strujik hat rechts außen gewirkt, Chanturia hat den verletzten Kakuta vertreten und Pedersen ist an der Angriffsspitze anstatt des verletzten Reis gewesen. Auch Pedersen hat ein Tor erzielt. Trainer Bosz ist also jetzt im Dilemma und fraglich ist ob er Vejinovic und Reis wieder in die Startelf aufstellen wird. Beide Spieler werden wahrscheinlich auf der Ersatzbank starten.

Voraussichtliche Aufstellung Vitesse: Velthuizen – van der Strujik, Kashia, van der Hejiden, van Aanholt – Janssen, Leerdam, Kazaishvili – Ibarra, Chanturia, Pedersen

Petrolul

Petrolul hat die Saison mit einer Niederlage gegen Steaue beim rumänischen Superpokal angefangen. Danach hat die Mannschaft kein weiteres Spiel verloren, aber mit der Saisoneröffnung kann sie wohl kaum zufrieden sein. Das Problem ist dass die heutigen Gäste nur einmal gewonnen haben und zwar 1:0 in der ersten Runde auswärts bei Universitat aus Cluj. Danach haben sie drei Mal unentschieden gespielt und zwar zuhause, davon zwei Mal im Rahmen der Meisterschaft. Sie sind auf dem sechsten Tabellenplatz und haben nur ein Gegentor kassiert, weswegen sie auch die Ligabesten sind. Aber sie haben selber nur zwei Tore erzielt und die Torineffizienz ist damit ein großes Problem. Am Sonntag haben sie Brasov empfangen und das Spiel endete Torlos. Trainer Contra hat bestimmte Veränderungen in der Aufstellung vorgenommen. Er hat wahrscheinlich nach der richtigen Kombination gesucht, besonders im Angriff. Priso und Camara sind im Angriff gewesen, während Dore und Younes auf der Ersatzbank geblieben sind. Aber das alles hat nicht geholfen und die Abwesenheit des besten Torschützen Bokila und des offensiven Mittelfeldspielers Marinescu ist somit deutlich. Für dieses Rückspiel wird Contra wieder etwas verändern und es wird eine Kombination von Spielern aus den letzten zwei Spielen sein.

Voraussichtliche Aufstellung Petrolul: Pecanha – Achim, Manasse, Alves, Guilherme – Mustivar, de Lucas – Boudjemaa, Teixeira, Grozav – Camara

Vitesse – Petrolul TIPP

Allem nach ist Vitesse zurzeit die bessere Mannschaft, da sie im Hinspiel auch fast gewonnen hätte und auch in der Meisterschaft läuft es bei Vitesse besser als bei Petrolul, dem es an den besten Spielern fehlt. Deswegen sehen wir die Niederländer im Vorteil.

Tipp: Sieg Vitesse

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei betvictor (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!