ImageDas Hinspiel gewann
Porto mit 2-1
, so dass und heute ein Spiel mit viel Action erwartet. Arsenals
Verletzungspech hält weiter an, aber sogar hier hat das Team noch eine
Rotation. Gegen Porto wird ihr Mittelfeld-Dirigent
Febregas
ausfallen, was für viele der Todesstoß für Arsenal ist. Trotz des
Ausfalls sind die Verletzungssorgen jedoch insgesamt kleiner geworden, da viele
Offensivspieler wieder gesund sind.

Der FC Porto stolperte zuletzt in der portugiesischen Liga.
Zuerst verlor man deutlich gegen den ewigen
Konkurrenten Sporting
und dann gab es ein peinliches Unentschieden gegen Olhanense
im eigenen Stadion, wobei natürlich alle nur das Champions League Rückspiel im
Kopf hatten.

Die große Panik auf Grund des Ausfalls von Fabregas ist
absolut überzogen. Natürlich ist ein Ausnahmespieler, aber inzwischen sind
viele offensive Optionen wieder zurück im Team, so dass sein Ausfall nicht die
gleiche Wirkung haben dürfte wie in der ersten Saisonhälfte wo auch Nasri und
Rosicky fehlten. Nasri dürfte auch
derjenige sein, der die Rolle von Fabregas im Mittelfeld übernehmen wird.

Ansonsten sind allgemein viele extrem wichtige Spieler wieder im Kader. Campbell scheint rechtzeitig fit
zu sein, eben so wie Song, Denilson und Diaby. Ein noch größerer Unterschied
zum Hinspiel ist die Tatsache, dass sich die Offensive nicht auf einen
halb-fitten Bendtner verlassen muss. Der Däne hat inzwischen wieder Normalform
und Eduardo und Arshavin sind ebenfalls fit. Genau aus diesem Grund hat Arsenal
selbst ohne Fabregas einiges mehr an
Qualität
auf dem Platz als im Hinspiel.

Porto muss auch in diesem Spiel vor allem auf die eigene
Offensive setzen, da sie kein Team sind, das hinten mauern kann. Dafür fehlt
ihnen das Personal und dafür ist Arsenal zu gefährlich. Mit Falcao und Hulk hat Porto zwei herausragende Stürmer, die sie
einsetzen können. Trotzdem war schon im Hinspiel zu sehen, dass erst ein
Aussetzer von Campbell zum zweiten Gegentreffer führte und das obwohl Arsenal
extrem geschwächt ins Spiel ging.

Die Aufstellungen sind kaum vorherzusagen bei Arsenal, da es
zu viele theoretische Variationen gibt.

Arsenal geht stärker in dieses Spiel als im Hinspiel. Im
Hinspiel konnte das Team offensiv nur wenig ausrichten, da nur Bendtner recht
frisch nach seiner Genesung auf dem Platz stand. Nun ist er fit, eben so wie
Arshavi, Walcott und Eduardo, so dass wir wesentlich mehr Offensive sehen sollte, die die schwache Defensive von Porto
überfordern sollte. Porto selbst hat tolle Stürmer, aber sie sind im Mittelfeld
zu unterlegen um die Stürmer wirklich in Szene setzen zu können. Hinzu kommt
eine sehr starke Abwehr von Arsenal, die Porto schon im Hinspiel eigentlich
viele Probleme bereitet hat.

Tipp: Sieg
Arsenal
Image

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,67 bei bet365
(alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!