ImageBordeaux ist zwar nicht mehr Tabellenerster in Frankreich,
aber sie haben weniger Spiele auf dem Konto, so dass hier weiterhin alles von
ihnen abhängt. In der Champions League hält noch das Auswärtstor ihre
Hoffnungen aufrecht, da ihnen ein 2-0 reichen würde um weiter zu kommen.

Es gibt zwei personelle Fakten, die diese Hoffnungen nähren
dürften. Auf der einen Seite ist Diarra zurück im defensiven Mittelfeld und auf
der anderen Seite sind bei Lyon die Stürmer Lisandro Lopez und Sidney Govou
gesperrt. Vor allem der Ausfall von Lopez wiegt sehr schwer, da sich der
Argentinier in bestechender Form befindet. Das Ergebnis des Hinspiels als
Ausgangspunkt und auch die Qualität beider Gegner versprechen eine spannende
Partie.

Bei Bordeaux lösten sich die meisten Verletzungssorgen auf,
da scheinbar sowohl Planus als auch Chalme wieder für die Abwehr verfügbar sein
sollten. Ein weiterer wichtiger Baustein ist die Rückkehr von Diarra ins
defensive Mittelfeld. Alles das wäre unheimlich wichtig, wenn wir beim Hinspiel
wären, aber heute ist die Defensive nicht annähernd so gefragt wie die
Offensive, da man mindestens zwei Tore erzielen muss.

Ein Nachteil dabei ist der Ausfall von Fernando, der fast immer
sehr gute Arbeit im zentralen Mittelfeld verrichtet. Der offensive Teil des
Mittelfeldes dürfte damit aus Gouffran, Gourcuff und Wendel bestehen, die alle
drei offensiv sehr stark einzustufen sind. Im Sturm wird man wie immer auf
Chamakh setzen. So sehr sich die voraussichtliche Aufstellung defensiv liest,
so wenig kann Bordeaux hier wirklich defensiv auftreten, da Lyon mit Sicherheit
keinen Schritt zu viel in den Angriff machen wird.

Lyon ist dieses Mal das Team, das einige Verletzungssorgen
hat. Neben den Gesperrten im Sturm werden auch Jean Makoun ,  Cleber Anderson und Mathieu Bormer ausfallen,
wobei hier mit Sicherheit die defensiven Ausfälle am schwersten wiegen, da hier
auch nicht die Tiefe vorhanden ist wie bei anderen Positionen, da der
Neueinkauf Lovren nicht für die Champions League zugelassen ist.

Die große Gefahr wird bei Lyon einmal mehr aus dem
Mittelfeld kommen dank Bastos und Pjanic, wobei Bastos im Normalfall eher der
Verwandler und Pjanic eher der Vorbereiter ist. Im Sturm wird Gomis den
gesperrten Lopez ersetzen und als einzige echte Spitze agieren.

Voraussichtliche
Aufstellung Bordeaux:
Carrasso; Chalme, Ciani, Planus, Tremoulinas; Diarra,
Plasil; Gouffran, Gourcuff, Wendel; Chamakh

Voraussichtliche
Aufstellung Lyon:
Lloris; Reveillere, Cris, Boumsong, Cissokho; Toulalan,
Kallstrom; Bastos, Pjanic, Delgado; Gomis

Die Ausgangslage lässt hier einfach kein ruhiges Spiel zu.
Lyons Ausfälle werden dazu führen, dass sie defensiv nicht so stark stehen
können wie sie gern würden und so muss man hier einen offenen (und
unterhaltsamen) Schlagabtausch erwarten, der viele Tore fabriziert. Beide Teams
haben zahlreiche sehr gute offensive Optionen, die diesen Tipp unterstreichen.

Tipp: Über 2,5
Tore
Image

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 2,05 bei 188bet
(alles bis 1,97 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!