Unser erstes Spiel des vierten Spieltags der Champions League Gruppenphase, das wir analysieren, ist die hochspannende Begegnung zwischen dem deutschen Vertreter aus Bremen und dem niederländischen Meister Twente aus Enschede.Im Hinspiel gab es ein friedliches 1:1-Remis.

In der Gruppe A spielen noch die Engländer von Tottenham und der aktuelle Titelverteidiger aus Mailand. Momentan sind die beiden Gruppenfavoriten vorne. Inter hat sieben Punkte, Tottenham vier und die beiden Außerseiter Werder und Twente jeweils zwei Punkte.

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>100% bis zu 150€ und einen Tshirt-Gutschein im Wert von 22€ zusätzlich!</a></div>
{/source}

Die Hanseaten stehen nach drei CL-Spieltagen sehr unter dem Zugzwang und wenn das Duell gegen Twente nicht gewonnen wird, ist die CL-Phase der Bremer beendet. Dementsprechend sieht man eine ziemlich offensive Startaufstellung beim Werder. Vorne spielen zwei echte Spitzen Almeida und Pizarro und direkt dahinter als die dritte Spitze agiert der bewegliche Marin. Außer den drei Spitzen spielen noch Arnautovic und Hunt im offensiven Mittelfeld. Alle fünf Offensivspieler sind sehr torgefährlich und sie können jederzeit ein Tor schießen. Vor allem wenn man bedenkt, dass ein Hunt eigentlich ein ausgebildeter Stürmer ist, dann ist klar, dass die Bremer auf einen Dreier spielen.  Andererseits ist das Duell mit Twente sehr wichtig, weil im Falle der Nicht-Qualifikation in das Achtelfinale der dritte Tabellenplatz interessant wird, weil der Tabellendritte in die Europaliga einzieht.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Mielitz – Wesley, Mertesacker, Prödl, Pasanen – Frings – Hunt, Arnautovic – Marin – Pizarro, Hugo Almeida

 

Der niederländische Meister steht genauso unter Zugzwang wie Werder. Auch für sie zählt nur ein Dreier, wenn sie in die nächste CL-Runde einziehen wollen. Am letzten CL-Spieltag hat Twente zwar vieles versucht, aber das letzte Quäntchen Glück hat gefehlt um Werder zu schlagen. An sich waren die Niederländer dominanter, aber die Partie war sehr zerfahren. Auf beiden Seiten gelang nicht viel, aber im Hinspiel konnte man auf beiden Seiten noch auf das Rückspiel spekulieren. Jetzt geht das nicht mehr, weil die Punkteteilung aus dem Hinspiel für keines der beiden Vereine nützlich war. Die Niederländer haben eine ähnliche Startaufstellung wie im Hinspiel, nur der defensive Außen Tiendalli und der Sechser Brama mussten Leugers und de Jong weichen. D.h. dass die Position vor der Abwehrreihe von de Jong übernommen wird, was auf jeden Fall ein wenig offensiver als im Hinspiel ist.

Voraussichtliche Aufstellung Twente: Mihajlov – Rosales, Wisgerhof, Douglas, Leugers – Landzaat, de Jong, Janssen – Ruiz, Janko, Chadli

 

Im Spiel in Enschede haben wir schon diesen Tipp gehabt, aber die Partie ging nur 1:1 aus. Im Rückspiel können wir sicherlich viel mehr Action erwarten, weil das Taktieren nicht mehr möglich und für beide Vereine nur ein Sieg die Erlösung bringen würde. Dementsprechend werden beide Teams sehr aggressiv zu Werke gehen und die Tore werden keine Seltenheit sein.

Tipp: über 3 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,01 bei 188bet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!