ImageNachdem die Auslosung der dritten Runde veröffentlicht
wurde, galt dieses Duell als eines der unvorhersehbarsten überhaupt, was sich
nach dem Hinspiel auch bestätigt hat. Jeder, der die zyprische Liga ein wenig
verfolgt, sieht dass Zypern große Fortschritte gemacht hat. Auch international
sind sie viel besser geworden, vor allem auf der Insel haben viele Vereine
immer wieder große Probleme mit zyprischen Vereinen gehabt.

Momentan ist Anorthosis eines der besten zyprischen Vereine
und vor zwei Jahren waren sie sogar in der CL-Gruppenphase, was ein großer
Erfolg für so eine kleine Liga ist. Bei diesem großen internationalen Auftritt
hat es ein wenig gefehlt, dass sie die Gruppenphase überstehen, aber das Glück
nicht auf ihrer Seite. Die kämpferischen Gene, die sie vom damaligen Trainer
Ketsbaia eingeimpft bekommen haben, haben sie immer noch.

Viele Vereine haben eben diesen Kampfgeist auf eigener Haut gespürt,
wie Inter, Werder oder Panathinaikos. Die Belgier sollten sich unbedingt in
Acht vor diesem Verein nehmen. In den ersten beiden Qualifikationsrunden haben
sie den armenischen Vertreter Banantsa und den kroatischen Vertreter NK Sibenik
nach Hause geschickt. Da bewiesen sie große Moral, wo sie zwei Tore Rückstand
noch zu eigenem Gunsten umgedreht haben. Die Leader dieses Teams sind die
erfahrenen Okkas und Marangos und neben ihnen muss man noch die
Mittelfeldspieler Garcia und Pedro und den Angreifer Kafu erwähnen. Der
argentinische Trainer Hoyos versucht der Mannschaft außer der guten Abwehr auch
einige südamerikanische Gene einzuimpfen. Dieser Fußballstil ist gekennzeichnet
von guter Ballkontrolle im Mittelfeld. In der letzten Saison erreichte das Team
den zweiten Platz, aber die internationale Bühne wurde schon nach der zweiten
Runde verlassen.

 

Der Gegner aus Belgien holte sich die Teilnahme an der
Europaliga durch den belgischen Pokal, wo sie im Finale von Gent bezwungen
wurden. In der belgischen Liga haben sie nur den neunten Platz geholt, was
äußerst schlecht ist. Auch der Saisonstart glückte nicht ganz, wo sie zuhause
nur ein Remis gegen Charleroi geholt haben. In der zweiten Runde eliminierten
sie den finnischen Vertreter Turku PS, was schon der größte internationale Erfolg
in den letzten 15 Jahren darstellt. Sie haben ein sehr erfahrenes Team, aber
gleichzeitig eine leicht überalterte Mannschaft, vor allem wenn der Gegner sehr
kämpferisch zu Werke geht, so wie es der Fall bei Anorthosis ist. Die besten
Spieler im Team sind der Russe Srebrenikov und der Belgier Boi, die in der
Mitte spielen und im Angriff findet man den Ukrainer Jashchuk und den Iren
Foley. In der Abwehr sollte man unbedingt die einheimischen Spieler Kornelis
und Evans erwähnen, aber auch den Slowenen Kelhara. Dieses Trio ist eigentlich
nicht so stabil und wird einige Lücken den zyprischen Angreifern eröffnen.

 

Das Ergebnis des Hinspiels in Belgien gibt beiden Vereinen
reelle Chancen zum Weiterkommen, aber die Gastgeber sind so heimstark und
kämpferisch, dass sie den Belgiern ehe nicht viel zulassen werden. Es würde uns
nicht wundern, wenn das Spiel in die Verlängerung gehen sollte, wenn die
Gastgeber nur ein Tor erzielen, aber die Zypern wollen unbedingt das Spiel
vorher für sich entscheiden.

Tipp: Sieg Anorthosis
Famagusta
Image

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,70 bei
interwetten (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!