Wett-Tipp Europaliga Qualifikation: Dinamo Bukarest – Hajduk Split – 29.07.2010 20:00

ImageIm dritten Duell des reichhaltigen Angebots der
Europaligaspiele, die wir analysieren, erwartet in Rumänien Dinamo Bukarest den
kroatischen Vizemeister Hajduk Split. Wenn man den Fans von Hajduk nur den
Namen Dinamo erwähnt, kriegen sie schon die Gänsehaut, weil ihr Erzrivale aus
der heimischen Liga ebenfalls den Namen Dinamo trägt. Wenn Hajduk diese Runde
überstehen will, dann muss der kühle Kopf bewahrt werden. Dem Trainer
Poklepovic wird ehe nicht so leicht sein die Euphorie zu bremsen, nachdem sie
am ersten Spieltag der kroatischen ersten Liga einen unheimlich hohen Sieg
eingefahren haben. Mit diesem 6:1-Sieg haben sie in Kroatien ihre
Titelambitionen bestätigt. Die Motivation den Titel in Kroatien zu holen ist
sehr groß bei ihnen, weil sie in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feiern,
was die Sache mit der Meisterschale noch brisanter macht.

 

Wenn man genauer schaut und Hajduk als Verein kennt, dann
ist klar, dass ihre Hauptambition eben die kroatische Meisterschaft ist. Die
fanatischen Hajduk-Fans (Torcida genannt) warten ehe schon sehr lange auf die
Schale, die langsam von Zagreb nach Split wandern sollte. Beim genaueren
Betrachten des vorhandenen Spielerkaders sieht man, dass sie zwar stark sind,
aber nicht genügend Potenzial haben um auf zwei Fronten mitzuspielen. Sie haben
im Team schon einige gute Spieler, wie den Bosnier Ibricic, die albanischen
Brüder Sharbini, den Mittelfeldstrategen Andric, den Torwart Subasic und jede
Menge junger Talente, aber wenn sie von Verletzungen heimgesucht werden
sollten, dann sieht es schwarz für Hajduk aus, weil die Bank sehr dünn besetzt
ist. In der letztjährigen Qualifikation zur Europaliga flogen sie in der
dritten Runde gegen die Slowaken aus Zilina raus.

 

Das rumänische Team kommt mit großem Selbstbewusstsein in
die nächste Runde, weil sie in der Runde zuvor die Nachbarn aus Moldawien mit
einem klaren Gesamtergebnis von 7:1 abgefertigt haben. Dazu kommt der gute
Start in die rumänische Meisterschaft, wo sie einen Auswärtssieg bei Astra
verbucht haben. Der rumänische Torschützenkönig der letzten Saison Andrei Cristea
zeigte in allen drei Spielen, dass er immer sehr gut aufgelegt ist. Er zusammen
mit dem erfahrenen Niculae und dem großen Talent Ganea ist für die Tore
zuständig. Im Mittelfeld sind die Rumänen sehr gut besetzt und da findet man
Spieler wie den Senegalesen N´Doye und den einheimischen Adrian Cristea. Die
Abwehr von Dinamo ist auch relativ hochwertig besetzt, wo Goian, Moti und Scarlatache
spielen. Auf der Trainerbank sitzt der erfahrene Coach Andone.

 

Dinamo hat in der letzten Saison ebenfalls in der Europaliga
gespielt und da kamen sie bis in die Gruppenphase, wo sie an Panathinaikos und
Galatasaray scheiterten. Wenn man bedenkt, dass die Rumänen sehr viel
internationale Erfahrung haben und das beinah gleiche Spieler wie in der
letzten Saison im Kader haben, dann wird schon offensichtlicher, dass sie den
Heimvorteil unbedingt nutzen werden um in Split eine gute Ausgangssituation zu
haben. Den meisten Vereinen ist bekannt, dass es sehr schwierig ist in Split zu
spielen, weil da immer eine Höllenstimmung aufkommt. Ein Sieg der Rumänen ist
das Mindeste, was sie holen müssen und dieser Sieg sollte nicht allzu knapp
ausfallen, weil im Split alles möglich ist.   

Tipp: Sieg Dinamo
Bukarest
Image

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei
expekt (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!