ImageDas Duell zweier Klubs, die sich eigentlich gut kennen, weil
viele Spieler aus dem ehemaligen Jugoslawien in Österreich ihre Fußballbrötchen
verdienen, ist eher als ein offensives Spiel anzusehen.

Der bosnische Verein NK Siroki Brijeg, genannt nach der
gleichnamigen kleinen Stadt im Südwesten Bosniens, überraschte Alle mit diesem
durchaus guten Ergebnis. Das 2:2 Remi erlaubt es ihnen zu taktieren, aber da
der Gegner aus Österreich schon viel mächtiger ist, wird die Abwehr der Bosnier
nicht sehr lange halten.  Ihre
Startformation ist auch sehr offensiv, weil sie mit drei echten Spitzen
spielen. Die Abwehr von Siroki ist auch der wahre Schwachpunkt des Teams, weil
sie darin keinen einzigen hochwertigen Spieler haben. Im offensiven Mittelfeld
sind die wahren Stars bei Siroki. Da findet man den kreativen Brasilianer
Wagner Lago, der bei allen internationalen Spielen vollkommen aufblüht und
immer eine gute Vorstellung zeigt.

 

Der Gegner aus Wien ist, wie schon erwähnt, zu Recht
hochfavorisiert. Ihr Kader hat zwar keine Superstars, aber man kann schon
sagen, dass es sich hier um einen sehr ausgewogenen Spielerkader handelt. Vorne
im Sturm agieren sie mit zwei echten Spitzen und im Hinspiel wurden Stankovic
und Linz eingesetzt, was sich als gute Wahl zeigte. Bei Bedarf können sie auf
drei Spitzen umschalten, was sie in diesem Spiel wahrscheinlich tun werden,
weil sie unbedingt ein Tor brauchen. Bei einem torlosen Remis wäre Austria raus
aus der Europaliga-Qualifikation. Auch im Mittelfeld haben die Wiener gute
Leute. Da sorgen vor allem die kreativen Junuzovic und Liendl für die nötigen
Pässe in die Tiefe der gegnerischen Hälfte. In der Abwehr haben sie zwar auch
gute Spieler, aber die Abwehr scheint noch nicht ganz sortiert zu sein, also
noch nicht richtig aufeinander abgestimmt.   

 

Hier gibt es keinen Grund, der für auf der Seite eines
lahmes und torarmes Spiels wäre. Der Favorit steht stark unter Zugzwang und aus
diesem Grund werden die Wiener viel Offensivdruck erzeugen, was aber dem Gegner
auch gute Torchancen zulassen wird. Man sah schon im Hinspiel, dass die Abwehr
der beiden Vereine ehe nicht gut steht, zumindest zu diesem Zeitpunkt. Im Laufe
der Saison werden sich beide Abwehrreihen langsam stabilisieren, aber in diesem
Spiel kann man noch nicht davon ausgehen. 

Tipp: über 2,5
Tore
Image

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei
bwin (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!