Dies ist ein Duell zweier Teams, von denen man den Durchgang in die nächste Runde kaum erwartet hat, als sie in der Gruppe B zusammen mit Leverkusen und dem aktuellen Europameister Atletico Madrid ausgelost wurden. Die Griechen haben dies bereits in der ersten Runde mit dem Sieg über die Spanier widerlegt, während die Norweger in diesem Duell versuchen werden, sich zu beweisen, nachdem sie zuvor eine echte Blamage im Spiel gegen den deutschen Vertreter erlebt haben.

Diese beiden Mannschaften haben bisher nicht gegeneinander gespielt, aber man sollte darauf hinweisen, dass Rosenborg BK in der Vergangenheit recht gute Erfahrungen mit den griechischen Teams gemacht hat, vor allem im eigenen Stadion.

 

Die Spieler von Rosenborg BK können derzeit eine sehr gute Form in der heimischen Liga vorweisen, wo sie sich nach 24 Spieltagen auf der führenden Position befinden, mit sieben Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Valerenga. In der Qualifikationsrunde der Champions League haben sie ebenfalls gute Ergebnisse erzielt, aber nach der Eliminierung des schwedischen AIK und Linfield, wurden sie im Play-Off vom Nachbar aus Kopenhagen aus dem weiteren Rennen gekickt. Im Duell gegen Leverkusen haben sie bisher die schlechteste Partie in dieser Saison abgeliefert, aber nach der Aussage des Trainers Nils Arne Eggen haben sie diese kleine Krise überwunden, so dass sie nun vollständig für die neue Erfolge auf der internationalen Bühne vorbereitet sind. In dieser Begegnung mit Aris wird am meisten von ihren besten Torschützen Iversen und Prica erwartet, die in dieser Saison insgesamt 22 Tore geschossen haben.

Voraussichtliche Aufstellung Rosenborg: Örlund – Dorsin, Bjärsmyr, Demidov, Lago, Lustig – Annan, Henriksen, Strand, Skjelbred – Iversen, Prica

 

Die griechische Mannschaft hat eine bemerkenswerte Serie von fünf Begegnungen, die mit einem 1:0 zu Ende gingen, hinter sich, was sicherlich die Folge der extrem defensiven Taktik des berühmten spanischen Trainers Hector Cuper ist. Gerade seine Landsleute, zusammen mit einigen erfahrenen heimischen Spielern, sind die Hauptakteure im Aris Saloniki, der in der nationalen Meisterschaft nach zwei Siegen und genauso vielen Niederlagen den siebten Tabellenplatz belegt. In den Qualifikationsrunden der Europaliga waren sie besser als der polnische Jagiellonia und Austria Wien und in der ersten Runde der Gruppenphase haben sie viele überrascht, als sie einen weiteren Sieg gegen Atletico Madrid gefeiert haben. Durch dieses Ergebnis hat sich der Ehrgeiz in diesem Team deutlich gestiegen, aber man sollte bedenken, dass sie in der Vergangenheit keine so guten Auswärtsleistungen in den skandinavischen Ländern gezeigt haben.

Voraussichtliche Aufstellung Aris: Sifakis – Lazaridis, Oriol, Vangeli, Michel – Faty, Mendrinos, Calvo, Prittas – Koke, Javito

 

Die Norweger bieten traditionell gute Partien in den europäischen Wettbewerben. Angesichts der guten Form der heimischen Spieler sollte sich diese Tradition fortsetzen, weil die Griechen völlig anders im eigenen Stadion als bei Gastauftritten, die sie meistens mir einer Niederlage beenden, spielen.

Tipp: Sieg Rosenborg

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,15 bei bwin (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

 

Die Taktik des Gästetrainers Cuper ist der Hauptgrund für unseren zweiten Tipp, denn was sonst sollen wir in einem solchen Duell erwarten, in dem eine Mannschaft, die in den letzten sieben Begegnungen nur fünf Tore geschossen und drei kassiert hat, spielt.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei interwetten (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!