Unsere Analyse des dritten Europaligaspieltags fangen wir mit einer Begegnung der Gruppe H an. Der schweizerische Vizemeister aus Bern empfängt den dänischen Vize aus Odense. Die beiden Vereine sind in der Gruppe H, wo noch Stuttgart und Getafe spielen, eher die Außerseiter. An dieser Stelle tun viele Experten den beiden Vereinen unrecht, weil sie sehr solide Fußballer in ihren Reihen haben.

 

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>100% bis zu 150€ und einen Tshirt-Gutschein im Wert von 22€ zusätzlich!</a></div>
{/source}

Das Team aus Bern überraschte die europäische Fußballwelt, als sie in der CL-Qualifikation den klaren Favoriten Fenerbahce raus gekickt haben. Der Einzug in die Gruppenphase der CL gelang trotzdem nicht, weil der nächste Gegner Tottenham Hotspurs einfach zu stark war. Trotz der klaren Überlegenheit von Tottenham holten die Young Boys den Heimsieg im direkten Duell, aber sie schieden aufgrund des schlechten Torverhältnisses aus. Der Trainer Petkovic bewies uns, dass er so eine junge und unerfahrene Mannschaft sehr gut anführen kann und dass seine Schützlinge einigen größeren Vereinen viele Kopfschmerzen zubereiten können. In der Europaliga gab es eine Auftaktniederlage gegen Stuttgart, aber dann bezwangen die Schweizer den spanischen Getafe am zweiten Gruppenspieltag, sodass sie jetzt punktgleich mit Getafe für den ersten oder den zweiten Tabellenplatz der Gruppe H mit konkurrieren. Aufgrund der Doppelbelastung vernachlässigte Young Boys die heimische Liga, wo sie zurzeit auf dem sechsten Tabellenplatz verweilen. Heute fehlen den Schweizern zwei Verteidiger und zwar Dudar und Lingani, aber dafür kehren ins Team einige wichtige Mittelfeldspieler zurück, die die Hauptwaffe der Eidgenossen sind.

Voraussichtliche Aufstellung Young Boys: Wölfli – Nef, Affolter, Jemal, Spycher – Doubaï, Costanzo, Lee Sutter, Degen, Lulić – Mayuka

 

Der dänische Vizemeister fing relativ früh mit den internationalen Auftritten an, weil Odense einige Vorrunden leisten musste um in die Gruppenphase zu kommen. Zuerst wurde sehr souverän der bosnische Vertreter aus Mostar bezwungen und dann der schottische Motherwell. Die Serie der guten Ergebnisse riss in der Gruppenphase ab und jetzt stehen sie mit zwei Auftaktniederlagen ganz unten in der Tabelle mit keinem einzigen geholten Punkt. In der heimischen Liga liefert Odense ein wenig bessere Ergebnisse ab, aber der vierte Tabellenplatz dürfte nicht das gewünschte Saisonziel vom Odense BK sein. Am letzten Ligaspieltag gab es noch eine peinlich hohe Niederlage gegen den FC Kopenhagen (0:5), die sicherlich keine große Hilfe vor dem schweren Spiel in Bern sein wird. Vor ca. fünf Wochen wechselte Odense den Trainer und der neue Mann im Chefsessel ist Pedersen, der einige positive Änderungen vorgenommen hat. Es ist aber trotzdem offensichtlich, dass dieses Team, das einige internationale Spieler bei sich hat, keine Gegenwehr den großen Vereinen bieten kann. In der letzten Runde verletzte sich noch der erste Torwart Caroll, der heute höchstwahrscheinlich nicht spielen kann.

Voraussichtliche Aufstellung Odense: Hansen – Håland, Troest, Ruud, Sørensen – Absalonsen, Andreasen, Djemba-Djemba, Gíslason, Traoré – Utaka

 

Die Young Boys verdienen schon relativ großen Respekt, wenn man bedenkt, dass sie in dieser Saison Vereine wie Fenerbahce, Tottenham oder Getafe bezwungen haben. Die guten Ergebnisse des Teams aus Bern sollten weiterhin fortgesetzt werden können, weil der Gegner aus Dänemark ehe nicht so gut drauf ist. Auf der anderen Seite spielt man in Bern auf dem künstlichen Rasen, was für die meisten anderen Vereine einen großen Nachteil mit sich bringt.

Tipp: Sieg Young Boys

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei titanbet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

 

Der zweite Tipp zielt auf die Spielweise der beiden Vereine ab. Beide Teams zelebrieren einen offensiven und offenen Fußballstil, bei dem die gutgelaunten Angreifer auf beiden Seiten am meisten zur Geltung kommen. Gleichzeitig versagten die beiden Abwehrreihen in den letzten paar Runden und auf der anderen Seite sind zwei sehr wichtige Verteidiger der Gastgeber verletzt, sodass wir keine allzu geordneten Abwehrreihen sehen werden. Eigentlich steht dem Tipp auf viele Tore nichts im Wege.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei bwin (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!