Wett-Tipp Play-off Champions League: FC Sevilla – Sporting Braga – 24.08.2010. 20:45

Das zweite Rückspiel des CL-Playoffs, dass wir analysieren, findet im Stadion Ramon Sanchez Pizjuan statt, wo der spanische FC Sevilla und Sporting Braga aus Portugal aufeinandertreffen. Im Hinspiel feierten die Portugiesen einen Heimsieg mit 1:0, und so können immer noch beide Teams auf ein Weiterkommen in die nächste Runde hoffen.

Die Spanier sind bereits seit mehreren Jahren ein regelmäßiger Teilnehmer der stärksten europäischen Wettbewerbe, und die eventuelle Platzierung in der Champions League Gruppenphase wäre ihre dritte in den letzten vier Jahren.

 

FC Sevilla ist sicherlich ein leichter Favorit in dieser Begegnung, und wenn sein Offensiv Duo aus Luis Fabiano-Kanoute, auf dem Niveau des letzten Jahres spielt, dann wird es nicht schwer sein, den Rückstand des Hinspiels aufzuholen. Der Trainer Alvarez erwartet ausserdem viel  von seinen schnellen Flügelspielern Navasa und Capela, während im Mittelfeld die unersetzbaren Zokora und Renato stehen. Die meisten Änderungen während des Sommers hat FC Sevilla in der Abwehr erlebt, weil Adriano und Squillaci das Team verlassen haben. Gleichzeitig wurden sie durch den Französen Dabo und den jungen italienischen Mittelfeldspieler Guarente verstärkt. Guarente wird wegen einer Verletzung, zusammen mit dem  Argentinier Acosta, in diesem Spiel gegen Braga ausfallen. Im Spiel gegen Barcelona im spanischen Super Cup hat der Trainer viel mit seiner Mannschaft experimentiert, vor allem im Rückspiel, als er seine wichtigsten Spieler auf der Bank ließ, damit sie ausgeruht ins Spiel gegen Braga ziehen konnten.

 

Die Portugiesen haben bereits in der ersten Runde gezeigt, dass sie mit den favorisierten Nachbarn aus Spanien, vor allem im Mittelfeld, mithalten können, aber es stellt sich die Frage, ob sie ausreichend auf ein äußerst offensives Spiel von Spaniern im eigenen Stadion vorbereitet sind. Die Abwehr von Braga, zusammen mit dem Abwehrchef Moises und dem Ersatztorwart Felipe wird sich in Sevilla einer grossen Prüfung stellen müssen, während die Arbeit im Mittelfeld Vandinho zusammen mit den Neuzugängen Salino und Barbosa erledigen soll. Der Trainer Paciencia hat vor dieser Saison einige Veränderungen in seinem Spielerkader durchgeführt, vor allem in der Abwehr und im Mittelfeld, wobei er die wichtigsten Angreifern, Alan, Matheus und Meyong Zea weiterhin behalten hat. Das hat sich als absolut richtig erwiesen, weil sie am meisten für die Beseitigung des schottischen Celtic in der dritten Qualifikationsrunde der Champions League zuständig waren. In diesem Duell mit FC Sevilla, neben Torwart Quim, wird auch der ausgezeichnete Mittelfeldspieler Mossoro ausfallen, aber die diesjährige Verstärkung hat uns bereits gezeigt, dass man mit Sicherheit mit ihnen rechnen kann.

 

Obwohl die Portugiesen in sehr guter Form sind, wird ein entscheidender Faktor  in dieser Begegnung sicherlich die viel größere Erfahrung des Gastgebers im internationalen Geschäft  sein. Zudem hat er qualitativ bessere Spieler in seinen Reihen. Sicherlich sind sie sich in Sevilla bewusst, dass sie nicht zu viel angreifen dürfen, um irgendwie zwei Tore zu erreichen, sondern dass sie über die offensiven Flügelspieler, Navasa und Capela, versuchen sollten, so viele Bälle wie möglich nach vorne zu ihren ausgezeichneten Stürmern Luis Fabian und Kanoute, die auch den kleinsten Fehler des Gegners bestrafen, zu distribuieren.

Tipp: Handicap Sieg FC Sevilla

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,15 bei expekt (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!