Wett-Tipp Play-Off Champions League: Young Boys Bern – Tottenham Hotspurs 17.08.2010. 20:45

Nachdem sie in der dritten Qualifikationsrunde überraschend die türkische Mannschaft Ferenbahce eliminiert haben, erwartet die Spieler vom Schweizer Vizemeister im Play-Off der Champions League eine noch größere Herausforderung. Für sie geht es gegen eines der stärksten englischen Teams und zwar gegen die Tottenham Hotspurs. Es ist unnötig zu sagen, wie gering die Chancen der Schweizern in diesem Duell sind, wenn wir berücksichtigen, was für eine Mannschaft der Trainer Redknapp zur Verfügung hat. Aus sportliche ist zu hoffen, dass Young Boys so lange Wiederstand bieten will wie nur irgend möglich. Genau diese Kombination kann zu einem durchaus unterhaltsamen Spiel führen.

 

Obwohl sie in der heimischen Liga nicht allzu gut sind (nur 7. nach fünf Spieltagen und drei Niederlagen), auf der internationalen Bühne sind die Boys aus Bern eine echte Erfrischung. Nicht nur dass sie den türkischen Vizemeister aus dem Rennen geworfen haben, sie schlugen sie mitten in Istanbul, was kaum einem europäischen Team in den vergangenen Jahren gelungen ist. Ein mutiges und engagiertes Spiel einer komplett neuen Mannschaft im Vergleich zum letzten Jahr, brachte ihnen diesen großen Erfolg. Dafür sind der junge Stürmer Ntsama und die Mittelfeldspieler Degan, Lulic und Lee Sutter am meisten verantwortlich. Trainer Petkovic erwartet gerade von ihnen  die größte Verantwortung, während Torwart Wolfli vor einer großen Herausforderung und Probe steht. Unterstützung sollte er von den Abwehrspieler Dudar und Spycher bekommen. Dieses verjüngte Team der Young Boys wird sicherlich nicht viel Raum zum Spielen bekommen, neben dem  hervorragend Mittelfeld von Tottenheim, aber sie werden, genauso wie im Spiel gegen Ferenbahce, ihre Chancen vor allem in der aggressiven Abwehr  und schnellen Kontern suchen.

 

Tottenham beendete ihr erstes Spiel der Liga nach der Sommerpause mit einem torlosen Remis gegen das hochgerüstete Manchester City. Obwohl sie gegen einen respektablen Gegner gespielt haben, konnte man beobachten, wie sie mit einer gewissen Verzögerung spielen, um die Kraft für die Champions League zu bewahren.  Sie hoffen nicht nur auf die Platzierung in der Gruppenphase, sie hoffen nämlich auch darauf, dass sie so weit wie möglich in der  K.O. Phase kommen, weil das Team auf den Auftritt in diesem Elite-Wettbewerb so lange gewartet hat. Coach Redknapp hat nicht zu viel in seinem Spielkadar vor dieser Saison geändert. So hat er das Team nach dem Abgang von Gudjohnsen und Tarabt nur mit dem Brasilianer Sandro verstärkt, wobei der geliehene junge Mexikaner Dos Santos ins Team zurückgekehrt ist. Von seinem extrem breiten Sortiment an hochwertigen Spieler hat er sich im Spiel gegen City für Modric, Jenas und Lennon im Mittelfeld und Crouch und Defoe im Angriff entschieden. Wenn es um die Verteidigung geht, da sind die unverwechselbaren King, Dawson und Corluka zuständig, die zusammen mit dem Torwart Gomes eine undurchdringliche Mauer für die gegnerische Angreifer darstellen. Bereits im Duell mit den Schweizern sollten wir ein viel offensiveres Spiel der Londoner sehen, so dass es noch zu den gewissen Rotationen in der Besatzung von Redknapp kommen könnte.

 

Obwohl sie bewiesen haben, dass sie mit einem viel stärkerem Gegner umgehen können, wird die englische Mannschaft ein harter Brocken für die „Jungs“ aus Bern, die auch mit einer ehrenvollen Niederlage zufrieden sein sollten. Ein Remis dürfte schon als großer Erfolg gewertet werden. Auf der anderen Seite hat Tottenham einen offensiv so breiten Kader, dass es an ein Wunder grenzen würden, wenn sie in 90 Minuten kein Tor erzielen würden.  Ihre Verteidigung wird sicherlich ihrer Aufgabe gewachsen sein, genauso wie in der Begegnung mit City.

Tipp: Sieg Tottenham

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei interwetten (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!