Young Boys – AS Monaco 28.07.2015, Champions League

Young Boys – AS Monaco / Champions League – In diesem Duell der dritten Vorrunde der Champions League werden der Schweizer Vizemeister Young Boys und eine der angenehmsten Überraschungen aus der letzten CL-Saison, Monaco, der die Saison auf dem dritten Platz in der Ligue 1 beendete, ihre Kräfte messen. Dies ist das erste offizielle Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Geschichte. Beginn: 28.07.2015 – 20:15 MEZ

Young Boys

Die Young Boys aus Bern haben in der vergangenen Saison den zweiten Platz in der Schweizer Meisterschaft verdient gewonnen, da sie am Ende sogar 13 Punkte Vorsprung auf den dritten Zürich hatten, während sie auf der anderen Seite mit 12 Punkten im Rückstand auf Basel lagen. Für sie ist es aber am wichtigsten, dass sie nach fünf Jahren wieder den Einzug in die Champions League geschafft haben, wobei sie kein Glück bei der Auslosung hatten, weil sie gleich in der dritten Vorrunde Monaco als Gegner zugeteilt bekommen haben.

Dennoch erhoffen sich Young Boys zumindest in diesem Heimspiel eine gute Partie gegen den favorisierten Monaco, vor allem im Angriff, wo sie besonders gut drauf sind. Der junge Trainer Forte ist nämlich für seine äußerst offensive Spieltaktik bekannt. In den ersten zwei Ligarunden haben sie gegen Zürich und Luzern Remis gespielt (jeweils 1:1). Während des Sommers haben sie sich durch den Verteidiger Benito und den Flügelstürmer Sulejmani von Benfica zusätzlich verstärkt, während die erfahrenen Stürmer Zarate und Vitkieviez den Verein verlassen haben. In dieser Begegnung wird nur der verletzte Mittelfeldspieler Sanogo ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung Young Boys: Mvogo – Hadergjonaj, Vilotic, von Bergen, Benito – Bertone, Gajic – Steffen, Gerndt, Sulejmani – Hoarau

AS Monaco

Im Gegensatz zu den heutigen Gastgebern, verschlechterte Monaco in der nationalen Meisterschaft seine Platzierung um einen Platz und er beendete die Saison dem dritten Platz, weshalb er nun in der Qualifikation spielen muss. Allerdings, wenn man bedenkt, dass sie in der Saisonmitte mehr als zehn Punkte Rückstand auf die Champions League-Tabellenplätze hatten, dann ist dies ein sehr gutes Ergebnis, zumal sie gleichzeitig in der Champions League sehr gute Partien abgeliefert haben und das Viertelfinale erreicht haben, wo sie vom späteren Finalisten Juventus eliminiert wurden.

Was die neue Saison angeht, wird die Mannschaft weiterhin vom jungen und ehrgeizigen Portugiesen Leonardo Jardim geleitet, während der Spielerkader gewisse Änderungen erlitten hat, vor allem in der Offensive. Es wurden bisher Mittelfeldspieler Pasalic (Chelsea), die offensiven Mittelfeldspieler Cavaleiro und Helder Costa (Benfica) sowie Stürmer El Shaarawy (AC Mailand) und Carillo (Estudiantesa) verpflichtet. Darüber hinaus haben sie den Vertrag des jungen Verteidigers Fabinho abgekauft. Auf der anderen Seite haben Mittelfeldspieler Kondogbia sowie die Offensivspieler Ferreira-Carrasco, Germain und Berbatov den Verein verlassen, während die Leihfrist für den Torwart Stekelenburg und die offensiven Mittelfeldspieler Traore und Marheus Carvalho abgelaufen ist.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subasic – Fabinho, Wallace, Abdennour, Kurzawa – Pasalic, Toulalan, Moutinho – Silva, Martial, El Shaarawy

Young Boys – AS Monaco TIPP

Natürlich gilt Monaco als klarer Favorit auf das Weiterkommen in die Playoffs, aber wir sind der Meinung, dass der Schweizer Vizemeister zumindest im ersten Duell im eigenen Stadion einen heftigen Widerstand leisten kann, vor allem in der Offensive, weshalb wir beschlossen haben auf ein torreiches Spiel zu tippen.

Tipp: über 2 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,68 bei 10bet (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€