Zaglebie Lubin – Partizan Belgrad 21.07.2016, Europaliga

Zaglebie Lubin – Partizan Belgrad / Europaliga – Nachdem sie vor sieben Tagen in Belgrad ein torloses Remis eingefahren haben, werden das polnische Zaglebie und der serbische Vizemeister Partizan am Donnerstagabend im Rückspiel in Lubin wieder ihre Kräfte messen, so dass danach auch definitiv bekannt sein wird, wer in die dritte Vorrunde der Europaliga einziehen wird. Beginn: 21.07.2016 – 21:05 MEZ

Zaglebie Lubin

Natürlich sind die Fußballspieler aus Polen nach diesem torlosen Remis in Belgrad in einem kleinen Vorteil, aber dieses Ergebnis kann auch ziemlich gefährlich sein, wenn sie ein Gegentor in Lubin kassieren. Dann müssten sie nämlich ein Tor mehr als Paritzan erzielen, was sicherlich nicht leicht sein wird gegen das erfahrenere und man könnte auch sagen, bessere Team aus Serbien. Zaglebie war in der ersten Vorrunde dieses Wettbewerbs in einer noch schlechteren Situation, denn im ersten Duell kassierten sie eine 0:1-Niederlage beim Gastauftritt bei Slavia in Sofia, wonach sie im Rückspiel einen 3:0-Sieg geholt haben und somit in die nächste Runde eingezogen sind.

In der Zwischenzeit hielten sie auch auswärts in Belgrad ihr Tor sauber, wonach sie am letzten Wochenende beim Auftakt der polnischen Meisterschaft eine brillante Partie abgeliefert haben und sogar einen 4:0-Heimsieg gegen Korona verbucht haben. All dies sollte jetzt zusätzlich ihr Selbstbewusstsein vor diesem Rückspiel gegen Partizan stärken, wobei sich Trainer Stokowiec sicherlich bewusst ist, dass ihnen vielleicht auch eine schwierigere Aufgabe als vor sieben Tagen bevorsteht, vor allem, wenn sie ein Gegentor kassieren. Verletzungsbedingt ist Verteidiger Todorovski auch weiterhin fraglich, während Stürmer Papadopoulos wegen Karten gesperrt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Zaglebie: Polacek – Tosik, Dabrowski, Jach, Cotra – L. Piatek, Kubicki – Wozniak, Vlasko, Janus – K. Piatek

Partizan Belgrad

Im Unterschied zu den Polen, die ein gutes Ergebnis in Belgrad erzielt haben, kann man im Spiellager des mehrfachen serbischen Meisters auf keinen Fall mit dem torlosen Remis im Hinspiel zufrieden sein, da alle einen sicheren und überzeugenden Sieg erwartet haben. Dafür mussten sie allerdings eine viel bessere Partie abliefern, vor allem im Angriff, wo die Neuankömmlinge Radovic und Durdic von der ersten Minute an aufgelaufen sind, während das ganze Team erst dann etwas gefährlicher wirkte, als Bojinov aufgelaufen ist.

Genau deswegen sind wir der Meinung, dass sich Trainer Tomic dazu entscheiden wird, in diesem Duell Bojinov von der ersten Minute an auflaufen zu lassen, während auch der erfahrene Stevanovic außen rechts anstelle vom jungen Jankovic auflaufen könnte. Ansonsten sollten keine anderen Änderungen vorgenommen werden, im Vergleich zum Hinspiel in Belgrad, vor allem, weil sie in der Zwischenzeit der erfahrene Verteidiger Bandalovski verlassen hat, während sich Innenverteidiger Balazic auch weiterhin auf eine leichtere Verletzung beschwert.

Voraussichtliche Aufstellung Partizan: Saranov – Vulicevic, Gogoua, Milenkovic, Bogosavac – Everton Luiz, Brasanac – Stevanovic, Radovic, Mihajlovic – Bojinov

Zaglebie Lubin – Partizan Belgrad TIPP

Abgesehen davon, dass der polnische Vertreter in Belgrad nicht geschlagen wurde, ist Partizan auch weiterhin das bessere Team, was sie, unserer Meinung nach, im Auswärtsduell in Lubin zusätzlich bestätigen werden, vor allem, weil sie jetzt unter viel geringerem Druck als zuhause in Belgrad stehen.

Tipp: Asian Handicap 0 Partizan

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,76 bei BetVictor (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€