Obwohl in diesem Duell der zweiten Vorrunde der Campions League große Ungewissheit erwartet wurde, hat die Mannschaft aus Maribor zuhause vor sieben Tagen einen tollen Job gemacht, in dem sie einen 4:1-Sieg holte, sodass der bosnische Meister im Grbavica-Stadion ein richtiges Wunder vollbringen müsste, um in die nächste Runde einzuziehen. Wenn man aber die Mentalität der Balkan-Clubs kennt, dann ist auch diese Option nicht ausgeschlossen, vor allem wenn wir wissen, was für eine Stimmung die Fans von Zeljeznicar in der Lage sind zu machen, sodass dieses Match durch ein frühes Tor vollkommen offen werden könnte. Beginn: 24.07.2012 – 21:00

Natürlich erhofft man sich ein solches Szenario im heimischen Lager. Ihnen ist es klar, dass sie in Maribor eine sehr schlechte Partie, die sie sicher vor eigenen Fans kaum wiederholen werden, abgeliefert haben. In den ersten 45 Minuten haben sie nicht so schlecht ausgesehen und  so kamen sie durch einen schnellen Konterangriff sogar in Führung (Adilovic), aber in der Fortsetzung wurden sie regelrecht auseinandergenommen. Trainer Osim ist aber immer noch der Meinung, dass dieser Unterschied von drei Toren die Situation auf dem Platz nicht so richtig wiederspiegelt und so meinte er, dass sie das Ergebnis im Rückspiel sehr leicht zum eigenen Gunsten entscheiden können, vor allem wenn es ihnen gelingt, einen großen Druck auf die Gäste auszuüben und zwar gleich von Anfang an. Das bedeutet, dass Zeljeznicar diesmal mit zwei Stürmern spielen sollte, während im Mittelfeld der erfahrene Beslija und Bekric ihre Chance bekommen sollten um zusammen mit dem besten Spieler Zeba Gefahr vor dem gegnerischen Tor auszustrahlen. In der Abwehr soll es eine Änderung geben und zwar wird es erwartet, dass der erfahrene Vasilic aufläuft. Man sollte noch dazu sagen, dass der bosnische Meister traditionell viel bessere Partien zuhause abliefert und so hat er in letzter Saison 13 Siege und nur 2 Remis in 15 gespielten Heimduellen verbucht.

Voraussichtliche Aufstellung Zeljeznicar: Antolović – B.Čolić, Bogičević, Vasilić, Kvesić – Svraka – Bešlija, Bekrić, Zeba – Adilović, Stanić

Dies zeigt sehr gut auf, dass der slowenische Meister am Dienstagabend eine äußerst schwierige Aufgabe haben wird, aber er kann trotzdem dieses Spiel viel ruhiger angehen, nachdem er vor sieben Tagen den Hauptteil der Arbeit erledigt hat. Trainer Milanic hat bei der letzten Pressekonferenz gemeint, dass seine Schützlinge in diesem Duell auf keinen Fall verteidigen werden, weil dies zu einer gewissen Verwirrung bei seiner Jungs, die sich auf ihre große internationale Erfahrung verlassen, führen könnte. Nach dem Misserfolg in der Qualifikation der Champions League hat nämlich diese Mannschaft eine große Überraschung in der Europaliga bereitet als sie Glasgow Rangers eliminierte und in die Gruppenphase eingezogen hat, wo sie aber in allen sechs Spielen Niederlagen kassierte. Dies ist aber ein zusätzliches Motiv um in dieser Saison ein noch besseres Ergebnis zu erzielen, vorzugsweise in der Champions League, wo sie im Falle des Weiterkommens der Sieger des Duells Salzburg – Dudelange erwartet. Natürlich haben sie Wunsch, ihre Kräfte mit den Nachbarn aus Österreich zu messen und deshalb werden sie dieses Spiel im Grbavica-Stadion maximal engagiert angehen, vor allem in der Abwehr, die keine Änderungen im Vergleich zum Spiel in Maribor erleiden soll, während im Mittelfeld  nur der erfahrene Filipovic anstelle vom etwas offensiveren Mertelj kommen sollte. Im Angriff ist der großartige Beric, der zweifache Torschütze im ersten Duell, während hinter ihm drei offensive Mittelfeldspieler angeführt vom Brasilianer Tavares agieren sollen.

Voraussichtliche Aufstellung Maribor: Handanović – Mejač, Rajčević, Arghus, Trajkovski – Filipović, Cvijanović – Mezga, Tavares, Ibraimi – Berić

Obwohl Maribor nach großem Heimsieg nur noch einen Schritt von der Platzierung in die dritte Vorrunde der Champions League ist, sind wir der Meinung, dass der Gastgeber Zeljeznicar sein Bestes geben wird, um zumindest einen würdigen Abschied von der CL zu nehmen und das bedeutet, dass er mit der Unterstützung der feurigen Fans sehr leicht zum Sieg in diesem Duell kommen könnte.

Tipp: Sieg Zeljeznicar

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,75 bei titanbet (alles bis 2,55 kann problemlos gespielt werden)

Die Gastgeber werden für ein gutes Ergebnis ein viel offensiveres Spiel als in Maribor zeigen müssen und so werden sie viel Freiraum für die Konterangriffe des Gegners machen. Daher sind wir der Meinung, dass dieses zweite Match dieser beiden Mannschaften torreich werden könnte.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,05 bei bet365 (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“ http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300284 “ title=“Statistiken Zeljeznicar – Maribor „]