Zenit St.Petersburg – Standard Liege 26.08.2014

Zenit St. Petersburg – Standard Liege – Vor dem Hinspiel wurde ein sehr ungewisses Doppelspiel dieser Rivalen prognostiziert, aber gleich im ersten Spiel konnten wir den Qualitätsunterschied zwischen diesen beiden Teams beobachten und so feierte Zenit in Lüttich einen 1:0-Sieg, sodass der russische Vertreter jetzt als klarer Favorit auf des Weiterkommen in die Gruppenphase gilt, während Standard ein Wunder brauchen wird, welches aber kaum passieren wird, nach der aktuellen Form der Belgier zu urteilen. Am vergangenen Wochenende hat Standard ein Heimremis in der belgischen Meisterschaft gespielt, während Zenit einen klaren Sieg holte. Diese beiden Teams trafen 2007 im Rahmen der Europaliga aufeinander und damals feierte Zenit einen 3:0-Sieg in St. Petersburg. Beginn: 26.08.2014 – 18:00 MEZ

Zenit St. Petersburg

Zum Beginn der Saison spielt Zenit sehr gut und fast fehlerlos, denn bisher haben sie nur eine Niederlage kassiert und zwar im ersten Pflichtspiel aber diese Niederlage hat sie nichts gekostet. Alles danach war perfekt und derzeit befinden sie sich in einer Serie von sieben Siegen in Folge. In der Meisterschaft haben sie fünf Siege verbucht und mit einer tollen Tor-Differenz führen sie die Tabelle an. Dieses Spiel gegen Standard könnte die Erfüllung ihres ersten Zieles sein und zwar die Platzierung in die Gruppenphase der Champions League, wo sie sicher viel höhere Ambitionen haben.

In Lüttich lieferten sie eine sehr gute Partie ab, vor allem in der Abwehr und ein Tor reichte zum Triumph. Am Samstag haben sie Amkar mit 2:0 bezwungen und die beiden Treffer wurden bis Mitte der ersten Halbzeit erzielt und zwar problemlos. Trainer Villas-Boas nutzt die große Auswahl an sehr guten Spielern maximal und hat deshalb die Startelf ein wenig geändert. Auf der Ersatzbank blieben Criscito, Fayzulin und Lombaerts, die in Lüttich gespielt haben. Jetzt erwarten wir weitere Änderungen, aber das bedeutet nicht, dass sie schwächer sein werden.

Voraussichtliche AufstellungZenit: Lodygin – Anyukov, Lombaerts, Garay, Criscito – Fayzulin, Witsel – Shatov, Danny, Hulk – Kerzhakov

Standard Liege

Standard hat plötzlich in eine Krise geraten und ein Ausweg ist nicht in Sicht. Im Heimspiel gegen Zenit kassierten sie eine Niederlage und auch in der nationalen Meisterschaft befinden sie sich in einer negativen Serie, was sie teuer zu stehen kommen könnte. Auch in der letzten Qualifikationsrunde gegen Panathinaikos hat Standard zuhause ziemlich schlecht gespielt und dabei ein torloses Remis eingefahren, aber nach dem Sieg im Rückspiel kamen sie weiter. In der Meisterschaft haben sie nach zwei Auftaktsiegen drei sieglose Partien abgeliefert und zwar zwei Niederlagen und ein Remis. Insgesamt sind das also vier sieglose Spiele, was auf jeden Fall besorgniserregend ist.

Gegen Zenit schafften sie nicht ein Tor zu erzielen, was in den letzten zwei Ligaduellen nicht das Problem gewesen ist, aber da ist die Abwehr gescheitert. Am Samstag lagen sie im Spiel gegen Westerlo zwei Mal im Rückstand aber sie schafften den Ausgleich und dann hat Mpoku zwei Elfmeter verschossen, wobei sie auch einen Spieler mehr auf dem Feld hatten. Das erschütterte Selbstbewusstsein ist also auch ein Problem, sowie die Verletzungen des Mittelfeldspielers Carcela-Gonzales und des rechten Außenspielers Stam. In diesem Spiel haben sie nichts zu verlieren und werden wahrscheinlich etwas offensiver sein.

Voraussichtliche AufstellungStandard: Kawashima – Ciman, Arslanagić, Teixeira, van Damme – Faty, Mujangi Bia, Lumanza Lembi, Mpoku – de Camargo, Watt

Zenit St. Petersburg – Standard Liege TIPP

Hier ist Zenit klarer Favorit, aber im eigenen Stadion ist Zenit sonst sehr standfest und wird wahrscheinlich nicht unbedingt einen hohen Sieg erzielen wollen, während Standard schwer zum Treffer kommen wird. Daher erwarten wir ein hartgekämpftes und torarmes Spiel.

Tipp: unter 3 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,71 bei 10bet (alles bis 1,61 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!