Zulte-Waregem – PSV Eindhoven 07.08.2013

Zulte-Waregem – PSV Eindhoven – Es war ja klar wer die Favoritenrolle in diesem Duell der dritten CL-Vorrunde hat und das Hinspiel hat das auch nur bestätigt. PVS hat eine deutlich teurer und bessere Mannschaft und das Team will die Gruppenphase erreichen, während Waregem entspannt und ohne Druck spielen kann. Die Belgier haben in der ersten Halbzeit eine gute Gegenwehr geboten und sie endete auch torlos, aber in der zweiten Halbzeit haben die Niederländer zwei Treffer erzielt und sind damit jetzt im großen Vorteil. Beginn: 05.08.2013 – 20:45 MEZ

Zulte-Waregem

Waregem hat im Hinspiel alles gegeben und hätte mit etwas mehr Glück auch ein besseres Ergebnis holen können. Die heutigen Gastgeber haben ungefähr eine Stunde dem favorisierten Gegner wiederstehen können, aber dann haben sie einen Gegentreffer kassiert und alles ging schief. Bis zum Ende haben sie auch das zweite Gegentor kassiert und konnten selber keinen Treffer erzielen, obwohl ihnen so etwas wirklich selten passiert, da sie wirklich einen sehr offensiven Fußball spielen. Es ist ihnen klar dass sie den 2:0-Vorsprung schwer aufholen werden und vielleicht hat deswegen Trainer Dury am Samstag im Meisterschaftsspiel gegen Kortrijk die besten Spieler nicht ausruhen lassen. In der Abwehr haben die gleichen Spieler wie in Eindhoven und gegen Lierse in der ersten Runde gespielt. Es wurden Auswechselungen im Mittelfeld und im Angriff vorgenommen, wo nur die Startformation ein wenig verändert wurde. Die Sommerverstärkung Maland hat gegen Kortrijk debütiert, während gegen PSV auf dieser Position des defensiven Mittelfeldspielers N´Diaya, auch eine Sommerverstärkung, gewirkt hat. Interessant ist, dass sie gegen Kortrijk fast bis zum Ende Probleme hatten, aber dann hat Ersatzspieler Skulason den gewinnbringenden Treffer erzielt und zwar auf die Vorlage vom anderen Ersatzspieler, Habibou. Auch in diesem Rückspiel gegen PSV ist eine offensive Aufstellung mit drei Stürmern von Waregem zu erwarten und zwar mit der Hoffnung,  dass der beste Torschütze Leye endlich in Fahrt kommen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Zulte-Waregem: Bossut – De Fauw, Colpaert, D’Haene, Verboom – Malanda, Hazard, Skulason – Conte, Naessens, Leye

PSV Eindhoven

PSV hat im Hinspiel große Arbeit geleistet und hat damit fast die letzte Runde erreicht, aber vom niederländischen Vizemeister wird ja so etwas auch erwartet. Die heutigen Gäste hatten etwas Angst vor dem ersten Spiel, da es das erste Pflichtspiel gewesen ist und es gab viele Mankos im Spiel, besonders in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit haben sie ihre Reihen ein wenig konsolidiert und haben zwei Tore erzielt, die ihnen jetzt erlauben entspannt nach Belgien zu reisen. In der Zwischenzeit hat auch die Meisterschaft angefangen. In der ersten Meisterschaftsrunde haben sie bei Den Haag gespielt und einen Sieg geholt. Im Unterschied zum Spiel gegen Waregem haben sie in Den Haag furios gestartet und haben gleich in den ersten 30 Spielminuten drei Tore erzielt. Später haben sie sich dann etwas entspannt und haben zwei Gegentreffer kassiert, aber der Sieg war nicht gefährdet. Der neue Trainer Cocu nutzt schon eifrig alle Sommerverstärkungen. Im Mittelfeld agieren Maher und Schaars, in der Abwehr Bruma und im Angriff Bakkali. Gewisse Probleme stellen die Verletzungen von Narsingh und Manolev dar. Interessant ist, dass Toivonen und Marcelo die Spiele auf der Ersatzbank starten.

Voraussichtliche Aufstellung PSV: Zoet – Arias, Bruma, Rekik, Willems – Schaars, Maher – Wijnaldum, Bakkali, Depay – Locadia

Zulte-Waregem – PSV Eindhoven TIPP

Wir hatten erwartet, dass das Hinspiel toreffizient wird, was aber nicht passiert ist, aber das Rückspiel sollte auf jeden Fall torreich sein, da der Gastgeber nichts mehr zu verlieren hat und offen agieren wird, während PSV über die schnellen Stürmer drohen wird.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!