AS Monaco – FC Girondins Bordeaux 01.04.2016, Ligue 1

AS Monaco – FC Girondins Bordeaux / Ligue 1 – Nach der zweiwöchigen Pause werden wir ab Freitag wieder mal den besten Fußball in Europa zu sehen bekommen, und der Tradition nach werden als erste die Fußballer in Frankreich auflaufen. Im Eröffnungsduell der 33. Runde der Ligue 1 treffen zwei alte Erzrivalen aufeinander und zwar Monaco und Bordeaux. Die heutigen Gastgeber haben zu diesem Zeitpunkt eine bessere Tabellenposition und befinden sich gleich hinter dem neuen-alten Meister PSG, während die heutigen Gäste nach einer Serie schlechter Ergebnisse sogar auf die 14. Tabellenposition abgestiegen sind und vor diesem Duell sogar 16 Punkte hinter Monaco hinterher hinken. Andererseits verbuchte Bordeaux in den letzten fünf gemeinsamen Duellen gegen Monaco zwei Auswärtsremis und drei Heimsiege. In der aktuellen Saison schlugen die heutigen Gäste Monaco zuerst in der Meisterschaft 3:1, wonach sie auch im Ligapokal einen 3:0-Sieg geholt haben. Beginn: 01.04.2016 – 20:30 MEZ

AS Monaco

Natürlich wird gerade diese Tatsache das größte Motiv für die heutigen Gastgeber sein, am Freitagabend zu versuchen, Bordeaux endlich mal zu schlagen, denn momentan weisen sie eine viel bessere Spielform als ihre Gegner vor. Die Schützlinge des Trainers Jardim sind in der Meisterschaft nämlich schon acht Runden niederlagenlos, wobei sie zu dieser Zeit allerdings vier Remis eingefahren haben. Demnach wurde auch ihr Rückstand auf die ersten Verfolger kleiner und beträgt jetzt ganze fünf Punkte.

In der letzten Runde stoppten sie die Serie von drei Remis im schwerstmöglichen Auswärtsduell in der Liga und zwar bei PSG und verbuchten dank den Toren von Fabinho und Vagner Love einen 2:0-Auswärtssieg. Die Pariser haben allerdings schon vor einiger Zeit ihren vierten Meistertitel in Folge bestätigt und schafften über Chelsea den Einzug ins CL-Viertelfinale, so dass sie im Duell gegen Monaco wahrscheinlich etwas gelassener auflaufen werden. Dies beeinträchtigte auf keinen Fall den Sieg der Gäste, die auch jetzt gegen Bordeaux wahrscheinlich in ähnlicher Aufstellung auflaufen werden, vor allem weil Abwehrspieler Coentrao und Mittelfeldspieler Moutinho, Pasalic und Traore auch weiterhin verletzungsbedingt außer Gefecht sind, während Mittelfeldspieler Dirar gesperrt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subasic – Raggi, Jemerson, Carvalho, Elderson – Fabinho, Toulalan, Bakayoko – Silva, Vagner Love, Lemar

FC Girondins Bordeaux

Im Unterschied zu Monaco, das schon seit acht Runden niederlagenlos ist, verbuchte Bordeaux zu dieser Zeit gerade mal einen Sieg und zwar Mitte Februar im Auswärtsduell gegen Guingamp. In den verbliebenen sieben Duellen verbuchten sie drei Remis und vier Niederlagen. Genau deswegen kamen sie vom Kandidaten für die Platzierung in Europa in die Situation, sieben Runden vor dem Meisterschaftsende um den Klassenerhalt kämpfen zu müssen, da sie zu diesem Zeitpunkt gerade mal sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone haben.

Besonders besorgniserregend ist aber die Tatsache, dass sie in den letzten zwei Auswärtsduellen schwierige Niederlagen von Reims und Touluse einstecken mussten, die sich ja nicht gerade auf den besten Tabellenpositionen befinden. Demnach ist es kein Wunder, dass Trainer Sagnol vor der letzten Runde gefeuert und Ulrich Rame auf die Trainerbank der heutigen Gäste geholt wurde. In seinem Debüt fuhr er allerdings nur ein 1:1.Heimremis gegen Bastia ein, so dass sie ganz sicher auch jetzt gegen Monaco Probleme haben werden, vor allem weil Torhüter Carrasso, Defensivspieler Debuchy und Pallois, Mittelfeldspieler Sertic, Chantome und Plasil und Stürmer Maurice-Belay und Thelin verletzungsbedingt außer Gefecht sind, während Innenverteidiger Sane gesperrt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Bordeaux: Prior – Gajic, Guilbert, Pablo, Contento – Biyogo Poko, Yambere, Vada – Rolan, Diabate, Ounas

AS Monaco – FC Girondins Bordeaux TIPP

Wir haben ja schon in unserer Analyse erwähnt, dass diese zwei Teams wirklich unterschiedlich gelaunt sind. Demnach ist es ganz logisch, auf den Heimsieg von Monaco zu tippen, vor allem weil sich dieses Team mit einem Sieg in diesem Duell schon den neuen Auftritt in der Champions League sichern könnte.

Tipp: Sieg Monaco

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,91 bei bet365 (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€