AS Monaco – HSC Montpellier 18.08.2013

AS Monaco – HSC Montpellier – In diesem Sonntagsduell der zweiten Runde der Ligue 1 treffen der Aufsteiger Monaco und der französische Meister aus der vorletzten Saison, Montpellier, aufeinander. In der Zwischenzeit hat sich das Kräfteverhältnis zwischen diesen beiden Mannschaften drastisch verändert, sodass Monaco in dieser Saison die Tabellenspitze erobern will, während Montpellier mit einer Europaliga-Tabellenplatzierung sicherlich zufrieden wäre. In den letzten sechs direkten Duellen hat Monaco sogar vier Siege verbucht, während die restlichen zwei Begegnungen mit Remis endeten. Beginn: 18.08.2013 – 14:00 MEZ

AS Monaco

In Monaco wurde während des Sommers das große Geld investiert, sodass man von diesem Verein gleich erwartet, dass er am Tabellenspitze-Kampf teilnimmt, obwohl er erst in der vergangenen Saison aufgestiegen ist. Allerdings hat der erfahrene Trainer Ranieri gemeint, dass das Zusammenspiel seiner Mannschaft auf ein hohes Niveau zu bringen momentan das Wichtigste für ihn ist  und dass  er in dieser Comeback-Saison auch mit der Platzierung unter Top 6 zufrieden wäre. Seine Schützlinge sind offensichtlich viel ehrgeiziger und dies bestätigten sie auch am ersten Spieltag als sie im Auswärtsspiel gegen Bordeaux einen 2:0-Sieg geholt haben und zwar durch die Treffer des großartigen Falcao und des Ersatzspielers Riviere. Neben Falcao gelten die ehemaligen Spieler von Atletico Madrid, Joao Moutinho i Rodriguez, als größte Verstärkung von Monaco in dieser Saison. Da sind noch die erfahrenen Defensivspieler Abidal, Carvalho und Toulalan sowie die jungen Fabinho und Isimat-Mirin. Es ist interessant, dass alle diese Spieler außer Isimat-Mirin im Duell gegen Bordeaux in der Startelf waren, sodass wir von Ranieri erwarten, dass er auch gegen Montpellier mit der identischen Formation aufläuft.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subašić – Fabinho, Carvalho, Abidal, Kurzawa – Toulalan, Joao Moutinho – Rodriguez, Ocampos, Ferreira-Carrasco – Falcao

HSC Montpellier

In der letzten Saison war es sofort klar, dass Montpellier den Meistertitel aus der vorletzten Saison nicht verteidigen kann und so beendete er die Saison auf dem neunten Tabellenplatz, während er in der Champions League nur zwei Punkte ergattert hat und zwar in einer Gruppe mit Arsenal, Schalke und Olympiacos. Wenn man sich an die letzte Saison von Montpellier erinnert, dann kennt man den anderen Grund ebenfalls und zwar die hohe Anzahl an Ausfällen. Die Transferpolitik im Sommer kündigt beim ehemaligen Meister eine weitere durchschnittliche Saison. Zuerst wurden sie vom Trainer Girard verlassen, der zu Lille wechselte. Den Trainerposten hat Jean Fernandez übernommen. Anschließend gingen auch vier Stammspieler und zwar Stürmer Utaka, Mittelfeldspieler Belhand und Estrada sowie Verteidiger Bedimo. Auf der anderen Seite wurden Verteidiger Tiene vom PSG und Flügelspieler Bakara von Nancy und Montana von Rennes neuverpflichtet. Im Duell der ersten Runde gegen den aktuellen Meister PSG leisteten sie einen harten Widerstand und erkämpften sich dabei ein 1:1-Remis, trotz einer Roten Karte für den Verteidiger El Kaoutari, weshalb er in diesem Spiel gegen Monaco durch den jungen Mezague ersetzt wird.

Voraussichtliche Aufstellung Montpellier: Jourdren – Congre, Hilton, Mezague, Tiene – Stambouli, Marveaux – Camara, Cabella, Mounier – Herrera

AS Monaco – HSC Montpellier TIPP

Nachdem sie bereits am ersten Spieltag ihre Kraft demonstriert haben und dabei einen Sieg im schwierigen Auswärtsspiel gegen Bordeaux geholt haben erwarten wir von den Gastgebern aus Monaco, dass sie auch im Heimspiel gegen Montpellier das gleiche wiederholen.

Tipp: Sieg Monaco

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,60 bei betvictor (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!