AS Monaco – Olympique Lyon, 16.10.2015 – Ligue 1

AS Monaco – Olympique Lyon / Ligue 1 – Wie gewöhnlich eröffnen nach den Länderspielen die französischen Erstligisten die Clubwettbewerbe. Demnach werden am Freitagabend, beim Auftakt der 10. Runde zwei Erzrivalen aufeinandertreffen und zwar Monaco und Lyon. Diese zwei Teams befanden sich auf der Tabelle im letzten Jahr gleich hinter dem übermächtigen Spitzenreiter PSG. Im bisherigen Saisonverlauf erbrachten sie keine allzu gute Leistung, so dass Monaco derzeit Tabellenzehnter und Lyon Tabellensechster ist. Dabei hat Lyon zwei Punkte Vorsprung auf Monaco. Was die gemeinsamen Duelle zwischen Monaco und Lyon angeht, war Lyon in der Ligue 1 erfolgreicher, da er einen Heimsieg holte und auswärts unentschieden spielte. Monaco war im Ligapokal besser, nachdem es erst nach dem Elfmeterschießen einen Auswärtssieg holte.  Beginn: 16.10.2015 – 20:30 MEZ

AS Monaco

Was den Fans von Monaco vor diesem französischen Spitzenspiel einigermaßen Mut gibt, ist die Tatsache, dass ihre Schützlinge schon seit mehr als vier Jahren keine Heimniederlage gegen Lyon kassiert haben. In dieser Saison steht Monaco seinen Fans gegenüber in großer Pflicht, da die Monegassen in vier Heimduellen in der Ligue 1 nur zwei Punkte ergattert haben. Neulich hat Monaco auch in der zweiten Runde der Europaliga ein bescheidenes 1:1-Heimremis eingefahren. Sie haben allerdings noch im August in den CL-Qualifikationen einen Heimsieg gegen Young Boys und Valencia geholt. Dieser Sieg gegen die Spanier genügte dennoch nicht für das Weiterkommen, da sie davor auf Mestalla mit einer größeren Tor-Differenz geschlagen wurden.

Natürlich war dies ein großer Misserfolg für Monaco, das im letzten Jahr bis zum CL-Viertelfinale kam. Danach hatten sie noch einige Patzer in der Liga, konnten sich aber in letzter Zeit etwas erholen und haben jetzt einen Sieg und zwei Remis in Folge. Außerdem kann Trainer Jardim mit der immer besseren Torausbeute seiner Schützlinge zufrieden sein. Andererseits hat Monaco in der Abwehr mit einigen Problemen zu kämpfen, da das Team in sechs Spielen in Folge nicht schaffte, sein Tor sauber zu halten. Jetzt werden sie es wahrscheinlich noch schwieriger haben, da wegen Karten Innenverteidiger Raghi und Carvalho und verletzungsbedingt Mittelfeldspieler Traore, Bahlouli und Helder Costa nicht auflaufen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subasic – Fabinho, Wallace, Toulalan, Coentrao – Moutinho, Pasalic – Cavaleiro, Silva, Lemar – El Shaarawy

Olympique Lyon

Auch Lyon spielt in dieser Saison relativ unbeständig. In der französischen Ligue 1 sind sie derzeit Tabellensechste und liegen gerade mal drei Punkte Rückstand auf den zweitplatzierten Angers. In der Champions League holten sie in den ersten zwei Runden nur einen Punkt. Sie kassierten nämlich zuerst gegen den belgischen Gent am Spielende ein naives Gegentor und das Duell endete 1:1. Am Ende des letzten Monats kassierten sie auf Gerland eine knappe Heimniederlage und zwar genau gegen den vorherigen Erzrivalen von Monaco, die spanische Valencia.

Genau deswegen werden sie es schwer haben, im weiteren CL-Verlauf einen der ersten zwei Tabellenplätze, die in die Ausscheidungsrunde führen, zu schaffen. Vor allem weil sie in zwei Duellen auf den russischen Zenit aufeinandertreffen. Daher ist die Option viel realistischer, dass sie gegen Gent um den dritten Tabellenplatz, der in die Europaliga führt, kämpfen werden. Andererseits holen sie in der Ligue 1 in letzter Zeit hauptsächlich Heimsiege, während sie bei Gastauftritten eine Niederlage und ein Remis in Folge haben. Dementsprechend wären sie jetzt gegen Monaco auch mit einem Punkt zufrieden. Trainer Fournier kann verletzungsbedingt weiterhin mit sogar fünf Spielern nicht rechnen und zwar mit den Defensivspielern Rafael und Bisevac, Mittelfeldspielern Fofana und Grenier und dem Stürmer Fekir.

Voraussichtliche Aufstellung Lyon: Lopes – Jallet, Yanga-Mbiwa, Umtiti, Morel – Darder, Gonalons, Tolisso – Valbuena – Lacazette, Beauvue

AS Monaco – Olympique Lyon TIPP

Wir glauben, dass den beiden Teams diese zweiwöchige Pause gutgetan hat, da sie ständig auf mehreren Fronten spielen. Wir haben uns jedoch dazu entschieden, in diesem Duell dem Heimteam Monaco einen leichten Vorsprung zu geben. Vor allem, weil sie zurzeit zwei Punkte hinter den Gästen aus Lyon hinterherhinken.

Tipp: Asian Handicap 0 Monaco

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei BetVictor (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€