AS Monaco – Paris Saint-Germain 30.08.2015, Ligue 1

AS Monaco – Paris Saint-Germain / Ligue 1 – Am Sonntag werden im Rahmen der vierten Runde der französischen Ligue 1 Monaco und PSG aufeinandertreffen. Im bisherigen Teil der Meisterschaft wurden diese beiden Mannschaften nicht bezwungen. Die Pariser haben in allen drei Runden Siege geholt und damit belegen sie den ersten Tabellenplatz, während Monaco mit fünf ergatterten Punkten den achten Platz besetzt. Was ihre direkten Duelle in der vergangenen Saison angeht, haben sie in der Meisterschaft beide Male unentschieden gespielt, während PSG im März dieses Jahres im Rahmen des französischen Pokals einen 2:0-Sieg holte. Beginn: 30.08.2015 – 21:00 MEZ

AS Monaco

Die heutigen Gastgeber hoffen sicherlich insgeheim, dass sie am Sonntagabend endlich einen Heimtriumph über PSG holen können, zumal sie auf diese Weise am Rennen um die Tabellenspitze definitiv teilnehmen würden. Darüber hinaus würde ihnen ein Dreier nach dem vorzeitigen Ausscheiden aus der Champions League sehr viel bedeuten und zwar nachdem in den Playoffs der spanische Vertreter Valencia mit insgesamt 4:3 triumphierte. Die Schützlinge des Trainers Jardim haben nämlich vor fünf Tagen im Rückspiel einen 2:1-Heimsieg geholt, aber das reichte nicht aus um den Rückstand von zwei Toren aus Valencia aufzuholen, weshalb sie den Wettbewerb in der Europaliga fortsetzen werden.

Vor dem Doppelspiel gegen Valencia hat Monaco in der dritten Vorrunde der Champions League mit zwei sicheren Siegen die Schweizer Young Boys eliminiert, während sie in der nationalen Liga nach dem Auftaktsieg gegen Nantes in den nächsten zwei Runden nur Remis eingefahren haben und zwar zuhause gegen Lille sowie auswärts gegen Toulouse. Wir werden noch erwähnen, dass neulich der erfahrene portugiesische Verteidiger Fabio Coentrao von Real Madrid zu Monaco wechselte, aber da er momentan leicht verletzt ist, wird er dieses Duell gegen PSG verpassen, genau wie der von früher verletzte Verteidiger Abdennour sowie Mittelfeldspieler Moutinho und Helder Costa, während der angeschlagene Verteidiger Kurzawe fraglich ist.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subasic – Fabinho, Raggi, Carvalho, Elderson – Pasalic, Toulalan – Dirar, Silva, El Shaarawy – Martial

Paris Saint-Germain

Im Gegensatz zu Monaco, der unbeständig zu Beginn dieser Saison spielt, hat der dreifache französische Meister bisher nur Siege verbucht. Zuerst feierten die Pariser nämlich im französischen Superpokal einen 2:0-Sieg gegen Lyon, während sie danach in der Meisterschaft lockere Auswärtssiege gegen Lille und Montpellier sowie einen Heimsieg gegen den Aufsteiger GFC Ajjaccio geholt haben. Allerdings brillierten sie nicht besonders in diesen Spielen, aber wir sollten auch sagen, dass sie noch kein Gegentor kassiert haben und so ist es völlig klar, warum Trainer Blanc momentan großes Vertrauen in seine Abwehrreihe hat.

Daher überrascht es nicht, dass sie vor ein paar Tagen Verteidiger Digne an AS Rom ausgeliehen haben, während sich Blanc keine große Sorge über die langsame Genesung seiner zwei größten Stars, di Maria und Ibrahimovic, macht. Diese zwei Spieler sind zusammen mit dem angeschlagenen Pasote definitiv fraglich für dieses Spiel gegen Monaco. Von früher ist Mittelfeldspieler Verratti verletzt und so wird Rabiot wieder im Mittelfeld agieren, während der Rest der Mannschaft keine Änderungen im Vergleich zu den ersten drei Runden erleiden soll.

Voraussichtliche Aufstellung PSG: Trapp – Aurier, Thiago Silva, David Luiz, Maxwell – Rabiot, Motta, Matuidi – Lucas, Cavani, Lavezzi

AS Monaco – Paris Saint-Germain TIPP

Die heutigen Gäste sind nach dem schwierigen Match gegen Valencia wahrscheinlich sehr erschöpft, aber der Gastauftritt bei PSG stellt für sie immer ein besonderes Motiv dar, weshalb wir glauben, dass sie zumindest in der Defensive einen soliden Widerstand leisten werden und so ist ein torarmes Spiel durchaus realistisch zu erwarten.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei mybet (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
mybet bonus
100€