Girondins Bordeaux – AS Monaco 17.08.2014

Girondins Bordeaux – AS Monaco – In der letzten Begegnung der zweiten Runde der französischen Ligue 1 werden zwei Mannschaften ihre Kräfte messen, die sich derzeit in unterschiedlicher Stimmung befinden. Bordeaux hat nämlich am vergangenen Wochenende einen 1:0-Auswärtssieg gegen Montpellier geholt, während der favorisierte AS Monaco im eigenen Stadion eine überraschende 1:2-Niederlage kassierte. Das letztjährige Duell dieser Mannschaften in Bordeaux endete mit einem 2:0-Sieg der Gäste, während in Monaco ein 1:1-Remis gespielt wurde. Beginn: 17.08.2014 – 21:00 MEZ

Girondins Bordeaux

Die Gastgeber aus Bordeaux haben die vergangene Saison auf dem siebten Tabellenplatz beendet. Dennoch hat die Vereinsführung beschlossen die Zusammenarbeit mit dem 54-Jährigen Trainer Gillot nach drei Jahren zu beenden und stattdessen wurde der 17 Jahre jüngere Willy Sagnola verpflichtet, der davor die französische U-21 geleitet hat. Viele von uns erinnern sich sicherlich an seine tollen Partien im Trikot von Bayern München und der französischen Nationalmannschaft.

Natürlich wird von ihm jetzt Ähnliches in der Rolle des Trainers erwartet, weshalb er sich für eine Mannschaft entschieden hat, die in erster Linie für ihr standfestes und diszipliniertes Spiel in der Abwehr bekannt ist. Und all das demonstrierte seine Mannschaft am vergangenen Wochenende im Auswärtssieg gegen Montpellier, sodass sie dieses Duell gegen Monaco in einer sehr guten Stimmung antreten werden. Ausfallen werden übrigens die verletzten Verteidiger Mariano sowie Offensivmittelfeldspieler Saivet und Jussie, während sie in der Zwischenzeit den Weggang vom Abwehrspieler Orban durch Contento (Bayern München) kompensiert haben.

Voraussichtliche Aufstellung Bordeaux: Carrasso – Faubert, Sane, Sertic, Poundje – Plasil, Traore – Rolan, Khazri, Maurice-Belay – Diabate

AS Monaco

Was die Gäste aus Monaco angeht, wissen wir, dass sie in der vergangenen Saison wieder an die Spitze des französischen Fußballs zurückgekehrt sind, denn zum Schluss war nur der superreiche PSG vor ihnen in der Tabelle. Zugegeben hat Monaco dank frischen Kapital diesen großen Schritt nach vorne in der Ligue 1 gemacht. Nun ist vor ihnen sicherlich eine noch größere Herausforderung und zwar die Pariser endlich vom Thron zu beseitigen. Allerdings glauben nur sehr wenige an einen solchen Ausgang, unabhängig davon, dass sie in dieser Saison noch stärker sein werden, weil Stürmer Falcao wiedergenesen ist.

Auf der anderen Seite hat der beste Torschütze der letzten WM, Rodriguez, den Verein verlassen, während sie auch ohne Verteidiger Abidal, Mittelfeldspieler Obbadi und Stürmer Riviera geblieben sind. In der Zwischenzeit wurden Torwart Stekelenburg (Fulham) sowie die jungen Mittelfeldspieler Bakayoko (Rennes) und Silva (Benfica) ins Team geholt. Auch der neue Trainer ist da und zwar Jardim, der davor den portugiesischen Sporting geleitet hat. Er kam als Ersatz für den erfahrenen Ranieri. Dass nicht alles einfach sein wird, bestätigte auch die letztwöchige Niederlage gegen Lorient, weshalb wir jetzt einige Änderungen in der Startformation erwarten. Ausfallen wird übrigens der rot-gesperrte Verteidiger Carvalho.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subašić – Fabinho, Abdennour, Isimat-Mirin, Kurzawa – Moutinho, Toulalan, Kondogbia – Ocampos, Falcao, Germain

Girondins Bordeaux – AS Monaco TIPP

Diese beiden Teams werden dieses Duell der zweiten Runde in unterschiedlicher Stimmung antreten, was sich aber auf ihren Spielstil nicht wesentlich auswirken sollte, sodass in diesem französischen Derby ein torarmes Spiel irgendwie realistisch zu erwarten ist.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei bwin (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!