HSC Montpellier – FC Girondins Bordeaux 09.08.2014

HSC Montpellier – FC Girondins Bordeaux – Am Samstag wird die Aufregung in der ersten Runde  der französischen Ligue 1 fortgesetzt und wir werden für unsere Leser zwei interessanteste Duelle analysieren. Im ersten Duell treffen die alten Rivalen, Montpellier und Bordeaux, aufeinander. Bordeaux lieferten in der vergangenen Saison viel bessere Partien ab und beendete die Saison auf dem siebten Tabellenplatz, während Montpellier den 15. Platz besetzte. Darüber hinaus feierte Bordeaux im Heimspiel gegen Montpellier mit 2:0, während es in Montpellier Unentschieden war (1:1). Beginn: 09.08.2014 – MEZ

HSC Montpellier

Natürlich werden die heutigen Gastgeber dieses Duell hochmotiviert antreten und versuchen im eigenen Stadion über Girondins zu triumphieren, was einen viel besseren Saisonauftakt bedeuten würde als in letzter Saison. Die Schützlinge des Trainers Courbis haben nämlich die letzte Saison schlecht eröffnet, aber dann haben sie ihre Reihen neukonsolidiert und sich dann in der Tabellenmitte gefestigt. Im Saisonfinish wurden sie aber von Verletzungen heimgesucht. In den letzten drei Runden kassierten sie ebenso viele Niederlagen und daher ist es nicht verwunderlich, dass sie von den Abstiegsplätzen durch nur zwei Punkte getrennt waren.

Unabhängig davon hat die Vereinsführung die Zusammenarbeit mit Courbis verlängert und daher sind größere Veränderungen in der Spielweise von Montpellier nicht zu erwarten. Allerdings blieben sie während des Sommers ohne drei Stammspieler und zwar ohne Verteidiger Bocaly, Offensivmittelfeldspieler Cabella und Stürmer Niang, sodass sie qualitätsmäßig ein wenig schwächer in dieser Saison sind, zumal sie bislang nur den jungen Verteidiger Gissi (Olimpo, Argentinien), Mittelfeldspieler Lasne (Ajaccio) und Stürmer Berigaud (Evian) ins Team geholt haben.

Voraussichtliche AufstellungMontpellier: Jourdren – Deplagne, Congre, Hilton, Tiene – Stambouli, Lasne – Bakar, Sanson, Mounier – Berigaud

FC Girondins Bordeaux

Die Gäste aus Bordeaux haben die vergangene Saison auf dem siebten Tabellenplatz beendet, was nicht schlecht ist, wenn man bedenkt, dass sie mehrere negative Ergebnisserien hatten. Dennoch hat die Vereinsführung beschlossen die Zusammenarbeit mit dem 54-Jährigen Trainer Gillot nach drei Jahren zu beenden und stattdessen wurde der 17 Jahre jüngere Willy Sagnola verpflichtet, der davor die französische U-21 geleitet hat. Viele von uns erinnern sich sicherlich an seine tollen Partien im Trikot von Bayern München und der französischen Nationalmannschaft.

Natürlich wird von ihm jetzt Ähnliches in der Rolle des Trainers erwartet, weshalb er sich für eine Mannschaft entschieden hat, die in erster Linie für ihr standfestes und diszipliniertes Spiel in der Abwehr bekannt ist. Sagnola zeigte nämlich in seiner aktiven Laufbahn einen unglaublichen Kampfgeist und deshalb sind viele der Meinung, dass er in diesem Team sehr gut passen könnte. Was den Spielerkader angeht haben Verteidiger Henrigue, Mittelfeldspieler N`Guemo und Stürmer Hoarau den Verein verlassen, während Verteidiger Pallois (Noirt) und Offensivmittelfeldspieler Khazri (Bastia) ins Team geholt wurden. Der erfahrene tschechische Mittelfeldspieler Plasil kehrte nach der abgelaufenen Leihfrist ebenfalls ins Team zurück.

Voraussichtliche AufstellungBordeaux: Carrasso – Mariano, Sane, Planus, Orban – Sertic, Plasil – Faubert, Saivet, Khazri – Diabate

HSC Montpellier – FC Girondins Bordeaux TIPP

Hier geht es um ein Duell zweier großer Rivalen. Darüber hinaus ist die Saison erst angefangen und die Teams sind noch nicht richtig eingespielt , weshalb sehr viel Vorsicht und wenige Treffer irgendwie realistisch zu erwarten sind.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei mybet (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!