AS Monaco – Girondins Bordeaux 11.01.2015, Ligue 1

AS Monaco – Girondins Bordeaux / Ligue 1– Das letzte Spiel der 21. Runde der Ligue 1 ist gleichzeitig das große französische Derby. Diesmal ist der zusätzliche Reiz da, weil die beiden Kontrahenten die unmittelbaren Tabellennachbarn (5./6. Platz) sind. Die Gäste aus Bordeaux haben einen Punkt weniger als die Monegassen. Im Hinspiel dieses Duells gab es einen 4:1-Heimsieg von Bordeaux, aber davor gab es drei Jahre lang keinen Bordeaux-Sieg gegen Monaco. Beginn: 11.01.2015 – 21:00 MEZ

AS Monaco

Die Gastgeber aus Monaco hoffen natürlich, dass sie wieder Bordeaux schlagen werden und die aktuelle Spielform gibt ihnen genügend Gründe zur Hoffnung. Die Schützlinge des Trainers Jardim haben nämlich eine Positivserie von sieben Siegen in Folge, unter denen vier der sieben Siege in der Liga geholt wurden. Zwei Siege kamen aus dem Pokal, aber der wichtigste Sieg kam aus der CL-Gruppenphase, wo sie nach langer Zeit wieder ins Achtelfinale eingezogen sind.

In der Liga tat ihnen die Siegesserie auch gut, weil sie mit ihr auf den fünften Tabellenplatz hochgeklettert sind. Jetzt werden sie vom führenden Trio durch sechs Punkte getrennt, was relativ wenig ist, wenn man bedenkt, dass wir gerade mal die Hälfte der Saison hinter uns haben. Was ihren Trainer am meisten erfreut ist die Tatsache, dass seine Jungs einen einzigen Gegentreffer in diesen sieben Spielen zugelassen haben. Auch heute wird er seine Schützlinge geduldig spielen lassen, um mit einem geduldigen Spiel weitere drei Punkte zu holen. Wir sollten noch erwähnen, dass verletzungsbedingt Mittelfeldspieler Kondogbie und Dirara und Angreifer Berbatov ausfallen, während Verteidiger Abdennour und Angreifer Traore zur Afrikameisterschaft abgereist sind.

Voraussichtliche Aufstellung AS Monaco: Subasic – Fabinho, Raggi, Carvalho, Elderson – Bakayoko, Toulalan, Moutinho – Silva, Martial, Ferreira Carrasco

Girondins Bordeaux

Die Gäste aus Bordeaux spielen in dieser Saison in kleineren Serien. Vor kurzem hatten sie zwei Siege und ein Remis in Folge und kamen damit an den drittplatzierten Lyon an zwei Punkte heran, aber dann kamen zwei Niederlagen, mit denen sie wieder auf den sechsten Platz abgerutscht sind. Viel interessanter als die letzte Negativserie ist die hohe 0:5-Niederlage gegen Lyon, die zuhause kassiert wurde. Von dieser Blamage müssen sie sich erst mal erholen, da es unvorstellbar ist, dass sie keinerlei Spuren auf ihr Selbstbewusstsein gelassen hat.

Trotz der Blamage haben sie am letzten Wochenende die nächste Pokalrunde erreicht und zwar mit einem 2:1-Heimsieg gegen Toulouse. Vor der oben erwähnten Lyon-Pleite sind sie noch aus dem Ligapokal rausgeflogen. Damit wollen wir aufzeigen, wie instabil ihre Spielform ist. Um die Spielform zu stabilisieren, wird ihr Trainer Sagnol auf die altbewährte Defensivtaktik zurückgreifen. Dazu ist er sogar gezwungen, weil sein Team stark dezimiert ist und zwar aufgrund von Verletzungen, aber auch wegen der Afrikameisterschaft. Die Verletzten sind: Angreifer Diabate und Jussie und Defensivspieler Pellenard und Tiago Llori und die Abgereisten sind: Verteidiger Sane, Mittelfeldspieler Traore, Khazri und Biyogo-Poko und Angreifer Saivet.

Voraussichtliche Aufstellung Bordeaux: Carrasso – Mariano, Planus, Pallois, Contento – Sertic, Plasil – Rolan, Toure, Maurice-Belay – Sala

AS Monaco – Girondins Bordeaux TIPP

Obwohl die Meisten einen Heimsieg erwarten, sollten wir nicht vergessen, dass Monaco in jüngster Vergangenheit viele Probleme mit diesem Gegner hatte. Viel interessanter und vor allem wahrscheinlicher erscheint uns der Tipp auf wenige Tore, weil keiner der beiden Vereine nach vorne preschen wird, sondern eher geduldig auf ihre Chancen abwarten werden.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,67 bei bet365 (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€