AS Monaco – Paris Saint-Germain 09.02.2014

AS Monaco – Paris Saint-Germain – Die letzte Begegnung der 24. Runde der französischen Ligue 1 ist gleichzeitig die interessanteste von allen, denn es treffen die beiden führenden Mannschaften aufeinander, wobei der Tabellenführer PSG fünf Punkte mehr auf dem Konto hat als Monaco. Die letzten drei direkten Duelle dieser Mannschaften endeten ohne Sieger. Im Hinspiel, das im Prinzenpark stattfand, wurde ein 1:1-Remis gespielt. Beginn: 09.02.2014 – 21:00 MEZ

AS Monaco

Monaco hat die Comeback-Saison toll eröffnet, aber das war ja auch zu erwarten, da im Laufe des Sommers viel Geld in diese Mannschaft investiert wurde. Die Schützlinge des Trainers Ranieri steckten aber Anfang November in einer Ergebniskrise und zwar als sie aus dem Pokal eliminiert wurden, während sie in den folgenden zwei Ligarunden nur einen Punkt ergatterten, was dazu geführt hat, dass sie auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht sind. Dann folgte aber wieder eine tolle Serie von sieben Siegen, zwei Remis und einer Niederlage, sodass sie im Vergleich zu den Parisern nur fünf  Punkte weniger auf dem Konto haben.

In der Zwischenzeit haben sie das Achtelfinale des französischen Pokals erreicht, aber in dem Match blieben sie ohne ihren ersten Torschützen Falcao, der sich schwer verletzt hat, weshalb er bei der bevorstehenden WM nicht dabei sein wird. Natürlich war das ein großer Schock für den Trainer Ranieri, weshalb er dazu gezwungen war bis zum Ende der Transferzeit  einen weiteren hochwertigen Stürmer zu verpflichten. Er entschied sich für den bulgarischen Berbatov. Mit ihm in der Angriffsspitze soll der junge Riviere agieren. Ausfallen werden die verletzten Verteidiger Abdennour und Mittelfeldspieler Obbadi.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Subašić – Raggi, Carvalho, Abidal, Kurzawa – Toulalan, Kondogbia, Moutinho – Rodriguez – Berbatov, Riviere

Paris Saint Germain

Der aktuelle französische Meister hat einfach dort weitergemacht, wo er in der vergangenen Saison aufgehört hat und zwar erwartungsgemäß, wenn man bedenkt, welche Spieler Trainer Blanc zur Verfügung hat. Dieses Derby gegen Monaco treten sie von einer viel besseren Platzierung aus, da sie fünf Punkte mehr auf dem Konto haben und somit auch mit einem Remis zufrieden wären, aber wenn man einen tollen Ibrahimovic in der Angriffsspitze hat, dann ist es klar, dass alle Optionen offen sind. Wenn man bedenkt, dass PSG gegen Monaco seit sechs Jahren nicht gefeiert hat, dann werden die Pariser ein zusätzliches Motiv in diesem Duell haben.

In letzter Zeit sind sie aber nicht mehr so überzeugend wir zum Beginn der Saison. In der Meisterschaft haben sie neben drei Siegen auch zwei Remis eingefahren, während sie vor kurzem aus dem französischen Pokal eliminiert wurden. Auf der anderen Seite haben sie vor ein paar Tagen im Ligapokal gegen Nantes triumphiert. Im großen Finale gegen Lyon werden sie die Chance haben, zur ersten Trophäe in dieser Saison zu kommen. Doch jetzt sind alle ihre Gedanken auf ein gutes Ergebnis gegen Monaco gerichtet. Ausfallen werden übrigens die verletzten Verteidiger Jallet, Mittelfeldspieler Rabiot und Stürmer Cavani.

Voraussichtliche Aufstellung PSG: Sirigu – van der Wiel, Alex, Thiago Silva, Maxwell – Motta, Cabaye, Matuidi – Lucas, Ibrahimović, Lavezzi

AS Monaco – Paris Saint-Germain TIPP

Der Sieg im großen Derby ist für Monaco ein Muss, wenn er weiterhin im Rennen um den Meistertitel Frankreichs bleiben will, aber ohne den verletzten Falcao werden sie kaum etwas Großartiges im Angriff erreichen können und daher erwarten wir ein hartgekämpftes und ungewisses Match.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,82 bei ladbrokes (alles bis 1,72 kann problemlos gespielt werden)